Befristeter Arbeitsvertrag und Geburts des Kindes

Dieses Thema im Forum "Recht" wurde erstellt von Judith_Lily, 04.07.2012.

  1. #1 Judith_Lily, 04.07.2012
    Judith_Lily

    Judith_Lily Gast

    Hallo,

    ich habe eine Frage, ich habe vor 2 Monaten einen befristeten Arbeitsvertrag erhalten, befristet auf 15 Monate. Nun bin ich aber schwanger und würde noch innerhalb der Befristung mein Kind bekommen. Kann ich die Zeit, in der ich dann in Elternzeit wäre (sind soweit ich weiss nur noch 2 Monate) hintendrang hängen, wenn ich aus der Elternzeit wieder komme oder wie genau funktioniert das? Mein befristeter Vertrag wird ja wohl kaum in einen unbefristeten Vertrag übergehen oder?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Nicht umsonst Bestseller!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Unregistriert, 04.07.2012
    Unregistriert

    Unregistriert Gast

    Nun,

    unter diesen Voraussetzungen vermutlich nicht - dieser Turbokapitalismus hat keine Zeit für die Sorgen von Leuten wie Ihnen...
    Das Gesetz regelt aber, daß Ihr Arbeitsverhältnis für die Dauer der "Umstände" ruht. D.h. 6 Wochen vor Niederkunft usw.

    So, Jetzt kommen die bad-news: Ihr Vertrag endet zu dem Zeitpkt., der drin steht - unabh. davon, ob Sie noch Elterngeld beziehen. D.h. Sie müssen rechtzeitig zum Ende des EG eine neue Arbeit finden oder eben rechtzeitig zum ALG-1 gemeldet sein (3 Monate vor Eintritt; hier: sicherheitshalber 3 Monate vor Vertagsende - sicher ist sicher; das Amt unterscheidet zw. Meldung und Antragstellung...).
    Die Realität in der Arbeitswelt sieht folgendermaßen aus: Befristete werden, wie Leiharbeiter, gnadenlos ausgebeutet. Wer eine Verlängerung möchte, muß in allem gefallen. diskriminierung von Frauen ist strafbar, aber die Beendigung eines befrfisteten Arbeitsverhältnisses fällt nicht unter diesen Gesichtspkt. - ob man Ihnen eine Verlängerung gibt oder nicht, entscheiden rein Die und begründen müssen Sie es nicht (man bekommt halt keinen neuen Vertrag, fertig).
    Ich schätze, die werden not amused sein, wenn Sie ihnen von der Schwangerschaft berichten.
    bitte schieben Sie das aber nicht auf die lange Bank.

    Es sei denn, Sie wollen nochmals über Alles nachdenken - dieser Jobmarkt erlaubt nicht so viele Gefühle. Andererseits kann man auch nicht völlig auf Gefühle abstellen. Besondern nicht, wenn es strukturelle Anforderungen wie z.B. Geldverdienen gibt...Also Sie müssen halt genau wissen,w as Sie wollen, denn das Risiko müssen SIE nachher aushalten.
    Natürlich gibt es nicht automatisch eine Verrlängerung, wenn man auf eine Niederkunft verzichtet...Garantie haben Sie also keine.
    Die überweigende Zahl der Eisntellungen erfolgt heute leider befristet. Du wirst maximal ausgebeutet - wer sich als belastbar erweist (und nie krank ist usw.), wird vielleicht(!) übernommen...
     
  4. #3 Judith_Lily, 04.07.2012
    Judith_Lily

    Judith_Lily Gast

    Ok damit hab ich schon fast gerechnet, dass der Vertrag nicht unbefristet wird. Soll das heissen, mein Arbeitgeber muss mir die letzten 2 Monate voll bezahlen, obwohl ich mit meinem Kind daheim bin?
     
  5. Jasmin

    Jasmin Gesperrt

    Dabei seit:
    07.08.2012
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Ganz genau weiß ich das nicht aber ich denke nicht dass dir die zeit voll bezahlt wird. es wird wohl nur der satz sein der dir zusteht, wenn du halt in mutterschutz bist.
     
  6. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Nicht umsonst Bestseller!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema: Befristeter Arbeitsvertrag und Geburts des Kindes
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. mutterschutz zeit hinter befristeten vertrag

    ,
  2. zeitvertrag endet mitarbeiter nicht heimgeschickt

    ,
  3. befristeter arbeitsvertrag und schwanger was tun

Die Seite wird geladen...

Befristeter Arbeitsvertrag und Geburts des Kindes - Ähnliche Themen

  1. Arbeitsvertrag prüfen

    Arbeitsvertrag prüfen: Hallo Leute, ich wollte fragen, ob ihr dent, dass eine Prüfung des Arbeitsvertrags sinnvoll würde? Würdet ihr mir das empfehlen? Und wo kann man...