Die Deutschen und ihr Lieblingsspielzeug - und was es wirklich kostet...

Dieses Thema im Forum "Sonstiges" wurde erstellt von Unregistriert, 27.02.2013.

  1. #1 Unregistriert, 27.02.2013
    Unregistriert

    Unregistriert Gast

    Hallo,

    "Bahnfahren ist teuer, Gott sei Dank habe ich mein Auto!" So und so ähnlich denkt es den Deutschen, wenn Sie Auto fahren.

    Nur machen sich die wenigsten bewußt was es wirklich kostet...
    Kürzlich hat man sich diesem Thema jedoch eingehender gewidmet.
    Die Ergebnisse sind durchaus überraschend:

    Für seine Wagen (3 Neue und 5 Gebrauchte in einer Lebenszeit) gibt der durchschnittliche Deutsche insgesamt die sagenhafte Summe von 332.000,- €uro aus, also rund eine drittel Million!! Das muß man sich mal vorstellen...

    Dabei entfallen auf die versch. Posten im Laufe von durschnittlich 54 Fahrerjahren:

    -knapp 117.000,- für die Anschaffung.
    -fast 80.000,- auf Benzin/Diesel
    -rund 58.000,- (also fast 60k!) alleine auf Versicherung und Steuer.
    -für eigene oder gemietete Unterstellmöglichkeiten über 20k.
    -Waschen und sonstige Pflegemaßnahmen kapp 17.000,-
    -typische Verschleißteile (wie z.B. Kupplung/Bremsen, etc. ...) sowie Reifen immerhin 15.000,-
    -Wartungsmaßnahmen, wie z.B. Ölwechsel schlagen immer noch mit hammerharten 13Tsd.(!) Euro zu Buche.

    Die Daten beziehen sich auf einen Zeitraum bis einschließlich 2011. Demnach ist das Autofahren seit 1995 um sage und schreibe 42% teurer geworden, während die allg. Lebenshaltungskosten "lediglich" eine Teuerungsrate von 25% in dem Zeitraum ausweisen. Dies heißt wohl zugleich für die Zukunft: Es wird noch viel teurer...
    So mußten die Deutschen in 2011 für einen "neuen" Wagen durschnittlich etwa € 22.500,- aufbringen, (das sind dann fast 50k in D-Mark...).

    Diese und viele Weitere Auskünfte entnehmen Sie dem neu erschienenen Jahresband >Autofahren in Deutschland< der Motor Presse Stuttgart. Das ist übrigens nicht irgendeine Unterhaltungsliteratur, sondern diese wiederkehrende Veröffentlichung erfreut sich aufgrund ihres Teifganges großer Anerkennung in der Fach-Szene. Dabei übrigens auch der Beweis, daß Pflegen sowie allgemein sorgsamer Umgang tatsächlich teure Reparkosten verkleinern helfen (die Profis wußten es ja...).
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Nicht umsonst Bestseller!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Unregistriert, 27.02.2013
    Unregistriert

    Unregistriert Gast

    Ach ja:

    ->das sind gar nicht alle Kosten: Väterchen Staat sponsert Ihre Fröhnerei jährlich mit 88 Milliarden €uro!
    Die ganzen Folgekosten, wie Umweltverschmutzung, Ressourcenverschwendung, ERdwewärmung sowie die letztendlich komplette Ruinierung unseres Planeten sind dabei noch gar nicht berücksichtigt...
     
Thema: Die Deutschen und ihr Lieblingsspielzeug - und was es wirklich kostet...
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. deutsches lieblings spielzeug das auto

Die Seite wird geladen...

Die Deutschen und ihr Lieblingsspielzeug - und was es wirklich kostet... - Ähnliche Themen

  1. Splitting bei Lebenspartnerschaften wird deutschen Staat 55 Millionen Euro kosten

    Splitting bei Lebenspartnerschaften wird deutschen Staat 55 Millionen Euro kosten: Die steuerliche Gleichsetzung von Homo-Paaren mit Ehepaaren kostet den Staat jährlich rund 55 Millionen Euro. Erst kürzlich entschied das...
  2. Prognose der Deutschen Bank: Deutschland könnte in die Rezession rutschen

    Prognose der Deutschen Bank: Deutschland könnte in die Rezession rutschen: Die deutsche Konjunktur soll wohl nur noch ein kleines Wachstum erreichen, das jedenfalls sagt die Deutsche Bank voraus. Damit sinkt auch die...
  3. Stimmung bei den deutschen Verbrauchern sehr gut

    Stimmung bei den deutschen Verbrauchern sehr gut: Auch die Stimmung bei den deutschen Verbrauchern scheint derzeit sehr gut zu sein. Und auch aktuell erreicht die Stimmung einen neuen Höhepunkt....
  4. Sorgen der deutschen Exporteure werden wegen Schuldenkrise größer

    Sorgen der deutschen Exporteure werden wegen Schuldenkrise größer: Die Aussichten der deutschen Exporteure werden immer schlechter. Nun rechnet bereits jedes achte Unternehmen mit einem Rückgang. Gerade in...
  5. Kauflaune der deutschen Verbraucher steigt wie auch der Konsumklima-Index

    Kauflaune der deutschen Verbraucher steigt wie auch der Konsumklima-Index: Nach wie vor sind die Konjunkturdaten hierzulande eher schwach. Dennoch ist die Stimmung der deutschen Verbraucher wieder gestiegen. Besonders die...