Erbschaftssteuer

Dieses Thema im Forum "Erbe" wurde erstellt von kk1131, 24.01.2013.

  1. kk1131

    kk1131 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2013
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    unser Onkel ist in der Zeit vom 25.12.2009 bis 08.02.2010 verstorben. Er wurde am 08.02.2010 tot in seiner Wohnung aufgefunden. Für 16 Nichten und Neffen hat er ein beträchtliches Vermögen hinterlassen.
    Der Nachlassverwalter hat jetzt die Erbschaftsteuererklärung beim zuständigen Finanzamt abgegeben. Als Todeszeitpunkt hat er den 08.02.2010 angegeben.
    Soviel ich weiß, betrug die Erbschaftsteuer in Steuerklasse II, in der wir ja fallen, bis zu einem Betrag von 75.000.- Euro im Jahre 2009 30%, bei einem Freibetrag von 20.000.- Euro.
    Ab dem 01.01.2010 beträgt die Erbschaftssteuer nur noch 15% bei einem Freibetrag von 20.000.- Euro.

    Muß das Finanzamt den Todestag 08.02.2010 akzeptieren oder kann es auch sagen, der Topdestag war der 25.12.2009, was ja nicht nachweisbar wäre.
    Für eine Ausagekräftige Antwort wäre ich dankbar.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Nicht umsonst Bestseller!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Erbschaftssteuer

Die Seite wird geladen...

Erbschaftssteuer - Ähnliche Themen

  1. Erbschaftssteuer - EU verklagt Spanien vor EUGH

    Erbschaftssteuer - EU verklagt Spanien vor EUGH: Hallo, ich hab vor ein paar tagen erfahren das die EU Spanien im März 2012 verklagt hat da es EU-Bürger die in Spanien Erben, aber dort nicht...