Aktien besser nicht kaufen?

Dieses Thema im Forum "Aktien" wurde erstellt von PuntoDriver, 12.10.2011.

  1. #1 PuntoDriver, 12.10.2011
    PuntoDriver

    PuntoDriver Gast

    Sollte man die Finanzkrise erstmal abwarten bevor man nun in Aktien geht besonders als Anfänger? Ich habe aus meiner Ausbildung ungefähr 5000 Euro angespart und möchte nun eigentlich in Aktien investieren um langfristig etwas mehr Geld daraus zu machen. Wollte eigentlich bewusst Aktien da dort die Rendite viel besser ist als Tagesgeld oder Festgeld.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Nicht umsonst Bestseller!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Unregistriert, 12.10.2011
    Unregistriert

    Unregistriert Gast

    Hallo,

    keine schlechte Idee. Aktien gelten zudem als Sachwerte, d.h. sie sind bei einem Währungsverlust erst mal fein raus - anders als z.B. Tages-/Festgeld oder Staatsanleihen und Versicherungen, bei denen in Staatsanleihen gemacht wird. Was azykliches Investieren grundsätzlich bedeutet, haben Sie ja scheins schon begriffen.
    Tja, jetzt benötigen wir nur noch den ultimativen Einstiegszeitpunkt - glauben Sie mir, mein Lieber: Den suchen noch ganz andere Leute, als wir beide...Insofern, ein Patentrezept gibt es da leider nicht. Es gibt antürlich einen Haufen Gurus, allen voran die Chart-analysten (Personenkreis, der daran glaubt, in Kurstlinien Muster und damit Tendenzen für die Zuklunft, erkennen zu können). Sie können eine Menge Geld loswerden beim Zuhören. Dabei kann ich Ihnen eins gleich von vornherein sagen: Diejenigen Theorien in dem Dunstkreis, die vielleicht Reliabilität besitzen, sind sehr komplex und: Sie leifern klare Signale im Prinzip auch erst, wenn es zu spät ist. Also was bringt eine Analysemethode, wo der Indikator erst mal 3-5 oder 10 Tage dasselbe anzeigen muß, bevor man den Zufall ausschließen kann???
    Meine Einschätzung: Es geht noch ein Weilchen Rolltreppe abwärts; mit Tagesgeld bei 2,5-2,6% sind Sie derzeit noch gut aufgehoben. Sie sollten da aber austeigen, sobald sich in der €-Krise die Anzeichen für massive Schläge verdichten.
     
  4. jamuel

    jamuel Benutzer

    Dabei seit:
    10.09.2011
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Bei einer Anlagesumme von 5000 Euro würde ich nun erst einmal nichts riskieren. Bei einer höheren Anlagesumme können Akien alleine wegen Dividenden lukrativer sein als festverzinsliche Anlageformen. In diesem Fall würde ich aber eher auf Nummer sicher gehen. Es tut immer weh wenn man Geld verliert, aber 10 Prozent von 5000 ist oft schmerzhafter als 10 Prozent von 50000 zu verlieren.
     
Thema:

Aktien besser nicht kaufen?

Die Seite wird geladen...

Aktien besser nicht kaufen? - Ähnliche Themen

  1. Forexhandel besser als Aktien?

    Forexhandel besser als Aktien?: Bei Aktien gewinne und verliere ich immer nur in eine Richtung. Beim Forexhandel kann ich mit jeder Kursbewegung Gewinn machen. Ist das für...
  2. Unterschied zwischen Aktien und Anleihen?

    Unterschied zwischen Aktien und Anleihen?: Hallo, kann mir mal bitte jemand den genauen Unterschied von Aktien und Anleihen bitte nennen?
  3. Aktien oder Wertpapiere

    Aktien oder Wertpapiere: Was ist sicherer?
  4. Aktien verkauft wegen brexit?

    Aktien verkauft wegen brexit?: Wie macht ihr das mit euren Geldanlagen nach dem Brexit? Hat das Einfluss auf euer Verhalten?
  5. Investieren in Telekom-Aktien

    Investieren in Telekom-Aktien: Hallo.. Ich überlege gerade, wo und wie ich mein Geld investieren kann. Hatte erst über binäre Optionen nachgedacht und jetzt bin ich...