Eigentumswohnung ist das Realistisch?

Dieses Thema im Forum "Rund um Baufinanzierung" wurde erstellt von Me1989, 28.08.2012.

  1. Me1989

    Me1989 Gast

    Guten Tag zusammen,

    ich habe eine sehr schöne 2 Zimmer Wohnung in aussicht jetzt wollte ich mich erkundigen ob es Realistisch ist.

    Paar Daten:

    Einkommen: 1500€
    Nebenmieter: 300€
    (Eigenkapital: 10000€) in 1 Jahr angespart

    Hausgeld ink. Heizung: 180€/mtl
    Strom mit Durchlauferhitzer: 100€/mtl
    Sonstige Kosten (Auto,Handy,usw) 400€/mtl

    ______________________________


    Kaufpreis: 38.000€
    Grunderwebssteuer ca 1.300€
    Notarkosten ca 500€
    Renovierungskosten ca 4.000€
    ______________
    Gesamtbetrag: 43,800€


    Ich will den gesamten Betrag Finanzieren ohne Eigenkapital. Mit einer monatlichen Rate von 500€.

    Seht ihr das als Realistisch? Der Betrag ist ja auch nicht sehr hoch.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Nicht umsonst Bestseller!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Gast

    Gast Gast

    Auf keden Fall lohnt sich es.

    Hi,

    Du hast nicht geschrieben, was das Haus kosten soll. Aberauf jeden Fall lohnt es sich eine Wohnung zu kaufen.

    Die Miete, die du zahlst is für immer weg. Aber die Wohnng kannst du jeder Zeit zum Geld machen.


    Gruss
     
  4. Gast

    Gast Gast

    Es ist eine Eigentumswohnung für 38.000€ hatte ich bei Kaufpreis geschrieben :)
     
  5. Gast

    Gast Gast

    Ja, es lohn dch auf jeden Fall

    Hallo,

    Tut mir leid, ich habe es übersehen.

    Bei einem Kaufpreis von insgesamt 43000€ hast du bei 3% Zinsen und 1% Tilgung eine Bankbelastung von 1720,00€ pro Jahr. Das macht im Monat runde 170,00€.

    Wichtig ist aber, dass die Nebenkosten überschaubar bleiben.

    Sonst ist es auf jeden Fall lohnenswert die Wohnung zu kaufen.

    Gruß
     
  6. Keller

    Keller Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.06.2011
    Beiträge:
    334
    Zustimmungen:
    0
    Hi,

    Bei der Kaufsumme von 143000€ beträgt die monatliche Belastung nur 143,50€.

    Die Miete für ine solche Wohnung dürftevdas dreifache sein.

    Daher lohnt es sich auf jeden Fall diese Wohnung zu kaufen.

    Außerdem kann man ja die Wohnung jedezeit verkaufen und zu Geld machen.

    Aber die Lage ist auch wichtig.

    Vor allem aber die Neben-und Betriebskosten können sehr entscheidend sein.

    Gruß
     
  7. Gast

    Gast Gast

    Hallo,

    170€ Monatlich hört sich schon ziemlich gering an. Dann bin ich ja Jahrzehnte am Zahlen. Hatte mir eine Rate zwischen 400-500€ mit Sondertilgung vorgestellt das ich das Objekt in spätestens 10 Jahren abbezahlt habe.

    Die Lage von der Wohnung ist 1 Km vom Zentrum einer Kleinstadt knapp über 10.000 Einwohner. Das Schulzentrum ist in 3 Minuten Fußweg erreichbar und Einkaufsmöglichkeiten (Aldi, Lidl und Netto) sind ebenfalls Fußläufig erreichbar. Die frage ist ob jemand seine Einkaufstüten 5-10 Minuten schleppen will. Bis zur nächsten Bundesstraße ist man 3 Minuten unterwegs.

    Habe diese Woche mein Bankgespräch und am kommenden Montag einen Termin für den Vorvertrag. Habt ihr Hilfreiche Tipps?
     
  8. hans08

    hans08 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.06.2012
    Beiträge:
    352
    Zustimmungen:
    0
    lass dir keine "Sicherheiten" verkaufen - viele Banker versuchen immer wieder (und sei der Kredit noch so klein) eine Sicherheit in Form (meistens) einer Lebensversicherung zu verkaufen.

    Das mit der Sondertilgung würde ich nicht auf biegen und brechen versuchen! Bei einem Gesamtbetrag von 43.800€ den du in 10 Jahren tilgen willst reichen ja (ohne weitere Kosten wie Kreditvermittlungsgebühren, etc.) theoretisch 4380€ pro Jahr.
    Selbst wenn du unterm Strich 5000€ pro Jahr Tilgen würdest (inklusive aller angenommenen Kosten) wärst du immer noch bei 417€ monatlich (also voll in deinem Plan) und wärst locker nach 10Jahren durch!!!

    Gruß

    Hans
     
  9. Gast

    Gast Gast

    So habe ein Angebot von der Bank 42000€ Kreditsumme. 3,03 Eff. Zins, bei 10 Jahren Laufzeit und einer Monatsrate von 400€. Dazu kommt noch eine Sondertilgung mit 10%.

    Was haltet ihr davon?
     
  10. hans08

    hans08 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.06.2012
    Beiträge:
    352
    Zustimmungen:
    0
    Zuschlagen!!!!
     
  11. Gast

    Gast Gast

    Achja ohne ihrendwelche Versicherungen, muss halt nur ein Onlinekonto bei der Volksbank einrichten für 3 €/mtl.
     
  12. hans08

    hans08 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.06.2012
    Beiträge:
    352
    Zustimmungen:
    0
    is immer noch dreist soetwas zu verknüpfen. In deinem Fall ist aber ein Extrakonto garnicht schlecht. Für eine Immobilie sollte man zumindest ein Unterkonto haben damit man den Überblick behält! (auch auf lange Sicht wegen der Steuer)

    Drei Euro pro Monat sind überschaubar!!!

    Beste Grüße
     
  13. Gast

    Gast Gast

    Thema Steuern :) Kann man etwas von den Steuern absetzen? Grunderwerbsteuer, Notarkosten oder Zinsen?
     
  14. hans08

    hans08 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.06.2012
    Beiträge:
    352
    Zustimmungen:
    0
    bei Steuern bin ich der falsche Ansprechpartner - Keller und Sabrina kennen sich da glaube ich besser aus!

    Einfach anmelden und anschreiben!
     
  15. #14 hamasor, 15.09.2012
    hamasor

    hamasor Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    18.09.2011
    Beiträge:
    380
    Zustimmungen:
    0
    Hi,

    Steuern zahlt man wenn man Einkünfte hat die über den Grundfreibetrag stehen.

    Aber falls man eine Immobilie zu Selbstnutzung kauft, kann man die weder die Zinsen noch die Erwerbsnebenkosten absetzen.

    Anders wenn man die Immobilie als Kapitalanlage kauft und Mieteinnahmen erzielt.

    Dann kann man die Zinsen gegen den Mieteinnahmen absetzen.

    Einen Steuerberater sollte man auf jeden Fall konsultieren.

    Gruß
     
  16. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Nicht umsonst Bestseller!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. Gast

    Gast Gast

    Danke für eure schnellen Antworten.

    Es ist voll Bracht nächste Woche findet die schlüsselübergabe statt und dann an die Renovierung meiner neuen Wohnung :)

    MfG
     
  18. hans08

    hans08 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.06.2012
    Beiträge:
    352
    Zustimmungen:
    0
    das riecht ja nach ner Einweihungsparty :cool:

    viel Vergnügen mit deinem neuen Eigentum

    Beste Grüße

    Hans
     
Thema: Eigentumswohnung ist das Realistisch?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wohnung kaufen

    ,
  2. wohnung kaufen lohnt sich das

    ,
  3. eigentumswohnung beitrag

Die Seite wird geladen...

Eigentumswohnung ist das Realistisch? - Ähnliche Themen

  1. Tipps für mich wie ich den richtigen Mieter für meine Eigentumswohnung aussuche?

    Tipps für mich wie ich den richtigen Mieter für meine Eigentumswohnung aussuche?: Hallo Ihr Lieben, ich brauch mal eure Hilfe. Ich habe eine Eigentumswohnung und vor drei Monaten bin ich zu meinem Freund gezogen, die Wohnung...
  2. Kauf von Eigentumswohnung

    Kauf von Eigentumswohnung: Hallo Forum, ich und meine freundin möchten uns eine Eigentumswohnung in Düsseldorf kaufen. Ich war schon bei meiner Haubank, wo mir mein...
  3. Eigentumswohnung kaufen oder private Altersvorsorge?

    Eigentumswohnung kaufen oder private Altersvorsorge?: Hallo zusammen, ich habe mich jetzt eine Weile mit privater Altersvorsorge beschäftigt und frage mich, ob es nicht viel besser ist, selbst...
  4. Angebot für Massivhaus, realistisch?

    Angebot für Massivhaus, realistisch?: Hallo, ich habe mir von einer Firma ein Angebot für ein Massivhaus machen lassen. Hier ist der Link zur Firma, sie schreiben sich selber auf die...