E.on Chef offen für höhere Sicherheitsauflagen

Dieses Thema im Forum "Business" wurde erstellt von Newsmaster, 21.03.2011.

  1. #1 Newsmaster, 21.03.2011
    Newsmaster

    Newsmaster Aktuelle Informationen

    Dabei seit:
    07.03.2009
    Beiträge:
    4.263
    Zustimmungen:
    0
    E.on-Chef Teyssen hat die Bedeutung der Atomkraft als Brückentechnologie unterstrichen. Er warnte, dass ein schneller Ausstieg zu einem Zusammenbruch des Stromnetzes führen könnte.

    Quelle: Focus.de
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Nicht umsonst Bestseller!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

E.on Chef offen für höhere Sicherheitsauflagen

Die Seite wird geladen...

E.on Chef offen für höhere Sicherheitsauflagen - Ähnliche Themen

  1. Suche nach neuem Linde-Chef neigt sich offenbar dem Ende zu

    Suche nach neuem Linde-Chef neigt sich offenbar dem Ende zu: Scheinbar geht die Suche nach einem neuen Chef bei Linde die entscheidende Phase. Offenbar sollen nun drei Kandidaten in der engeren Auswahl...
  2. Fed-Chef Bernanke deutet Ende der Anleihenkäufe an, Niedrigzins aber nicht betroffen

    Fed-Chef Bernanke deutet Ende der Anleihenkäufe an, Niedrigzins aber nicht betroffen: Offenbar wird die Geldflut in den USA bald verebben. Das jedenfalls deutet der US-Notenbank-Chef Ben Bernanke an. In naher Zukunft soll dabei...
  3. Merkel offenbar für Italiener Draghi als EZB Chef

    Merkel offenbar für Italiener Draghi als EZB Chef: Eigentlich hätte Bundeskanzlerin Angela Merkel gerne einen Deutschen als neuen EZB-Präsidenten gesehen. Doch Bundesbank-Chef Weber trat zurück....
  4. EZB-Chef findet deutliche Worte, Märkte im Aufwind, Dax knapp vor 8000 Punkte Marke

    EZB-Chef findet deutliche Worte, Märkte im Aufwind, Dax knapp vor 8000 Punkte Marke: Mit ungewohnt deutlichen Worten hat der Chef der EZB, Mario Draghi, den Märkten wieder zu Belebung verholfen. Er stellte klar, dass die Zinsen...
  5. Arbeitsagentur-Chef Weise wirft Manipulationsvorwürfe zurück, gibt aber Fehler zu

    Arbeitsagentur-Chef Weise wirft Manipulationsvorwürfe zurück, gibt aber Fehler zu: Der Chef der Bundesarbeitsagentur Weise nimmt nun Stellung zu den Vorwürfen des Bundesrechnungshofes, man würde tricksen. Zwar gesteht er...