DWS Riester statt Riester Bausparer?

Dieses Thema im Forum "Riester-Rente" wurde erstellt von Baschi, 17.12.2014.

  1. Baschi

    Baschi Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    17.12.2014
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo liebes Forum,
    vor einigen Jahren habe ich bei der Volksbank eine Riester Rente bei der Union Investment (UniProfi Rente) und ein paar Jahre später einen Riester Bausparer bei der Schwäbisch Hall abgeschlossen, um die maximale Förderung zu bekommen.

    Ein Bekannter von mir ist Versicherungsmakler. Er hat mir jetzt empfohlen den Riester Bausparer Beitragsfrei zu stellen und stattdessen in eine DWS Riester Rente einzuzahlen, die ich bei ihm abschließen soll.

    Jetzt ist meine Frage, was ich tun soll und habe auch einige offene Fragen:
    - War das mit dem Wohnriester falsch, da wenig Rendite und hohe Darlehenszinsen?
    - Falls ja, zahle ich besser mehr in die UniProfi Rente ein und lege den Bausparer still oder
    - soll ich den DWS Riester abschließen? Falls ja, hat mir ein Freund empfohlen, das bei AVL zu machen, da ich dort keinen Ausgabeaufschlag bezahlen muss

    Desweiteren hat mir mein Bankberater bei der Volksbank geraten, in den Select Tarif bei der Union zu wechseln, da ergeben sich für mich aber weniger Renditechancen...wie seht ihr das? Ich bin jetzt 30 Jahre alt und hab also noch eine Weile einzuzahlen.

    Oder um es mal auf die Spitze zu treiben: macht meine Altersvorsorge mit Riester überhaupt Sinn?

    Würde mich über eure Meinung sehr freuen! Danke schon mal!

    Viele Grüße,

    Baschi
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Nicht umsonst Bestseller!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 ellogo, 20.12.2014
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 20.12.2014
    ellogo

    ellogo Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    20.12.2014
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Baschi,

    ich hatte ein ähnliches Problem. Auch ich hatte die "UniProfiRente" abgeschlossen und wollte wechseln, da die Gefahr einer Umschichtung vom Aktien- in einen Rentenfond mit steigendem Alter wächst.
    Um mir meine Gewinne zu sichern wollte ich auch zur DWS, aber die von FinanzTest seit Jahren sehr gut beurteilte "DWS TopRente Dynamic" abschließen.

    Als Problem stellte sich dabei heraus, dass diese nicht mehr offiziell vertrieben wird und mir immer "gute Alternativen" angeboten wurden, darunter auch eine TopRente Dynamic im Versicherungsmantel.
    Da die Versicherung das natürlich nicht für lau macht, kostet es natürlich Rendite.
    Aus diesem Grund schaute ich auf die DWS-Website und siehe da, die TopRenteDynamic war hier problemlos online mit PostIdent-Verfahren abzuschließen.
    Alle Formulare konnte man herunterladen und den Abschluss somit durchführen.
    DWS hat sogar die Wechselkosten übernommen.

    Nun habe ich eine Top-Risterrente, mit geringen Gebühren und einem bis ins Alter relativ hohen Aktienanteil.

    Ich arbeite schon seit Jahren nicht mehr mit Versicherungen und Finanzvermittlern zusammen, habe dabei viel Geld gespart und bin sicherlich nicht schlecht abgesichert.
    Mit den Finanzvermittlern hatte ich dagegen stets schlechte Erfahrungen gemacht.
    Dies zog sich durch alle Bereiche, private KV, BU, LV.....man bekommt selten das was man braucht, dafür aber das, was dem Mitarbeiter des Vermittlers die beste Provision liefert.
    Menschlich kann ich das aus deren Perspektive durchaus verstehen, aber ich möchte dafür kein Geld ausgeben.

    Gruß
    ellogo
     
  4. #3 Unregistriert, 20.12.2014
    Unregistriert

    Unregistriert Gast

    Tut mir Leid, aber dann liegt die Schuld bei dir und nicht beim Finanzberater.
    Man lässt sich ein Paket schnüren und dann vorlegen lassen - dann prüft man es nochmal mit Hilfe von Dritten.
    Ich arbeite bei einem Finanzdienstleister und unser oberstes internes Motto ist: Ein zufriedener Kunde und die daraus folgende Mundpropaganda ist mehr Wert als der Versuch irgendwem etwas unnötiges oder teures anzudrehen für ein paar mehr Punkte Provision.

    Wer sich von schwarzen Schafen zureden lässt und naiv irgendetwas abschließt - selbst Schuld.
     
  5. ellogo

    ellogo Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    20.12.2014
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0

    Ja, da ist schon etwas Wahres dran.
    Aber nicht jeder hat die Lust und Zeit sich damit zu beschäftigen, was dann von einigen Genossen der Branche ausgenutzt wird.

    Wie in meinem ersten Posting beschrieben, kümmere ich mich selbst um meine Geldanlage.
    Anfangs musste ich dafür natürlich viele Infos lesen und verschiedene Meinungen abwägen.
    Für mich hat es sich gelohnt mich damit zu beschäftigen, schließlich ist es mein Geld und meine Zukunft die ich damit bestreiten will.
    Sich nicht dafür zu interessieren, kann ich nicht nachvollziehen.
    Wenn sich die Leute ein Auto, TV oder sonstiges kaufen, vergleichen sie auch und informieren sich zumindest einigermaßen.
     
  6. #5 mehrgeldag, 28.12.2014
    mehrgeldag

    mehrgeldag Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    30.05.2014
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Mit den eigenen Finanzen zu beschäftigen, lohnt sich für jedermann / jedefrau. ellogo hat absolut recht. Es lohnt sich wenn man sich mit Geld beschäftigt und wenn man Berater kritisch hinterfragt. Es ist Ihr Geld und Ihre Zukunft. Wer Finanzverträge ohne zu vergleichen unterschreibt verschenkt in seinem Leben viel Geld, oft sogar ein Vermögen. Freundliche Grüße Werner
     
  7. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Nicht umsonst Bestseller!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. julie

    julie Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    30.03.2015
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    AW: DWS Riester statt Riester Bausparer?

    Kann mich den Vorrednern nur anschließen. Auch wenn man sich nicht gerne damit beschäftigt, sollte man sich trotzdem dazu durchringen. Sonst geht - wie in deinem Fall - bares Geld flöten..
     
  9. Ring77

    Ring77 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    20.10.2014
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Schließe mich der Meinung von Jule an
     
Thema:

DWS Riester statt Riester Bausparer?

Die Seite wird geladen...

DWS Riester statt Riester Bausparer? - Ähnliche Themen

  1. Riester Rente - was muss man wissen

    Riester Rente - was muss man wissen: Hi, also dass man was tun muss, um im Alter auch noch etwas Leben und Genießen zu können, bin ich am überlegen, eine Riesert-Rente zu machen. Was...
  2. Riester-Rente oder Festgeldkonten?

    Riester-Rente oder Festgeldkonten?: Hallo, was meint ihr ist für das Alter die bessere Alternative, eine Riester-Rente oder doch lieber einfach ein Festgeldkonto?
  3. Riesterrente?

    Riesterrente?: Was genau ist das? Ich habe eine Versicherung zur Altersvorsorge bei der Allianz. Ist das auch privat?
  4. Riesterrente ...hab da mal ne Frage

    Riesterrente ...hab da mal ne Frage: Hallo erst einmal, ich habe mal ne Frage zur Riesterrente. Letztes Jahr (Dezember 2014) habe ich(46 J) mich doch überreden lassen einen...
  5. Riesterrente heute show

    Riesterrente heute show: [video=youtube;GiZrfjvdcPY]https://www.youtube.com/watch?v=GiZrfjvdcPY[/video] Es wäre lustig, wenn es nicht so traurig wäre.... Denkt ihr...