Bausparvertrag ist nun zuteilungsreif - muss ein Bauspardarlehen genommen werden?

Dieses Thema im Forum "Altersvorsorge" wurde erstellt von Frau M aus H, 16.07.2012.

  1. #1 Frau M aus H, 16.07.2012
    Frau M aus H

    Frau M aus H Gast

    Guten Tag, eine Frage hab ich wegen einem Bausparvertrag.

    Habe vor 8 Jahren einen Bausparvertrag abgeschlossen, der aber eher klein bespart wurde, also nur 200€ im Monat. Jetzt sind also schon mindestens 19200€ da drin. Muss ich den denn nun nachdem er zuteilungsreif ist auch als Darlehen nehmen für einen Immokauf oder kann ich mir das Geld auch so auszahlen lassen? Ist für euch sicher Alltag, nur Frau hat manchmal etwas Probleme mit den finanziellen Sachen :)
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Nicht umsonst Bestseller!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 adalbert64, 16.07.2012
    adalbert64

    adalbert64 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    03.07.2012
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, du kannst damit machen was du willst um es mal so zu sagen. Du kannst das Geld auch weiterhin anlegen, aber ich würde dir raten, dass am besten mit einem Fachmann zu besprechen.
     
  4. #3 Frau M aus H, 16.07.2012
    Frau M aus H

    Frau M aus H Gast

    Danke für deine Antwort. Also weiter anlegen wollte ich das Geld auf jeden Fall. Und nachdem ich nun auch weiss dass ich es behalten darf kann ich es nun auch weiter anlegen :)
     
  5. #4 FairSicherer, 16.07.2012
    FairSicherer

    FairSicherer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    22.03.2012
    Beiträge:
    111
    Zustimmungen:
    0
    Beim Bausparer würden sie jetzt nur dad doppelte als Darlehen bekommen. Sollten sie wirklich damit mal bauen wollen gibt es Anlageformen wo sie das 10fache als Darlehen bekämen. Ansonsten natürlich auch gute Geldanlageformen. mit freundlichen Grüßen FairSicherer
     
  6. #5 Antworter, 16.07.2012
    Antworter

    Antworter Gast

    Für eine präzise Antwort sollten der Tarif bzw. die Tarifbedingungen bekannt sein.

    Wenn der Bausparvertrag acht Jahre alt ist, kann dieser gekündigt und das vorhandene Guthaben frei genutzt werden.

    Oftmals haben diese Alttarife eine attraktive Guthabenverzinsung, so dass es sich gerade bei der derzeitigen Zinslage lohnen kann, diesen Vertrag zu behalten und weiterhin zum Sparen zu nutzen. Das Bauspardarlehen muss nicht in Anspruch genommen werden.

    Ein Bauspardarlehen ist immer zweckgebunden.
     
  7. #6 Frau M aus H, 17.07.2012
    Frau M aus H

    Frau M aus H Gast

    Also jetzt versteh ich es nicht mehr. Heisst das nun, dass ich mein Geld nur dann bekomme wenn ich damit etwas mit Immobilien mache? Oder hab ich das jetzt falsch verstanden? Ich möchte einfach nur an mein Geld ran, da er jetzt zuteilungsreif ist. Ich möchte den Bausparvertrag auch nicht mehr fortsetzen.
     
  8. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Nicht umsonst Bestseller!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7 Antworter, 17.07.2012
    Antworter

    Antworter Gast

    Bitte richtig lesen!

    Natürlich können Sie das Guthaben, sofern der Vertrag außerhalb der Bindungsfrist ist (7 Jahre alt) abrufen und damit machen was Sie möchten.

    Da Sie geschrieben haben, dass Sie das Geld "weiter anlegen möchten", sollte zumindest ein Vergleich gemacht werden, was günstiger ist:

    a) bei der Bausparkasse, sofern möglich, weiter dazu zu sparen

    oder

    b) eine neue Anlage zu suchen.




    Zweckgebunden ist nur das Darlehen! Falls ein Bauspardarlehen in Anspruch genommen wird, muss dies entsprechend verwendet werden, z.B. zum Bauen, Kaufen, Modernisieren.


    Ist doch im Grunde ganz eifach.
     
  10. #8 Unregistriert, 17.07.2012
    Unregistriert

    Unregistriert Gast

    Hallo,

    das implizite Problem besteht darin, daß auf der Grundlage der gegenwärtigen Marktstruktur die Frage aufgeworfen wird: Was soll man denn tun mit dem lieben Moos?!

    Zum Vgl.:
    -TG derzeit 2,45% (freibleibend)
    -FG/Sparbrief 5Jahre und länger ca. 3,irgendwas%
    soviel also zu den "kostenlosen" einfachen Sachen...

    -auf Gewinne aus Aktien, Anleihen, Fonds, Privatkrediten usw. zahlen Sie 25% Abgeltungsteuer+Soli+Reli.
    -Ihr Betrag wäre grundsätzlich technisch geeignet für eine geschlossene Beteiligung. Nur enthält Die immer das sog. unternehmerische Risiko; Totalverlust nie restlos auszuschließen; man braucht auch sonst Ahnung von der Materie (z.B. ist darauf zu achten, daß die Rechtsform immer auf GmbH(&Co KG) lautet. Schiffsfonds wären steuerlich interessant, aber dort ist das Angebot marktbedingt auch völlig zusammengebrochen und wenn man z.B. den Schiffsraum im Containersegment dem aktuellen Warenaufkommen gegenüberstellt, dann weiß man auch, warum auf dem Zweitmarkt 5bis10-jährige Schiffsfondseinlagen für 1/4 des Nominalwertes angeboten werden (diese Eimer sind unterbeschäftigt und auf Fondsebene laufen Restrukturierungsmaßnahmen, heißt Geld nachschießen und abwarten, was weiter passiert...).
    -steuerlich optimal wäre auch physisches Gold (also in Münzen-, Platten- und Barrenform), aber da gibt es den Verwahrungsbedarf. Außerdem gibt es Leute, die sagen: Schielen auf den Goldkurs sei von der Grundauffassung her eine hoch spekulative Angelegenheit, weil Gold nie Mehrwert generiert. Zusätzlich impliziert der Golderwerb stets, auch online, gewisse Kaufspesen.
    -Für den Immoerwerb in jeglicher Form haben Sie einen zu niedrigen Level, d.h. außer Sie kaufen in Ungarn usw. ...

    Falls Ihr BSV eine VL-Sache war, sind Sie noch weiter eingeschränkt.
    Also von daher: Sie können das Guthaben nun zur Auszahlung veranlassen, müßen dann aber wissen, was Sie tun wollen!
    Das Argument war nur, daß manche altvorderen Verträge gute Zinserträge lieferten, das kommt aber auf den Einzelfall an...

    Vorsicht vor der Tagespost: 8% auf Windräder ist eine Sache, bei der es im Grunde um sog. >Genußscheine< geht. Dies stellt eine Rechtsform dar, die es nur in D. und Ö. gibt und die dem Anleger KEINERLEI Mitspracherecht einräumt! Ich will dem Unternehmen nichts Abträgliches andichten (obwohl die auch hübsch verschachtelt sind...), aber ich sage mal, die Wahl dieses Modus´ dort war sicher nicht von Außen erzwungen, ganz genau so wie man Sie an diesem Platz hier nie zwingen kann, irgendeinen Kreditvertrag zu vereinbaren - also die Darlehensaufnahme bei einem BSV ist immer(!) rein optional...
     
Thema: Bausparvertrag ist nun zuteilungsreif - muss ein Bauspardarlehen genommen werden?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. bausparvertrag fortsetzen

    ,
  2. bausparer zuteilungsreif was nun

    ,
  3. bausparvertrag zuteilungsreif was tun

    ,
  4. www.wie lange dauert ein bausparkassendarlehensantrag.de,
  5. muss ein zuteilungsreifer bausparvertrag gekündigt werden,
  6. bausparvertrag wie lange dauert auszahlung,
  7. wie lange dauert es bis ein bausparvertrag zuteilungsreif ist,
  8. bausparvertrag muss darlehen in anspruch genommen werden,
  9. ich habe einen zuteilungsreifen bausparvertrag. muss ich abgeltungsteuer entrichten?,
  10. bauspardarlehen zuteilungsreif,
  11. wie lange dauert die auszahlung eines bauspardarlehens,
  12. bausparer ist zuteilungsreif muss er genommen werden,
  13. bausparer zuteilungsreif wie lange dauert auszahlung,
  14. was tun wenn bausparvertrag zuteilungsreif ist,
  15. bausparvertrag ist zuteilungsreif was nun,
  16. wie lange dauert die auszahlung des bauspardarlehens,
  17. wie lange dauert teilauszahlung von der bausparkasse,
  18. bausparkredit zuteilungsreif was tun,
  19. möchte bausparvertrag fortsetzen,
  20. bauspardarlehen zwingen nehmen,
  21. wie lange läuft ein bauspardarlehen,
  22. bausparkasse zwingen zur auszahlung,
  23. wie lange dauert es bis ein bauspardarlehen ausgezahlt wird,
  24. bausparvertrag fortsetzen oder zuteilen lassen,
  25. muss zuteilungsreifer bausparvertrag gekündigt
Die Seite wird geladen...

Bausparvertrag ist nun zuteilungsreif - muss ein Bauspardarlehen genommen werden? - Ähnliche Themen

  1. Bausparvertrag verkaufen oder nicht?

    Bausparvertrag verkaufen oder nicht?: Hallo, ich bin neulich über einen Artikel bei Wallstreet-online gestolpert und bin auf das Thema aufmerksam geworden. Aufgrund der aktuellen...
  2. Welchen Bausparvertrag muss ich nehmen

    Welchen Bausparvertrag muss ich nehmen: Hallo, ich bin auf der Suche nach einem Bausparvertrag, es gibt im Internet viel zu viele informationen wo ich absolut nich durchsteige. Wenn...
  3. 100.000 Riester-Bausparverträge bei der LBS abgeschlossen

    100.000 Riester-Bausparverträge bei der LBS abgeschlossen: Die LBS hat beim Riester Bausparen eine gute Bilanz vorzuweisen. Binnen eines halben Jahres nach der ersten Riester-Zertifizierung von...
  4. Gebühren für Bausparverträge bestätigt

    Gebühren für Bausparverträge bestätigt: Das Landgericht Heilbronn und das Landgericht Dortmund haben schon die Erhebung von Gebühren bei Bausparverträgen als rechtmäßig angesehen. Jetzt...
  5. Bausparvertrag oder Hypothek?

    Bausparvertrag oder Hypothek?: Ich möchte mir eine Immobilie bauen. Eigenkapital von rund 30.000 € ist verfügbar. Die Immobilie wird aber 100.000 € kosten. Meine Bonität ist...