Brot und Brötchen werden künftig teurer werden

Dieses Thema im Forum "Sonstiges" wurde erstellt von Newsmaster, 28.09.2012.

  1. #1 Newsmaster, 28.09.2012
    Newsmaster

    Newsmaster Aktuelle Informationen

    Dabei seit:
    07.03.2009
    Beiträge:
    4.263
    Zustimmungen:
    0
    Brot und Brötchen werden wohl künftig teurer werden. Grund dafür sind steigende Energie- und Personalkosten. Ebenso spielen auch Missernten, Spekulationen und steigende Verpackungspreise eine Rolle. Mittlerweile klagen neben den Handwerksbäckern auch die Großbäckereien über die gestiegenen Preise. Laut dem Präsidenten des Verbandes Deutscher Großbäckereien, Helmut Klemme, haben bereits einige Unternehmen die Preise für Backwaren angehoben, andere würden darum kämpfen.

    Quelle
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Nicht umsonst Bestseller!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. cx 7

    cx 7 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.10.2010
    Beiträge:
    1.315
    Zustimmungen:
    2
    Hauptgrund ist, dass fast kein Bauer mehr Getreide anbaut. Überall ist die Landschaft ver-maist, damit Biogasanlagen betrieben werden können.
     
  4. #3 Unregistriert, 29.09.2012
    Unregistriert

    Unregistriert Gast

    Hallo,

    ein großes Hurra auf die Monokausalitäten...
    Die Bioenergiescheiße ist EINE Komponente.
    Daneben ist es aber nur z.B. so, daß seit der Umstellung der Agrarfrüchte auf den Spotmarkt die Bauern gelernt haben, ihre Ernte nicht sofort an den nächsten Abnehmer zu verscherbeln, sondernn der moderne Landwirt sitzt am PC und beobachtet die Kurse - im klaren Bewußtsein, daß er die Ernte sicher eingelagert hat und erst verkauft, wenn der Preis ihm gefällt (und ob das in 1 Woche oder 12 Monaten ist, spielt nur eine recht untergeordnete Rolle im Angesichte rießiger Wertschwankungen!).

    Dabei sind die Bauern aber nicht die Bösewichte, sondern diese Geringverdiener, die ohnehin den Löwenanteil ihres mageren Erlöses aus EU-Subventionen beziehen müssen, verhalten sich lediglich logisch und intelligent im Rahmen der wirtschaftspolitischen Bedingungen.

    ->Agrarprodukte müssen raus aus der Spekulationsindustrie! Das ist eine grundsätzliche Entscheidung, die auf der Basis eines sicheren moralischen Urteils heraus getroffen werden muß...
    Die Bauern müssen für ihre Ernte feste Garantiepreise erhalten, die alle Seiten befriedigen und einigen!
    Aber das ist politische Arbeit und dazu müssen zuerst die korrupten und gewissenlosen Drecksauen weg, die jetzt gerade dran sind! und Bitte: Ich rede nicht von dieser oder jener Partei, sondern stelle die Generalfrage - was tut ein vernünftiger Mann mit dem Parlamentarismus samt seinem Lobbytum? => erhängen, erschießen überfahren und die Reste abfackeln (und organische Überbleibsel in die tiermehlproduktion - Mein Gott, gibt das massig billiges Sauenfutter...)!!!
     
  5. #4 Unregistriert, 29.09.2012
    Unregistriert

    Unregistriert Gast

    Ach so -

    darauf wollte ich auch noch eignehen: Also da die Preise für Backwaren NUN anscheinend steigen sollen, müssen sie vorher wohl im freien Fall gewesen sein...
    Dazu folgende Rechnung:
    Ich bin im Jahr 2006 an meinen aktuellen Stadort gekommen. Damals kostete ein bestimmtes leckeres, traditionell zubereitetes Brot von 1kg € 2,20. Über mehrere Zwischenschritte landete der Preis im Jahr 2011 bei € 2,70 - das entspricht einer 5jahres-Inflation von 22,73% auf dieses sehr deutsche Grundnahrungmittel!
    Der Bäcker hat übrigens keine wirtschaftlichen Probleme, sonder ist eigentlich ganz proper dabei...

    ->Die Politik ist nur das Eine - das Andere sind die ganzen Lügengeschichten drum rum!
    Deshalb: Wenn Sie das nächste mal so einem Hansel zuhören, der Ihnen von der Inflation von 0,0irgendwas daherschwätzt, gehen Sie unbedingt sicher, daß Sie auch WIRKLICH aufstehen und dem Depp eine reinhauen - aber so, daß er rückwärts aus den Latschen kippt!!!
     
  6. #5 Max*, 24.10.2012
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 22.11.2012
    Max*

    Max* Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    09.10.2011
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Das sehe ich ähnlich. Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Personalkosten einen so hohen Anteil daran haben. Ich hätte kein Problem damit, wenn der Bäcker etwas mehr Geld verdient - aber eine Preissteigerung aus diesem Grund ist natürlich doof.
     
  7. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Nicht umsonst Bestseller!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6 Kerstin2012, 26.10.2012
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 22.11.2012
    Kerstin2012

    Kerstin2012 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    24.10.2012
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Naja und natürlich die normale Inflation. Wenn ich allein meine Rechnung von heute mit denen von vor 5 Jahren vergleiche sind hier locker Preisteigerung von 10-20% erkennbar. Hier steigen die Preise in allen Wirtschaftsbereichen.
     
  9. #7 Katapila, 27.10.2012
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 22.11.2012
    Katapila

    Katapila Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    19.04.2011
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    ...so nach dem Motto "in der Not schmeckt die Wurst auch ohne Brot"...
    Ich spiele auch schon fleißig lotto damit ich mir weiterhin mein Brot leisten kann.

    Ich denke, es ist der Lauf der Dinge, wenn die Rohstoffe geringer werden, bei gleichbleibender Nachfrage. Von daher sehe ich es ähnlich wie cx7.
     
Thema:

Brot und Brötchen werden künftig teurer werden

Die Seite wird geladen...

Brot und Brötchen werden künftig teurer werden - Ähnliche Themen

  1. Jede fünfte Schlecker-Mitarbeiterin wieder in Lohn und Brot

    Jede fünfte Schlecker-Mitarbeiterin wieder in Lohn und Brot: Rund 2500 der ca. 11.300 Schlecker-Mitarbeiter, die ihren Arbeitsplatz verloren haben, sind nun offenbar wieder in Lohn und Brot. Doch eigentlich...
  2. Ex-Eigentümer Ostendorf übernimmt Müller Brot erneut

    Ex-Eigentümer Ostendorf übernimmt Müller Brot erneut: Wie nun bekannt wurde kauft der frühere Eigentümer Klaus Ostendorf die nun insolvente Großbäckerei Müller Brot zurück. Zu dieser Entscheidung kam...
  3. Erneute Hygiene-Mängel: Müller Brot bleibt weiterhin geschlossen

    Erneute Hygiene-Mängel: Müller Brot bleibt weiterhin geschlossen: Trotz einer Generalreinigung sowie baulichen Veränderungen haben Kontrolleure erneut Mäusekot sowie eine tote Schabe in der Großbäckerei Müller...
  4. Skandal um Müller-Brot: Ehemaliger Junior-Chef von Müller-Brot verstorben

    Skandal um Müller-Brot: Ehemaliger Junior-Chef von Müller-Brot verstorben: Der ehemalige Junior-Chef der Großbäckerei Müller-Brot , Hans Müller, ist in der Nacht zum Dienstag verstorben. Wie seine Schwester der...
  5. Big Brother Produzent Endemol hat zwei Milliarden Euro Schulden

    Big Brother Produzent Endemol hat zwei Milliarden Euro Schulden: Das Unternehmen Endemol hatte erfolgreichte Zeiten mit Formaten wie beispielsweise "Big Brother". Die Firma war in 31 Ländern aktiv. Eine hohe...