Braucht man eine Sterbegeldversicherung?

Dieses Thema im Forum "Sonstige Versicherungen" wurde erstellt von Padde, 18.03.2013.

  1. Padde

    Padde Benutzer

    Dabei seit:
    29.08.2012
    Beiträge:
    50
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe da schon paar mal drüber nachgedacht, nachdem ich gesehen habe, was für Schwierigkeiten meine Eltern bei der Finanzierung der Bestattung meines Großvaters hatten. Ich will die Kosten später auf jeden Fall nicht anderen überlassen. Bin mir aber nicht sicher, ob eine Sterbegeldversicherung Sinn macht oder ob man einfach sparen sollte. Allerdings ist man bei der Versicherung shcon eher gezwungen, Geld abzugeben als wenn man für sich selbst spart. Da gibt man das Geld dann doch vielleicht für was anderes aus. Ich habe mal diese Seite mit Infos gefunden: Sterbegeldversicherung. Das hört sich alles schon gut an, aber wie gesagt: Braucht man wirklich die Versicherung?
    Was meint ihr?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Nicht umsonst Bestseller!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 ERGO Direkt, 18.03.2013
    ERGO Direkt

    ERGO Direkt Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    05.09.2012
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Padde,

    bei der Sterbegeld-Absicherung gibt es unterschiedliche Möglichkeiten den Vertrag zu gestalten. Du kannst zum Beispiel einen Vertrag mit nur einem Jahr Aufbauzeit abschließen und dadurch bekommen im Todesfall Deine Angehörigen die volle Todesfallsumme ausgezahlt. Und dies innerhalb kürzester Zeit und ganz ohne Gesundheitsfragen.
    Wie Du ja durch die Erfahrung Deiner Eltern weißt, kommen erhebliche Kosten auf die Hinterbliebenen zu, zum Beispiel sind die Bestattungskosten in manchen Kommunen bis zu 140 Prozent angestiegen, dies sind nicht die einzigen Kosten, die auf die Angehörigen zukommen.
     
  4. cx 7

    cx 7 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.10.2010
    Beiträge:
    1.315
    Zustimmungen:
    2
    Inzwischen gibt es auch Sterbegeldvers die man ohne Unterschrift des Versicherten abschließen kann. Gerade ältere Leute weigern sich häufig und so kann ein Dritter ohne Wissen des Versicherten so eine Versicherung abschließen. Gesundheitsfragen entfallen zumeist, dafür gibts ne Wartezeit. Durch eine variable Beitragszahlungsdauer ist diese auch gar nicht so teuer und die Verzinsung liegt deutlich über 3 %.

    Ja, sie könnte sinnvoll sein. Allerdings nur mit dem richtigen Versicherer. Da gibts gewaltige Unterschiede. Also aufpassen.

    VG
    Jürgen
     
  5. #4 Unregistriert, 19.08.2013
    Unregistriert

    Unregistriert Gast

    Eine Sterbegeldversicherung kann sehr hilfreich sein. Sterbegeldversicherung Leistungen - Was zahlt die Versicherung und was nicht? Sie soll Kosten, die nach dem Tod entstehen decken. Beim einfachen sparen, kann es vorkommen, dass das Geld für andere Zwecke draufen gehen kann etc. Bei der Sterbegeldversicherung zahlst du den Betrag ein, der wird nur für die Sterbegeldversicherung genutzt und nicht für etwas anderes. Du hast auch nicht die Möglichkeit den Betrag herauszuverlangen solange du den Vertrag nicht kündigst... MfG
     
  6. #5 Julchen2013, 16.12.2013
    Julchen2013

    Julchen2013 Gesperrt

    Dabei seit:
    05.10.2013
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Ich finde eine solche Versicherung schon sehr merkwürdig
     
  7. #6 Finanzus, 22.12.2013
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 22.12.2013
    Finanzus

    Finanzus Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    14.02.2013
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Für die Angehörigen die Kosten abzufangen ist schon einmal ein guter Gedanke. Für einen jungen Menschen, der keine Angst vor Gesundheitsfragen hat, sollte eine Risikoleben das richtige sein. Ab einem gesetzten Alter kann man dann an eine Sterbegeldversicherung denken. Wenn man natürlich keine Risikoleben wegen der Gesundheitsprüfung abgeschlossen werden kann, dann rückt die Sterbegeldbersicherung mehr in den Vordergrund. Auf der Homepage von www.sterbegeldversicherungvergleich.org kann man beide Lösungen durchrechnen.
     
  8. #7 claudiagrube, 21.03.2014
    claudiagrube

    claudiagrube Benutzer

    Dabei seit:
    17.09.2013
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Ehrlich gesagt bin ich nicht der Meinung, dass man eine Sterbegeldversicherung benötigt.
    Diese läuft zwar sicher aus, mit Zahlung, aber ich kann genauso gut etwas bei Seite nehmen, über die Jahre hinweg, dafür brauche ich keinen Versicherungsabschluss.

    Mich würde ja interessieren, ob auch Atheisten solche Versicherungen abschließen :)
     
  9. #8 Unregistriert, 29.10.2014
    Unregistriert

    Unregistriert Gast

    wozu eine Sterbegeldversicherung , da wir doch dank der Heuschrecken und Ihrer Hedgefounds einerseits , und der maßlose Gebühren-
    anhebungen durch Ämter und Behörden usw. andererseits , bald , bis auf wenige , alle kein Geld mehr haben werden ,siehe ich solche
    Sterbegeldversicherungen wie" Opium fürs Volk" an ! Sollen doch Die dafür sorgen ,die uns das Leben durch Ihr Handeln erschwert , bzw.
    verkürzt haben, dafür Sorge tragen unsere sterblichen Überreste zu entsorgen . Als ich vor ca. 4 Monaten einen totolen Wasserschaden
    erlitt , weil ein ilegal einrereister Asülant den in der kurzzeitig bewohnten übermir bezogenen Wohnung ,ohne einen bestehenden Haft-
    pflichtschutz , verursachte lernte ich, obwohl ich seit mehr als 40 Jahren haftpflicht und hausratversichert bin,das Lumpen und Lügen-
    pack " Versicherungen" erst einmal richtig kennen . Es wurde zuerst viel Hilfe versprochen , dedoch erfolgte anschließend ganz und gar-
    nichts .
     
  10. #9 cx 7, 29.10.2014
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 29.10.2014
    cx 7

    cx 7 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.10.2010
    Beiträge:
    1.315
    Zustimmungen:
    2
    Auch wenn der Mieter über dir eine Haftpflichtvers gehabt hätte, heißt dies noch lange nicht, dass diese auch bezahlt. Ein Leitungsbruch über dir, den er nicht zu verschulden hat, wird nur von der Gebäudeversicherung und von DEINER Hausratversicherung bezahlt, wenn du einen Schaden erleidest. Dessen Haftpflicht zahlt lediglich, wenn er den Schaden zu verantworten hat. Wenn er keine hat, hast du hoffentlich Forderungsausfall mitversichert!

    War OT, sorry!
     
  11. #10 dermarko, 05.11.2014
    dermarko

    dermarko Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    21.08.2014
    Beiträge:
    14
    Zustimmungen:
    0
    Braucht man nicht kann man aber machen. Ich sage immer wenn man den Menschen was hinterlassen will und momentan eh gerade viel Geld hat dann würde ich es machen.
     
  12. monny

    monny Benutzer

    Dabei seit:
    30.10.2013
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Die Sterbegeldversicherung wird nach dem Tod ausbezahlt. Mit dem Geld könnten dann die Hinterbliebenen die Beerdigung bezahlen.
    Aber an der Sterbegeldversicherung verdient vor allem die Versicherung. Die Verzinsung ist minimal - es gelten nicht mal die Mindestverzinsungen der Lebensversicherung, wenn ich richtig orientiert bin. Lies mal hier mehr über diese Art der Versicherung - kannst es auch direkt über die Seite auch abschließen.
     
  13. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Nicht umsonst Bestseller!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. cx 7

    cx 7 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.10.2010
    Beiträge:
    1.315
    Zustimmungen:
    2
    Stimmt so überhaupt nicht. Viele Sterbegeldversicherer zahlen den Vertrag dann aus, wenn man normal kündigt. Die Verträge haben Rückkaufswerte. Und die Verzinsung ist zumeist höher als bei normalen Verträgen.

    Billiger Werbelink!
     
  15. #13 Hildegard88, 27.10.2015
    Hildegard88

    Hildegard88 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    04.10.2014
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    es gibt viele Möglichkeiten, was die Auszahlung der Sterbegeldversicherung angeht. Ich denke das hier viele Stimmen Recht haben. Denn die die meisten Policen werden nach dem Tod des Versicherten innerhalb von 7 Tagen ausgezahlt (Quelle: http://ideal-sterbegeldversicherung.de/tabelle/) Doch die einige vereinbaren mit dem Kunden einen Rendite, wenn Überschüsse durch die Versicherung generiert. Weiterhin ist es nicht günstig eine Police zu kündigen, wenn die Laufzeit des Vertrages noch läuft.
     
Thema: Braucht man eine Sterbegeldversicherung?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. braucht man eine sterbeversicherung

    ,
  2. braucht man eine sterbegeldversicherung?

    ,
  3. braucht man eine sterbegeldpolice?

    ,
  4. braucht man eine sterbegeldversicherung 2013,
  5. braucht man eine sterbegeldversicherung,
  6. wozu braucht man eine sterbeversicherung,
  7. erfahrungen mit ergo direkt sterbegeld,
  8. berufsunfähigkeitsversicherung koch
Die Seite wird geladen...

Braucht man eine Sterbegeldversicherung? - Ähnliche Themen

  1. Aufbau Ost bräuchte noch eine Billion Euro

    Aufbau Ost bräuchte noch eine Billion Euro: Trotzdem dem Aufbau Ost hinken die ostdeutschen Bundesländer noch immer den alten Bundesländern hinterher. Wie nun eine Studie ans Licht brachte,...
  2. Frage wegen einer Gebrauchtwagen Seite

    Frage wegen einer Gebrauchtwagen Seite: Hallo Freunde! Ich habe eine Frage wegen dieser Autoankauf Seite. AUTOANKAUF KREFELD . Kann man denen trauen? Die haben echt gute Angebote und...
  3. Eure Hilfe ist gebraucht - Onlinedienst fürs individuelle Anlegen

    Eure Hilfe ist gebraucht - Onlinedienst fürs individuelle Anlegen: Hallo Finanz Community, ich bin neu im Forum und habe mich schon ein bisschen eingelesen. Jetzt möchte ich allerdings um eure Unterstützung...
  4. Hausbank braucht so lange für Kreditvergabe

    Hausbank braucht so lange für Kreditvergabe: Benötige eigentlich gerade sehr dringend Geld, weil eine teure Autoreparatur auf mich zukommt. Jetzt braucht meine Bank wegen Bürokratiekrams aber...
  5. Wie lange braucht man um sich mit Forex auszukennen?

    Wie lange braucht man um sich mit Forex auszukennen?: Ich gehöre nicht zu denjenigen, die einfach mal was ausprobieren und dann Geld verzocken. Es reizt mich aber doch, das mit dem Forex mal zu...