Braucht Kochazubi eine Berufsunfähigkeitsversicherung?

Dieses Thema im Forum "Sonstige Versicherungen" wurde erstellt von DoggyJohn, 26.09.2012.

  1. #1 DoggyJohn, 26.09.2012
    DoggyJohn

    DoggyJohn Gast

    Hi zusammen, bin jetzt 21 aber noch in der Ausbildung zum Koch. Mir wurde nun von meinem Chef geraten eine Berufsunfähigkeitsversicherung abzuschliessen, nicht ganz uneigennützig, da sein Bekannter Versicherungsvertreter ist und öfters mal die Belegschaft berät dahingehend. Wollte von euch mal wissen ob sowas für mich überhaupt nötig ist oder ob ich das Geld sparen kann. Wie hoch wären denn die Beiträge dafür im Monat?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Nicht umsonst Bestseller!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. cx 7

    cx 7 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.10.2010
    Beiträge:
    1.315
    Zustimmungen:
    2
    Klar ist es notwendig und wichtig.

    Wenn es aber ein Bekannter vom Chef ist, bestehe unbedingt auf eine Direktversicherung. Mach ja keinen Privatvertrag sondern mach es über die betriebliche Altersvorsorge!!!
     
  4. Padde

    Padde Benutzer

    Dabei seit:
    29.08.2012
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Eine Berufsunfähigkeit macht auf jeden Fall Sinn. Aber bitte, hole Dir auch eine Zweitmeinug ein und nicht nur die vom Bekannten des Chefs, denn die Beträge und Leistungen können sich da extrem unterscheiden, also nicht das erstbeste Angebot nehmen.
     
  5. #4 DoggyJohn, 26.09.2012
    DoggyJohn

    DoggyJohn Gast

    Warum betriebliche Altersvorsorge? Ist noch nicht mal sicher ob ich in dem Betrieb bleibe. Was ist denn da besser dran wenn man keinen Direktvertrag macht?
     
  6. cx 7

    cx 7 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.10.2010
    Beiträge:
    1.315
    Zustimmungen:
    2
    Das spielt keine Rolle, den Vertrag kannst dann mitnehmen und dein neuer AG führt den weiter bzw du hast dann einen Privatvertrag.

    Vorteile: Tarife sind günstiger, Bezahlung aus Brutto nicht vom Netto, mit allen daraus resultierenden Vorteilen!
     
  7. #6 Unregistriert, 01.10.2012
    Unregistriert

    Unregistriert Gast

    Ich denke ebenfalls, dass eine Berufsunfähigkeitsversicherung immer wichtig ist, da die gesetzliche Absicherung zum Leben nicht wirklich reicht.. Da sind die Leistungen so im Harzt 4 Niveau.. Und wer davor arbeiten war, ist eher mehr Geld im Monat gewohnt. So kann es ja dann auch passieren, dass man sich die Wohnung oder auch das Haus nicht mehr leisten kann. Zur gestezlichen Absicherung habe ich einen Artikel gefunden: Gesetzliche Absicherung bei einer Berufsunfähigkeit
    Ich habe damals meine Versicherung auch schon in meiner Ausbildung abgeschlossen. Je früher man das macht, desto günstigere Tarife kann man auch bekommen. Es muss ja auch nicht immer eine körperliche Krankheit sein, die zur Berufsunfähigkeit führt, auch durch Burnout oder andere psychische Krankheiten kann man oft seinen Beruf nicht mehr ausführen.
     
  8. #7 Unregistriert, 02.10.2012
    Unregistriert

    Unregistriert Gast

    dann muss man doch aber sicher eine andere arbeit wählen wenn man seinen beruf nicht mehr ausüben kann. und zählt burnout da wirklich dazu??? ich mein, zählt das?
     
  9. yayer

    yayer Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    18.04.2013
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    ja das Bunroutsyndrom zählt da auch dazu. Ich kann dem Autor des vorletzten Beitrags hier nur zustimmen. Eine Berufsunfähigkeitsversicherung ist sehr wichtig, ob man nun im Büro arbeitet oder auf der Baustelle. Die Gefahr berufsunfähig zu werden kann man nie ganz ausschließen. Ich habe selbst vor kurzem eine BU-Versicherung abgeschlossen und kann euch nur diese Seite empfehlen. Sie informiert sehr gut und man kann Angebote miteinander vergleichen.
    mfg
    huckelbarry
     
  10. #9 Unregistriert, 18.06.2013
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 18.06.2013
    Unregistriert

    Unregistriert Gast

    Also, kann den Beiträgen nur beipflichten, eine BU Versicherung ist fast immer durchaus sinnvoll. Die gestzliche Absicherung bei einer Erwerbsunfähigkeit ist einfach lächerlich niedrig.

    Aber man sollte darauf achten, eine Versicherung zu wählen, die Gesundheitsfragen stellt, die man auch klar und deutlich beantworten kann. Stiftung Warentest hat genau das auch als wichtiges Bwertungkriterium herausgestellt.
     
  11. #10 Maxime80, 18.06.2013
    Maxime80

    Maxime80 Benutzer

    Dabei seit:
    25.07.2011
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Eine Berufsunfähigkeitsversicherung in deinem Job finde ich auch wichtig. Bei Bürojobs muss ich sagen, sehe ich das nicht als wichtig. Einen Bürojob kann man auch mit Handicap erledigen.
     
  12. #11 Chris007, 19.06.2013
    Chris007

    Chris007 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    10.05.2013
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Also ich finde auch, dass eine Berufsunfähigkeitsversicherung gerade in deinem Job sehr wichtig ist. Ich habe schon des öfteren gehört, dass es auch BU Versicherungen gibt, wo du auch eine private Rentenversicherung mit drin hast. Ob das, dass Gelbe vom Ei ist weiß ich leider nicht, aber immerhin sind die Beiträge solltest du nicht BU werden, nicht ganz weg.

    Du kannst dir ja auch noch eine Zweitmeinung einholen von einem anderen Berater.
     
  13. Jochen

    Jochen Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    06.06.2013
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Wenn du Burnout hast und im Büro arbeitest, wirdst du dich freuen, wenn du eine Berufsunfähigkeitsversicherung abgeschlossen hast. Ebenso kannst du durch falsches Sitzen etc. ein Rückenleiden bekommen und fällst länger aus.
     
  14. cx 7

    cx 7 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.10.2010
    Beiträge:
    1.315
    Zustimmungen:
    2
    Bei deiner BU-Versicherung reicht "langes Ausfallen" oder Burnout nicht einfach so aus, um eine Rente zu bekommen. Du musst die Bedingungen der BU erfüllen und dann hoffen, dass du im Leistungsfall die richtigen Bedingungen bei deiner Gesellschaft hast und zudem beim Antrag ehemals die Gesundheitsfragen ehrlich beantwortet hast
     
  15. #14 Unregistriert, 19.06.2013
    Unregistriert

    Unregistriert Gast

    Hallo,

    Fakt ist, daß Du, wenn Du einen BUZ-Antrag einreichst, zu x Vertragsärzten des Versicherungskonzerns hin mußt und dann wird ganz genau geschaut...
    Die Maßstäbe sind ein bisschen so wie bei der Anerkennung von Behindertenstatus - falls Sie das ein bisschen kennen bei Älteren: Bevor Sie DA wenigstens 10-25%-Anerkennung bekommen, gewinnen Sie dreimal beim Lotto...

    Dann zurück zur Frage:
    Vor der Frage, ob ein Koch eine BU braucht, stellt sich die Frage, ob ein Koch sich so eine Versicherung überhaupt elisten kann. Die guten (ohne abstrakte Verweisung mit einer guten Rente und bis 67) sind nämlich ev. teuer.
    In Wahrheit werden die Fälle in 4 Gruppen einsortiert. File 3 und 4 werden sehr teuer - die Eingruppierung bei den versch. Gesellschafte ist nicht gleich!

    Vertreter von xy: Soo läuft das schonmal gar nicht - Sie können sich beim Verbraucherschutz und in best. Onlinevergleichen ein Bild von den besseren Angeboten machen/ das ist im wesentlichen eine qualitative Frage!

    Ferner wird in dem Geschäft heute kaum noch auf §163 verzichtet - das ist die nachträgliche Beitagsanspassung! Folge: Eine gezielte Verteuerung der Prämie im biographischen Erlauf ist nicht nur möglich sondern rel. wahrscheinlich und rein rechtlich völlig legal...

    ->Ich könnte Ihnen jetzt Storys von 54jährigen Fabrikarbeitern erzählen, die im Laufe der letzten Jahrzehnte von ihrer LV(!) jedes Jahr einen neuen blumigen Brief bekommen haben, von wegen warum man leider den Beitragsatz erneut erhöhen mußte - so lange bis diese Fabrikarbeiter 1980/90/2000 endlich rausgekündigt haben...
    Laut Branche gibts natürlich überhaupt keine Probleme mit Kündigungen(...), sondern Alle sind glücklich...
    Deswegen Leute: Laßt euch vom Monopolkapital nicht verarschen - sondern wahrt ein Quentschen Selbstachtung! Die Versicherungsgesellschaft ist KEINE charitative Vereinigung, sondern eine weitere Angel im Schröpf-See/ diese Gesellschaft weist eine Bilanz aus und wie´s mit den Renditeerwartungen im Land aussieht, darauf muß ich jetzt ja wohl nicht sonders eingehen...

    "Das war bestimmt iregendeine kleine Versicherung!"
    ->Das bei den Fabrikarbeitern war (natürlich) die Eine, die Sie alle kennen...

    Eine große Falle bei dieser Art von Versicherung sind darüberhinaus die Gesundheitsfragen! ->Wenn Sie das ein bisschen wegwerfend beantworten, sind Sie praktisch schon Unten durch, wenn 30 Jahre später dann der Leistugnsantrag geprüft wird - und der wird eingehend beäugt...

    "Aber mit Vorerkrankung wird das doch noch teurer, oder?"
    ->Korrekt, was dachten Sie denn?!

    "Ich weiß nicht mehr, in welchem Jahr ich als Junge wegen Leistenbruch mal 1 Woche im Krankehaus war!"
    ->Die Versicherung weiß das nacher ganz genau, inkl. wie der Arzt gehießen hat und wo der jetzt seinen Ruhestand verbringt...Die ->Feldagenten des Greoßkapitals sind nämlich gut, die fahren außerdem Porsche!

    "Aber ich bin jetzt wegen was ganz anderem Arbeitsunfähig!"
    ->Das ist egal, die Kündigung erfolgt wegen unaufrichtiger Angaben ind er Vertragsgrundlage, weshalb die Geschäftsbeziehung leider gestört wurde...

    "Das hätten Die aber gleich sagen können...!"
    ->Auis Ihnen wird NIE ein Kapitalist. Die führen Ihre Akte natürlich aktuell - aber eine Kündigung kssieren Sie erst dann (wenn Sie dei ganze zeit bis dahin gezahlt haben...)


    Fakts: In der BRD werden derzeit 25% früher oder später berufsunfähig. Das bedeutet jede(r) 4te!
    Einen gewichtigen Anteil bei den Gründen nehmen ->psychische Erkrankungen ein, soviel zu wie´s im Büro so läuft/ stark betroffen sind übrigens auch Lehrkräfte!
    Merke: Der Staat weiß genau, warum er sich aus dem Feld sozialer Absciehrung zurückgezogen hat. Und die Privatwirtschaft kriegt das auch ned billiger(...) hin!! Oder um wie viel ist ihr Bahnticket ind en letzten Jahrzehnten billiger geworden? Oder der Diesel für Ihren PKW?
    Dasselbe gilt übrigens für alle intl. Orte, wo die Wasserversorgung privatisiert wurde! In diesen (Entwicklungs-)ländern ist die Not inzwischen groß, weil die Wasserpresie (natürlich) total durch die Decke gingen. Und wie sollen ausgerechnet die Armen das bezahlen?!

    "Die EU will jetzt doch auch (mal wieder) das Wasser privatisieren..."
    ->SIE lernen´s auch noch a mol, wo der Bartel da Most holt, mei Lieber!
     
  16. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Nicht umsonst Bestseller!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. #15 Völkerli, 27.11.2013
    Völkerli

    Völkerli Gesperrt

    Dabei seit:
    06.09.2012
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Aus einem Koch-Azubi kann ja auch mal ein Chef-Koch werden :) Spass bei Seite: aber eine Berufsunfähigkeitsversicherung ist seit dem Wegfall der gesetzlichen Berufsunfähigkeitsrente wirklich für jeden Arbeitenden sinnvoll. Und laut den Experten von Stiftung Warentest ist es sinnvoll, eine Berufsunfähigkeitsversicherung so früh wie möglch abzuschließen. Dann sind die Beiträge auch deutlich günstiger. Allerdings solltest Du dann auch auf die Nachversicherungsgarantie bestehen, die dir ermöglicht, zu einem späteren Zeitpunkt eine höhere Berufsunfähigkeitsrente zu vereinbaren, ohne erneut eine Gesundheitsprüfung machen zu müssen. Die Erfahrungsberichte und testergebnisse der Finanztest solltest Du vor dem Abschluss auch lesen
     
  18. #16 ComputerNr333, 03.12.2013
    ComputerNr333

    ComputerNr333 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    03.12.2013
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Ich würde auch jedem - ob Bürojob oder nicht - zu einer Berufsunfähigkeitsversicherung raten. Ich arbeite auch im Büro und hatte sehr lange keine - bis ich dann vom Fall einer Kollegin gehört habe, die einen Schlaganfall erlitten hat, und ihren Beruf als Bürokauffrau nun nicht mehr ausüben kann. Da sie auch keine Versicherung hatte, ist sie nun von Sozialleistungen bzw. von ihrem Partner abhängig - kein schöner Gedanke.
     
Thema: Braucht Kochazubi eine Berufsunfähigkeitsversicherung?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. berufsunfähigkeitsversicherung koch ausbildung

    ,
  2. Diensthaftpflichtversicherung Azubi

    ,
  3. was kostet einen bu für einen koch azubi

    ,
  4. bu für koch,
  5. berufsunfähigkeitsversicherung als koch sinnvoll,
  6. berufsunfähigkeitsversicherung für köche,
  7. burnout als koch; zahlt berufsunfähigkeitsversicherung,
  8. berufsunfähigkeit für köche sinnvoll,
  9. wer braucht eine buz,
  10. bu-versicherung für koch,
  11. was braucht man für kochberuf wo,
  12. berufsunfähigkeitsversicherung
Die Seite wird geladen...

Braucht Kochazubi eine Berufsunfähigkeitsversicherung? - Ähnliche Themen

  1. Eure Hilfe ist gebraucht - Onlinedienst fürs individuelle Anlegen

    Eure Hilfe ist gebraucht - Onlinedienst fürs individuelle Anlegen: Hallo Finanz Community, ich bin neu im Forum und habe mich schon ein bisschen eingelesen. Jetzt möchte ich allerdings um eure Unterstützung...
  2. Hausbank braucht so lange für Kreditvergabe

    Hausbank braucht so lange für Kreditvergabe: Benötige eigentlich gerade sehr dringend Geld, weil eine teure Autoreparatur auf mich zukommt. Jetzt braucht meine Bank wegen Bürokratiekrams aber...
  3. Wie lange braucht man um sich mit Forex auszukennen?

    Wie lange braucht man um sich mit Forex auszukennen?: Ich gehöre nicht zu denjenigen, die einfach mal was ausprobieren und dann Geld verzocken. Es reizt mich aber doch, das mit dem Forex mal zu...
  4. Deutschland braucht laut DIHK-Chef 1,5 Millionen Fachkräfte bis 2025

    Deutschland braucht laut DIHK-Chef 1,5 Millionen Fachkräfte bis 2025: Der neue DIHK-Präsident Eric Schweitzer ist sich sicher: Deutschland muss in großem Stil Fachkräfte anwerben. Dazu sollen bis zum Jahr 2025 rund...
  5. Braucht man eine Sterbegeldversicherung?

    Braucht man eine Sterbegeldversicherung?: Ich habe da schon paar mal drüber nachgedacht, nachdem ich gesehen habe, was für Schwierigkeiten meine Eltern bei der Finanzierung der Bestattung...