Arbeitsmarkt-Aufschwung ebbt ab - Euro-Krise hinterlässt erste Spuren

Dieses Thema im Forum "Arbeit & Arbeitgeber" wurde erstellt von Newsmaster, 02.07.2012.

  1. #1 Newsmaster, 02.07.2012
    Newsmaster

    Newsmaster Aktuelle Informationen

    Dabei seit:
    07.03.2009
    Beiträge:
    4.263
    Zustimmungen:
    0
    Zwar sehen Experten noch keine handfeste Krise für den deutschen Arbeitsmarkt, dennoch ist der Aufschwung am Arbeitsmarkt spürbar verebbt. Als Grund kann die Euro-Krise genannt werden, die nun auch Auswirkungen auf Deutschland hat.

    Der deutsche Jobaufschwung verliert weiter an Tempo. Die seit einigen Monaten zu beobachtende Tendenz habe sich auch im Juni fortgesetzt, berichteten Volkswirte deutscher Großbanken und Konjunkturforscher in einer dpa-Umfrage. Nach ihren Berechnungen gab es im Juni 2,805 Millionen Arbeitslose; dies wären nur noch 50 000 weniger als im Mai. Der Rückgang würde damit deutlich geringer ausfallen als im Schnitt der vergangenen drei Jahre. Im Vergleich zum Vorjahr gab es nur noch 90 000 weniger Erwerbslose. Die offiziellen Arbeitslosenzahlen will die Bundesagentur für Arbeit (BA) noch am Donnerstag bekanntgeben.

    Quelle
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Nicht umsonst Bestseller!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Arbeitsmarkt-Aufschwung ebbt ab - Euro-Krise hinterlässt erste Spuren