Berufsunfähigkeit

Dieses Thema im Forum "Berufsunfähigkeitsversicherung" wurde erstellt von Angelika, 01.04.2013.

  1. #1 Angelika, 01.04.2013
    Angelika

    Angelika Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    01.04.2013
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Guten Tag,
    Ich bin auf der suche nach einer guten Beratung zum Thema Berufsunfähigkeit.
    Kann mir jemand eine Informationsstelle im Bereich Kiel empfehlen ?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Nicht umsonst Bestseller!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. cx 7

    cx 7 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.10.2010
    Beiträge:
    1.315
    Zustimmungen:
    2
    Schau bei Finanztest welche Gesellschaften empfohlen werden und gehe in ein entsprechendes Büro. Lass die Finger von allen die sich Finanzberater, Vermögensberater, Makler oder so ähnlich nennen. Ein richtiger Versicherungskaufmann wird dich am fairsten beraten, egal ob dieser bei der Allianz, AXA, Generali etc arbeitet.
    Lass die Möglichkeit prüfen, ob dies über eine Direktversicherung mit deinem AG machbar ist.
     
  4. #3 Pantoffeltierchen, 02.04.2013
    Pantoffeltierchen

    Pantoffeltierchen Gast

    Machen denn Direktversicherungen über den AG in der heutigen Zeit überhaupt noch Sinn? Man weiss ja nie wie lange man bei einem Arbeitgeber bleibt. Wenn man geht ist doch auch das eingezahlte Geld weg, oder?
     
  5. cx 7

    cx 7 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.10.2010
    Beiträge:
    1.315
    Zustimmungen:
    2
    Die betriebliche Altersvorsorge ist die mit Abstand beste Versorgung die man machen kann. Zum einen sind es zumeist Rahmenverträge die rabattiert sind, zum andern werden sie zumeist vom AG bezuschusst, Steuer und Sozialversicherung werden gespart, Gesundheitsfragen sind vereinfacht und sie sind auch portabel, sprich man kann sie mitnehmen. Ob der neue AG diese weiterführt ist zwar nicht garantiert, aber dann stell ich halt beitrgsfrei oder zahle privat weiter.

    Also es macht den meisten Sinn aller Anlagen für die Altersvorsorge!!!:)
     
  6. #5 Pantoffeltierchen, 03.04.2013
    Pantoffeltierchen

    Pantoffeltierchen Gast

    Also ist das Geld nicht verloren wenn man den Arbeitgeber wechselt bzw. wechseln muss? Dann könnte man ja wirklich darüber nachdenken. Wann kommen denn diese Verträge zur Auszahlung? Mit Rentenbeginn oder wird das wie bei der Riester Rente selbst festgelegt?
     
  7. cx 7

    cx 7 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.10.2010
    Beiträge:
    1.315
    Zustimmungen:
    2
    Eine BAV wird nie vor dem 60.Lj ausbezahlt, du kommst auch vorher nie an die Kohle.
     
  8. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Nicht umsonst Bestseller!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Berufsunfähigkeit

Die Seite wird geladen...

Berufsunfähigkeit - Ähnliche Themen

  1. Einige Fragen zu der Berufsunfähigkeitsversicherung..

    Einige Fragen zu der Berufsunfähigkeitsversicherung..: Hallo! Ich hoffe ihr könnt mir helfen zu dem Thema Berufsunfähigkeitsversicherung. Ich hätte da einige Fragen. Erst mal würde mich interessieren...
  2. Berufsunfähigkeitsversicherung mit Kombivertrag ergänzen?

    Berufsunfähigkeitsversicherung mit Kombivertrag ergänzen?: Ich hab eine Frage zur Berufsunfähigkeitsversicherung und hoffe, dass ihr mir weiterhelfen könnt. Zusätzlich zur BVU habe ich auch noch eine...
  3. Berufsunfähigkeitsversicherung LV 1871

    Berufsunfähigkeitsversicherung LV 1871: Hallo, ich bin zur Zeit auf der Suche nach einer Berufsunfähigkeitsversicherung und ein Berater empfiehlt mir die LV 1871 und meinte man sollte...
  4. Berufsunfähigkeit mit Ausschlussklausel

    Berufsunfähigkeit mit Ausschlussklausel: Hallo zusammen, ich habe vor einiger Zeit einen Antrag für eine BU-Vorsorge gemacht. Da ich jedoch Probleme zwecks Arthrose :mad: hatte, habe...
  5. Berufsunfähigkeit: Jeder fünfte Deutsche muss krankheitsbedingt in Frührente

    Berufsunfähigkeit: Jeder fünfte Deutsche muss krankheitsbedingt in Frührente: Rund 20 Prozent der Bundesbürger müssen ihren Job vorzeitig an den Nagel hängen, da sie die Strapazen der Arbeit nicht mehr meistern können....