Freistellungsauftag bei Sparbuchkündigung

Dieses Thema im Forum "Fest- Tagesgeld, Geldanlagen und Investmentfonds" wurde erstellt von Unregistriert, 05.11.2014.

  1. #1 Unregistriert, 05.11.2014
    Unregistriert

    Unregistriert Gast

    Hallo zusammen,

    ich habe ein Sparbuch aufgelöst, nun hatte ich ja ein Freistellungsauftrag in Höhe von 801 €.
    Bei Auflösung habe ich deshalb auch gleich einen neuen Freistellungsauftrag in Höhe von 0 € der bis zum 31.12.2014 geht erteilt
    (Hatte mir der Mitarbeiter am Schalter geraten).

    Ist das so korrekt ?

    Bei Auflösung des Kontos wurden mir ja Zinsen mit ausgezahlt, muss ich dann jetzt Am Ende des Jahres Kapitalertragssteuer zahlen ?

    Vielen Dank für eure Hilfe

    Beste Grüße
    Peter
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Nicht umsonst Bestseller!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 StoryTeller, 02.04.2016
    StoryTeller

    StoryTeller Benutzer

    Dabei seit:
    20.02.2016
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    0
    Hello!

    Leider habe ich damit nicht so sonderlich viel Erfahrung als dass ich dir sagen könnte, ob das jetzt so richtig ist oder eben nicht. Allerdings würde ich dir raten mal bei http://freistellungsauftrag.eu/ vorbeizuschauen, dort bekommst du neben den wichtigsten Fakten rund um den Freistellungsbetrag auch eine genaue Erklärung, wie du das am besten berechnest.

    Ich hoffe doch, dass ich dir damit ein bisschen helfen konnte.
     
Thema:

Freistellungsauftag bei Sparbuchkündigung