anhebung der werbekostenpauschale

Dieses Thema im Forum "Finanzamt & Steuern" wurde erstellt von Unregistriert, 14.12.2011.

  1. #1 Unregistriert, 14.12.2011
    Unregistriert

    Unregistriert Gast

    moin, bringen denn die 80 euro mehr werbekostenpauschale wirklich was oder ist das nur der tropfen auf den heissen stein? bisher war sie ja glaube bei 920 euro nun 1000 euro ab 2012.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Nicht umsonst Bestseller!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Claude_W, 15.12.2011
    Claude_W

    Claude_W Benutzer

    Dabei seit:
    05.12.2011
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Alle, die mehr absetzen können als die 920 Euro, haben davon erstmal überhaupt nichts. Alle anderen können halt 80 Euro mehr von der Steuer absetzen. Das sind bestenfalls ein paar Euro in der Tasche.
     
  4. #3 Unregistriert, 15.12.2011
    Unregistriert

    Unregistriert Gast

    dann bringt es ja wenigstens etwas. fahr nur 10 km zur arbeit und komm nie über die 920 hinaus.
     
  5. Wossi

    Wossi Gast

    Gut, für alle, die eh nur die Pauschale haben bringts vllt etwas. 80 EUR auf die ganze Steuererklärung ist jetzt nicht unbedingt soooo viel.
     
  6. #5 Unregistriert, 16.12.2011
    Unregistriert

    Unregistriert Gast

    Hallo,

    das kommt auf den Blickwinkel an!
    Die BRD hat eine Steuerprogression, die unten raus* startet wie eine Mörsergranate und weiter Oben abflacht.
    Die Höhe des Einkommens reguliert also den Steuersatz!
    Unabh. von der politischen Ausrichtung, also Mittelstandbauch ja oder nein, kann gesagt werden, daß im Bereich der kleineren Einkommen die 80€ in Verbindung mit den anderen Erstattungen am Ende ganze Prozentpunkte entscheiden können. Also bei wem das reicht für eine Drop-Stufe, wo es sonst ohne die 80€ knapp gescheitert wäre, der kann sich gratulieren. steigt schnell an heißt umgekehrt: Fällt schnell ab!
    Ein Einkommen im Bereich des Eckrentners wird sicher kaum profitieren und ein gehobens Einkommen noch weniger.
    Aber gerade unten raus kann es im Einzelfall sehr wohl kleinere Entlastungen geben.
    Schauen wir uns kurz einige Wenigverdiener an:
    Typische Berufe, die arm machen, sind u.a. Koch, Metzger, Friseur (jeweils auch Weiblein offenstehend!). Wer wie diese Leute um 12Tsd. €/p.a. verdient, oder sogar deutlich weniger, für den ist so eine Entlastung jedenfalls ein anders Geld. Selbiges mag auch für Azubis gelten...

    * Der Eingangangssteuersatz liegt in der BRD bei effektiven 14%; Wer weniger als ca. 8000€/p.a verdient (berechnet für nach Standartabzüge), ist davon befreit. Oberhalb der Nullzone geht´s aber ab - im Bereich bis 13.000,- Jahreseinkommen steigt der Grenzsteuersatz auf 24%; das sind 10 Punkte Unterschied auf dieser kurzen Strecke!
     
Thema: anhebung der werbekostenpauschale
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. werbekostenpauschale2012

    ,
  2. werbekostenpauschale 2012 ehepaare

    ,
  3. werbekostenpauschale 2012 ehepaar

    ,
  4. werbekostenpauschale für ehepaar,
  5. werbekostenpauschale für ehepaar 2012,
  6. werbekostenpauschale friseur,
  7. werbekostenpauschale ehepaar
Die Seite wird geladen...

anhebung der werbekostenpauschale - Ähnliche Themen

  1. Obama fordert Anhebung der Schuldenobergrenze um 1,2 Billionen Dollar

    Obama fordert Anhebung der Schuldenobergrenze um 1,2 Billionen Dollar: Der amerikanische Kongress wird vom US-Präsidenten Barack Obala weiter unter Druck gesetzt. Dieser verlangt nun eine Anhebung der...
  2. Finanzdienstleister OVB erwägt Anhebung der Dividende

    Finanzdienstleister OVB erwägt Anhebung der Dividende: Die OVB Holding AG hat das Geschäftsjahr 2008 erfolgreich abgeschlossen, der Konzernumsatz stieg um 5,7 Prozent. Für den Konzernüberschuss konnte...