Berufsunfähigkeitsversicherung LV 1871

Dieses Thema im Forum "Berufsunfähigkeitsversicherung" wurde erstellt von interresiert, 28.10.2013.

  1. #1 interresiert, 28.10.2013
    interresiert

    interresiert Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    28.10.2013
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich bin zur Zeit auf der Suche nach einer Berufsunfähigkeitsversicherung und ein Berater empfiehlt mir die LV 1871 und meinte man sollte 70-80 % von seinem netto Verdienst versichern.

    Könnte Ihr mir die LV 1871 empfehlen bzw. was meint ihr allgemein zu diesem Thema oder könnt einen besseren empfehlen?!?!

    Viele Grüße
    interresiert
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Nicht umsonst Bestseller!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Maxime80, 29.10.2013
    Maxime80

    Maxime80 Benutzer

    Dabei seit:
    25.07.2011
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Hallo interessiert,

    zur LV187 kann ich direkt leider nichts sagen, wobei ich sagen muss, dass mir diese auch unbekannt ist. Die Verbraucherzentralen und der Bund der Versicherten raten zu Verträgen, in denen auf eine abstrakte Verweisung verzichtet und eine Nachversicherungsgarantie eingeräumt wird. Durch den Verzicht auf die abstrakte Verweisung verhindert man, dass die Assekuranz Betroffene auf andere Berufe verweist, die noch ausgeübt werden könnten, und deshalb die Leistung verweigert. Hier findest Du eine Übersicht der zu beachtenden Punkte bei der Auswahl der BU. Ich würde mich vor Abschluss auf jeden Fall bei mehreren Beratern umhören, leider sind einige nur auf ihre Provision bedacht.
     
  4. #3 Unregistriert, 30.10.2013
    Unregistriert

    Unregistriert Gast

    Hallo,

    in dem BUV-Segment werden die Clienten in 4 Gruppen eingeteilt, bzw. in 5 wenn man Diejenigen mitzählt, die keinen Vertrag bekommen!
    Die Gruppen repräsentieren Berufe mit gleicher Risikozuschreibung. Welcher Beruf wo landet ist nicht(!) immer gleich, es lohnt sich also das ein bisschen zu vergleichen. Die hinteren Gruppen zahlen nämlich mörderische Aufschläge...
    Hintergrund: Von den heute 35Jährigen oder jünger werden nach den Hochrechnungen 25%, also jeder 4.(!) berufsunfähig, davon ca. 30-50% wegen psychischer Überlastung, der Rest die Bekannten: Kreuz, Hüfte&Co...
    Entsprechend den Richtlinien des Finanzkapitals wird das also teuer!

    Tricks der Brache:
    ->Abstrakte Verweisung - wurde schon angesprochen...
    ->§163; früher ja, aber mittlerweile verzichtet keine Gesellschaft mehr auf die Anwendung von §163 - das ist ein astreiner Lobbyparagraph, der sicherstellt, daß der Versicherungskonzern ihre Zahlprämie auch nachträglich ändern kann (z.B. jährliche Anhebung...).
    ->Gesundheitsfragen: Vorerkrankungen jeder Art machen es teurer - daher schummeln die Leute hier gerne...Der Haken: Sobald Sie einen Leistungsantrag einbringen, beginnen die Recherchen - finden die Agenten etwa einen wie auch immer harmlosen Krankenhausaufenthalt im Kindesalter, der damals im Antrag nicht angegeben wurde, sind Sie des arglistigen Betruges überführt; die Gesellschaft muß dann nicht zahlen, außerdem wird Ihr Name dann auf die Blacklist der Branche gesetzt...
    ->Auf der Blacklist stehen diejeigen Deutschen, die keiner Verischerung mehr landen können; die gründe da drauf zu kommen, sind nicht immer brutalo! D.h. da können Sie auch eher zufällig drauf gesetzt werden. Siehe der Link des Vorsprechers!

    Allg. Probleme:
    ->bis Sie in der BRD als offiziell berusfunfähig gelten, geht viel Wasser da Rhein runter...Ältere können Ihnen das bestätigen - Sie sind z.B. schon sehr krank, aber die Ärzte der Sozialkasse geben Ihnen z.B. 10% - "10%!!!" wird Ihr Versicherer sagen, "da sind Sie doch nicht soo krank; also klar tut es leid, aber bei 10% werden Sie ja wohl Ihren Job noch tun können, lassen Sie sich halt dann und wann ein bisschen krankschreiben..."
    Die Schwierigkeiten bei der Anerkennung von Behinderung sind politischer Natur und referieren direkt an das oben skizzierte Problem: Es sind zu viele Fälle und man hat DAS Geld ned, jedfenfalls ned unter den jetzigen Bedingungen, also Märchengewinne für die Reichen, "Turbokapitalismus", soziale Schere sowie "Präkeriat"...
    ->Inflation: Die in den 1940er/50er/60er geborenen Deutschen können es Ihnen betätigen: Alles wird immer teurer! Und zwar über Jahrzehnte betrachtet ziemlich arg!! Leider benutzen Regierungen weltweit Inflation, um von wirtschaftlichen Problemen abzulenken - die Schulden vom Staat werden dabei nämlich auch weniger wert...
    Problem: Die damals abgeschlossen Leistung langt unter der Kaufkraft von dereinst nicht mehr...
    Um das vorzubauen, müßten Sie eine sog. Progression einbauen.
    ->Problem der Progression: Sie müßen jetzt jährlich nochmal 2-5(?)% mehr Prämie zahlen.
    ->Arbeitslosigkeit: kaum noch ein junger Deuscher kannd avon ausgehen, daß er 50, äh 70/80 Jahre lang beim selben Arbeitgeber beschäftigt sein wird. In Zeiten von keinem Einkommen wird´s natürlich härter, den Vertrag aufrechtzuerhalten. Sie weden 50 und niemand mehr möchte sie einstellen - Good bye Police, Jahrzehnte lang eingezahlt und jetzt ohne Schutz - Die Ma im finanzkonzern jubeln, dieses Jahr soundsoviele Altkudnen losgeworden und bei soundsovielen Leistungsantragstellern ein Vetoargument ausgebuddelt - der Agent of the jear bekommt vom Vorstandsvorsitzenden die Schlüssel für einen neuen Porsche überreicht - alle anderen Agenten müssen weiterhin mit dem Oberklasse-Audi/BMW/Mercedes durchs Land rasen - und iregendwelche Ärzte abklappern, beid enen Sie z.B. als Kind mal waren...

    Abgesehen davon: Aktuelle Versicherungsvergleiche gibt´s bei Finanztest. Bei Franke&Bornemann wird versucht, die Gesellschaften zu klassifizieren, z.B.:
    -anhand von Anerkennungsquote!
    -Prozeßquote -wie viele Leistungsantragsteller müssen durch einen Justizmarathon, bevor sie´s kriegen!
    -Umfang der Gesundheitsfragen - das geht nämlich von -5 harmlose Fragen- bis -Katalog-...
     
  5. #4 Unregistriert, 30.10.2013
    Unregistriert

    Unregistriert Gast

    Ach so, ja:

    Der Versichrrungskonzern hat natürlich auch eigene Vertragsärzte...
    ->Wenn Sie da z.B. zu 3 verschiedenen Ärzten geschickt werden, brauchen Sie sich nicht zu beschweren; denn Erstens ist das so üblich(...) und Zweitens haben Sie das damals ja unterschrieben - im Kleingedruckten...
    Das sind auch nicht diese Verständnisärzte von Zuhause sondern DIE bekommen ihren Zahltag von dem Finanzkonzern!
    ->das ist die perfekte Money-Herrschaft - Ihr Geld, aber das Kommando haben DIE DA OBEN...
    Manche nennen das >Kapitalismus< oder >Monopolkapital< oder >Finanzindustrie< oder >das GoldmannSachs-Syndrom<...
    Über GS steht wer? Na die Illuminaten oder die Strawmen oder wie immer das in Ihrem Thriller gerade genannt wird! ->der Thrillerautor ist ein intelligenter und verlässlicher Freund, der Ihnen etwas mitteilen möchte - die Story ist zwar frei erfunden und Außen drauf steht auch >Roman /Novel /Fantasystory< - denn der Autor weiß es eben nicht ganz genau; dafür ist die Geschichte "quasi-exakt", also praktisch eine gleichwertige Darstellung zu wie´s wirklich ist - unter dem Grsichtspunkt, den Unterhaltungswert aufrecht zu erhalten /literarische Kunst...!!
     
  6. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Nicht umsonst Bestseller!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Berufsunfähigkeitsversicherung LV 1871

Die Seite wird geladen...

Berufsunfähigkeitsversicherung LV 1871 - Ähnliche Themen

  1. Einige Fragen zu der Berufsunfähigkeitsversicherung..

    Einige Fragen zu der Berufsunfähigkeitsversicherung..: Hallo! Ich hoffe ihr könnt mir helfen zu dem Thema Berufsunfähigkeitsversicherung. Ich hätte da einige Fragen. Erst mal würde mich interessieren...
  2. Berufsunfähigkeitsversicherung mit Kombivertrag ergänzen?

    Berufsunfähigkeitsversicherung mit Kombivertrag ergänzen?: Ich hab eine Frage zur Berufsunfähigkeitsversicherung und hoffe, dass ihr mir weiterhelfen könnt. Zusätzlich zur BVU habe ich auch noch eine...
  3. Experten und Verbraucherzentrale: Berufsunfähigkeitsversicherung notwendig

    Experten und Verbraucherzentrale: Berufsunfähigkeitsversicherung notwendig: Experten und Verbraucherzentrale: Berufsunfähigkeitsversicherung notwendig aktien-boersen: Experten und Verbraucherzentrale:...
  4. Neue Berufsunfähigkeitsversicherung für junge Leute von der AachenMünchener

    Neue Berufsunfähigkeitsversicherung für junge Leute von der AachenMünchener: Die AachenMünchener bietet mit der neuen STARTER BU eine Berufsunfähigkeitsversicherung an, die speziell auf junge Leute mit keinem oder nur...
  5. Delta Lloyd rät Azubis zur Berufsunfähigkeitsversicherung

    Delta Lloyd rät Azubis zur Berufsunfähigkeitsversicherung: Die Delta Lloyd weist Azubis und angehende Auszubildende darauf hin, dass für sie in der Regel kein gesetzlicher Berufsunfähigkeits-Schutz mehr...