Ex-Chef von Solar Millenium fordert 265 Millionen Dollar Schadenersatz

Dieses Thema im Forum "Sonstiges" wurde erstellt von Newsmaster, 10.04.2012.

  1. #1 Newsmaster, 10.04.2012
    Newsmaster

    Newsmaster Aktuelle Informationen

    Dabei seit:
    07.03.2009
    Beiträge:
    4.263
    Zustimmungen:
    0
    Der ehemalige Chef von Solar-Millennium Utz Claassen fordert rund 265 Millionen Dollar Schadenersatz vom insolventen Kraftwerksentwickler. Grund dafür seien rufschädigende Äußerungen nach dessen Ausscheiden im März 2010. Diese hätten seiner Reputation als Manager geschadet. Wie Solar-Millennium mitteilte sei eine entsprechende Klage in den USA bereits eingereicht. Claassen verließ das Unternehmen nach nur 74 Tagen. Gründe für das schnelle Ausscheiden waren seinen Angaben zufolge Fehlinformationen im Rahmen seiner Einstellung.

    Quelle
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Nicht umsonst Bestseller!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Ex-Chef von Solar Millenium fordert 265 Millionen Dollar Schadenersatz

Die Seite wird geladen...

Ex-Chef von Solar Millenium fordert 265 Millionen Dollar Schadenersatz - Ähnliche Themen

  1. Ex-Chef einer spanischen Großbank muss sich für Pleite vor Gericht verantworten

    Ex-Chef einer spanischen Großbank muss sich für Pleite vor Gericht verantworten: Für die Rettung in die Krise geratener Banken musste der spanische Staat Milliarden an Steuergeldern aufwenden. Nun wurde gegen den Ex-Chef der...
  2. Ex-Chef von Fraport könnte neuer Flughafen-Chef bei BER werden

    Ex-Chef von Fraport könnte neuer Flughafen-Chef bei BER werden: Offenbar hat man für den Pannenflughafen BER nun doch noch einen neuen Chef gefunden. Diesen Posten soll scheinbar in Zukunft der frühere...
  3. Ex-Chef von Teldafax muss Schadenersatz für Ex-Kunden leisten

    Ex-Chef von Teldafax muss Schadenersatz für Ex-Kunden leisten: Der Ex-Chef des mittlerweile insolventen Stromanbieters Teldafax hatte tausende von Kunden getäuscht. Dafür gab es nun die Quittung. Wie nun ein...
  4. Siemens steigt nun wegen Sparmaßnahmen aus der Solarsparte aus

    Siemens steigt nun wegen Sparmaßnahmen aus der Solarsparte aus: Nun ist es amtlich. Siemens wird aufgrund der Krise in der Solarbranche seine Solarsparte nun aufgeben. Von der Aufgabe sind insgesamt 280...
  5. Nach Strafzöllen auf Solarmodule will China nun Dumping-Vorwürfe prüfen lassen

    Nach Strafzöllen auf Solarmodule will China nun Dumping-Vorwürfe prüfen lassen: Von der EU wurde nun der Weg für Strafzölle auf Solarpaneele aus China bereitet. Auch wenn gewarnt wurde, dass dies wohl Vergeltung bedeuten...