ALLIANZ, die Weltgrößte Versicherungsgesellschaft

Dieses Thema im Forum "Wirtschaft Börsen und Märkte" wurde erstellt von Ubama, 27.04.2012.

  1. Ubama

    Ubama Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    11.01.2012
    Beiträge:
    247
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    hier einigen Angaben zu der Allianz-Versicherung:

    Die Allianz SE mit Sitz in München ist nach Umsatz und Marktkapitalisierung der weltgrößte[2] Versicherungskonzern und einer der größten Finanzdienstleistungskonzerne.

    Das Unternehmen ist im DAX an der Frankfurter Wertpapierbörse gelistet. Es wies im Jahr 2010 bei einem Gesamterlös von 106,5 Milliarden Euro einen Jahresüberschuss von 5,209 Milliarden Euro (Vorjahr: 4,255 Milliarden Euro) aus.

    Die Holding und ihre Tochtergesellschaften treten weltweit unter dem Namen Allianz Group auf. Vorstandsvorsitzender ist seit April 2003 Michael Diekmann.

    1890 nahm die ein Jahr zuvor in München gegründete Allianz Versicherungs-AG in Berlin ihre Geschäftstätigkeit auf. Als Gründer fungierten alle Aufsichtsratsmitglieder der Münchener Rückversicherung (außer Schmidt-Polex und von Schauss), der Vorstand der Münchener Rück Carl von Thieme, der das Projekt maßgeblich vorangetrieben hatte, der Reichstagsabgeordnete Hamacher, der Industrielle Lueg (von der Firma Haniel & Lueg) sowie die Deutsche Bank.

    Das Aktienkapital in Höhe von 4 Mio. Mark (zu 25% einzuzahlen) wurde schwerpunktmäßig vom Bankhaus Merck Finck & Co (rd. 1,5 Mio. Mark) und der Deutschen Bank (rd. 1 Mio. Mark) gezeichnet, der Rest von den übrigen Gründern.

    Wilhelm von Finck wurde zum Vorsitzenden des Aufsichtsrats gewählt, Karl Wilhelm Hermann Pemsel zu seinem Stellvertreter.[3] 1893 wurde in London die erste Auslandsfiliale eröffnet, das Foreign Department unter der Leitung von Carl Schreiner, von der aus auch das Geschäft in den USA aufgebaut wurde. 1895 wurden die Aktien des Unternehmens erstmals an der Berliner Börse gehandelt.

    1906 bestand die Allianz ihre erste Belastungsprobe, als sie einen nicht unerheblichen Teil der Entschädigungen nach dem verheerenden Erdbeben in San Francisco zu leisten hatte.[4] Als im April 1912 die Titanic sank, musste die Allianz ebenfalls hohe Entschädigungszahlungen leisten.

    1922 wurde die Tochtergesellschaft Allianz Lebensversicherungs-AG gegründet. Während der in den 1920er Jahren durch Deutschland rollenden Fusionswelle wurden mehrere Firmen (u. a. 1929 die Frankfurter Versicherungs-AG, 1923 die Bayerische Versicherungsbank AG) von der Allianz aufgekauft, die aber teilweise ihren Namen behalten konnten und bis ins 21. Jahrhundert halbautonom am Markt agierten. 1932 startete die Allianz ihr Engagement in der Schadenforschung und eröffnete eine Materialprüfstelle zur Schadenforschung, aus der später das Allianz Zentrum für Technik (AZT) hervorging.

    Ziel war es, aus den Schadenereignissen gewonnene Erkenntnisse interessierten Unternehmen zur Schaden- und Risikominimierung zur Verfügung zu stellen.
    Zeit des Nationalsozialismus [Bearbeiten]

    Von 1933 bis 1945 versicherte die Allianz auch Unterorganisationen der NSDAP und erschloss im Zuge der Ausbreitung des Deutschen Reiches neue Geschäftsfelder. Unter anderem wurde durch die Übernahme jüdischer Versicherungshäuser der Kundenstamm ausgeweitet. Darüber hinaus wurden Gebäude und Personal in Auschwitz und Dachau von der Allianz versichert.

    Die Allianz profitierte damit direkt von der Deportation. Henning Schulte-Noelle war der erste Vorstandsvorsitzende, der sich dieser Vergangenheit stellte, als er 1993 den Auftrag für den Aufbau eines firmenhistorischen Archivs gab, das 1996 eröffnet wurde. 1998 begann eine Gruppe von Historikern unter Leitung von Gerald D. Feldman, die Geschichte der Allianz von 1933 bis 1945 zu erforschen und veröffentlichte die Ergebnisse im September 2001.

    Auf Basis dieser Ergebnisse wurde eine Dauerausstellung sowohl im firmenhistorischen Archiv als auch im Internet eingerichtet. 2008 entstand in den Vereinigten Staaten eine Debatte über die nationalsozialistische Vergangenheit der Allianz.

    Im Zuge der Verhandlungen über die Vergabe der Namensrechte des Meadowlands-Stadions nahe New York wurde die Allianz in führenden Zeitungen und der Anti-Defamation League heftig kritisiert.
    Nachkriegszeit [Bearbeiten]

    Nach dem Krieg und der Blockade Berlins 1949 wurden die Zentralen nach München (Allianz Versicherungs-AG) bzw. Stuttgart (Allianz Lebensversicherungs-AG) verlegt.

    Als einer der ersten Unternehmen in Deutschland führte die Allianz eine Elektronische Datenverarbeitung für Ihren Versichertenbestand ein. Dabei wurde ein Computer von IBM genutzt, der damals noch die Größe einer Maschinenhalle hatte.

    Die Daten wurden auf Lochkarten erfasst. 1958 führte der Konzern den bekannten Werbe-Slogan „… hoffentlich Allianz versichert“ ein, im darauf folgenden Jahr wurde das Auslandsgeschäft wieder aufgenommen.

    1956 versuchte Merck Finck & Co, seinen 40-prozentigen Anteil an der Allianz verdeckt zu erhöhen, gelangte allerdings nicht zum Ziel und veräußerte daraufhin bis 1990 den Anteil an der Versicherung vollständig.

    Ab diesem Zeitpunkt war die Münchener Rück, mit der neben der 25-prozentigen Überkreuzbeteiligung seit 1921 ein Rahmenvertrag über die Grundsätze der Zusammenarbeit bestand, der bestimmende Aktionär der Allianz.

    Gruß
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Nicht umsonst Bestseller!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema: ALLIANZ, die Weltgrößte Versicherungsgesellschaft
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. allianz tochtergesellschaften

    ,
  2. marco schmidt-polex

    ,
  3. allianz versicherung tochtergesellschaften

    ,
  4. weltgrößte versicherungsgesellschaft ,
  5. allianz versicherung,
  6. Schmidt-Polex und Allianz,
  7. allianz frankfurter versicherung fusion,
  8. marco schmidt münchen versicherung,
  9. fusion frankfurter versicherungs ag allianz versicherungs ag fusion,
  10. archiv der allianz versicherung des nationalsozialismus,
  11. tochtergesellschaften der allianz lebensversicherungs-ag,
  12. allianz,
  13. der weltgrößte versicherer ist,
  14. frankfurter versicherungs ag fusion,
  15. weltgrößte versicherung
Die Seite wird geladen...

ALLIANZ, die Weltgrößte Versicherungsgesellschaft - Ähnliche Themen

  1. Wie ist die Betriebshaftpflicht der Allianz?

    Wie ist die Betriebshaftpflicht der Allianz?: Ich will mein Geschäft ( Zeitungsladen) mit einer Betriebshaftpflichtversicherung absichern. Die Allianz hat mir ein Angebot gemacht, doch weis...
  2. Riester Rente Anbieterwechsel sinnvoll? von Union Investment zu Allianz

    Riester Rente Anbieterwechsel sinnvoll? von Union Investment zu Allianz: Hallo, vor ca. 1,5 Jahren mit Ende 25 habe ich über meinen Bankberater der Volksbank eine Riester Rente über die Union Investment (Uni Profi...
  3. Schuldenkrise kommt auch bei Lebensversicherungen an - Allianz senkt Zinssatz

    Schuldenkrise kommt auch bei Lebensversicherungen an - Allianz senkt Zinssatz: Nun bekommen auch die Besitzer einer Lebens- und Rentenversicherung die niedrigen Kapitalmarktzinsen zu spüren. Entsprechend senkte nun auch der...
  4. Chefvolkswirt der Allianz sieht Höhepunkt der Euro-Krise erreicht

    Chefvolkswirt der Allianz sieht Höhepunkt der Euro-Krise erreicht: Obwohl sich die Euro-Finanzminister beim frischen Geld für Griechenland noch nicht ganz einig sind, zeigt sich der Chefvolkswirt der Allianz...
  5. Allianz dreht Staatsanleihen den Rücken zu

    Allianz dreht Staatsanleihen den Rücken zu: Bislang sind die Versicherungskonzerne unter anderem Hauptkäufer von Staatsanleihen. Diesen Anlagen dreht aber die Allianz nun gewissermaßen den...