Abgeltungssteuer über Freibetrag wie Finanzamt melden?

Dieses Thema im Forum "Finanzamt & Steuern" wurde erstellt von KubusX3, 24.10.2012.

  1. #1 KubusX3, 24.10.2012
    KubusX3

    KubusX3 Gast

    Hallo ihr. Folgendes Anliegen hab ich, hab eine Geldanlage vor 3 Jahren gemacht, mittlerweile übersteigen die Zinsen aber den Freibetrag für eine Einzelperson. Wie melde ich nun dem Finanzamt, dass ich 20€ über dem Freibetrag bin? Und wieviel gehen denn von den 20€ mehr überhaupt weg? Hoffe ihr könnt mir da ein wenig helfen.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Nicht umsonst Bestseller!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Unregistriert, 26.10.2012
    Unregistriert

    Unregistriert Gast

    Hallo,

    1) bei Anlagen, die der dt. Abgeltungssteuer unterliegen, speziell Denen mit dt. Anbeitern...) wird die Abgeltugnssteuer automatisch an das Finanzamt abgeführt.

    2) Sie erhalten i.d.R. eine Jahressteuerbescheinigung, in der sinnvollerweise Beträge bereits den entsp. Zeilen im Steuerformular `KAP´ zugewiesen sind. Diese Werte müssen Sie übertragen und das Original der Steuererklärung beifügen. Handelt es sich im Steuerjahr zusätzlich um ein Veräußerungsgeschäft, wird auch noch der Schinken `SO´ fällig.
    Bei automatisch abgeführter ABGSt ist rein formal keine Steuererklärung mehr notwenig, empfiehlt sich jedoch bei best. Assetklassen (z.B. ausl. thesaurierende Fonds...) sehr!
    Ohnehin holen Sie dabei Vergünstigungen raus, z.B. Arbeitnehmerpauschbetrag oder Anrechnung von Arzt- oder Rechtsstreitskosten u.va. Auch alle Riestersparer müssen eine Steuererklärung abgeben - mit den entspr. Angaben und der Jahres-Bescheinigung gemäß §BlaBla im Original...

    3) Für den Teil an zugeflossenen Gewinnen (bzw. ausschüttungleichen Wiederanlagen), der nicht freigestellt werden konnte, berechnet das Finanzamt bei Vorliegen der Abgeltungspflicht* eine Steuer in Höhe von pauschal 25%+Soli+Reli (wenn kirchenorganisatorisch gelistet).
    Zusatzinfo: Wer seinen Freistelli aufgesplittet hat und irgendwo Overflow hat, erreicht einen Ausgleich mit nicht voll ausgeschöpften anderen Teilanträgen automatisch (bzw. machen Sie auf dem Mantelbogen der Steuer entspr. Ankreuzungen - da steht u.a. `Berechnung des Verlustvortrages´ und `Günstigerprüfung´ u.s.f. - diese Optionen ziehen Sie alle! Schaden kann es nicht...

    * so ziemlich Alles eigentlich, mir fallen 4 Ausnahmen spontan ein:
    -Schiffsfonds.
    -physisches Gold (kein Schmuck!).
    -spezielle steueroptimierte geschlossene Beteiligungen mit Anlageobjekt im bestimmten Ausland, wo Abgeltungsfreiheit zumindest prospektierlich behauptet wird, gelegentlich unter argumentativer Hinzunahme von best. Doppelbesteuerungsabkommen usw. ...
    (Beachte jedoch auch: Jemand hat z.B. einen pers. Steuersatz von 20?%; es spart sich die "25"% Abgeltungssteuer, blecht aber bei seiner speziellen Anlageform vor Ort da immanent eine Gewerbesteuer von z.B. 30%: Es hat schlecht nachgerechnet bei einer Rechnung, bei der die Tendenz selbst im Kopfrechnen sofort klar wird, bzw. ES ist auf Werbung reingefallen...!).
    -Assets, bei denen der Anbieter erreichen konnte, daß Sie von Amtswegen als >Liebhaberei< klassifiziert werden. Bsp.: BaumSparplan von Forest Finance. Dort werden 12 Bäume/p.a. gepflanzt - das ist in den Augen der Bundessteuerbehörde gegenwärtig zu pitoresk um ernst genommen zu werden - eine Garantie, daß diese Einschätzung über die Jahrzehnte(...) so bleibt, exisitiert faktisch jedoch bei keinem der insgesamt vorliegenden Claims. Die von de Steuer haben nämlich bereits in der Vergangenheit ihre Meinung angelegentlich revidiert.
    Bestandsschutz: Das ist so eine Sache - also Sie wissen ja, daß die Polente nix machen kann, wenn einer einen Führerschein volegt, der aus dem Kaiserreich resultiert. Aber das ist keine Garantie, daß das immer greift, speziell bei Geldthemen halt besonders...
     
Thema: Abgeltungssteuer über Freibetrag wie Finanzamt melden?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. steuerfreibetrag zinseinkünfte schweiz

    ,
  2. abgeltungssteuer schweiz freibetrag

    ,
  3. wie merkt das finanzamt das zinsen abgeltungssteuer

    ,
  4. zinsen steuerfreibetrag finanzamt,
  5. abgeltungssteuer schweiz steuerfreibetrag,
  6. steuerfreibetrag dem finanzamt mitteilen,
  7. abgeltungssteuer freibetrag schweiz,
  8. Steuerfreibetrag eintragen lassen ,
  9. abgeltungssteuer bei finanzamt melden
Die Seite wird geladen...

Abgeltungssteuer über Freibetrag wie Finanzamt melden? - Ähnliche Themen

  1. Was ist Abgeltungssteuer 2012

    Was ist Abgeltungssteuer 2012: Hallo, Abgeltungsteuer: Quellensteuer im neuen ESt-Recht ab 01.01.2009 Für Kapitalerträge im Privatvermögen, die dem Steuerpflichtigen...
  2. Abgeltungssteuer, wann ist sie fällig und wie muss man diese zahlen?

    Abgeltungssteuer, wann ist sie fällig und wie muss man diese zahlen?: Ich hatte die Meinung von mir gehabt, dass ich über die Steuern gut informiert gewesen bin. Aber jetzt bin ich überrascht, dass das Finanzamt...
  3. Ist ein Festgeldkonto besser über einen längeren Zeitraum gesehen?

    Ist ein Festgeldkonto besser über einen längeren Zeitraum gesehen?: Hallo! Ich möchte gern Geld anlegen und schwanke noch zwischen einem Tages- und einem Festgeldkonto. Ein Freund von mir rät mir zu einem...
  4. Führerschein für Aufenthalt Ausland übersetzen lassen?

    Führerschein für Aufenthalt Ausland übersetzen lassen?: Hallo, nächstes Jahr werde ich für ein Jahr in Australien leben und arbeiten. Wie sieht es denn mit dem Führerschein aus? Macht es Sinn, wenn ich...
  5. Europäisches Patentverfahren im Überblick

    Europäisches Patentverfahren im Überblick: Coole Grafik, die einen sehr guten Überblick bietet wie das Verfahren abläuft: [IMG] Gefunden auf...