Geldanlage für Kind

Dieses Thema im Forum "Fest- Tagesgeld, Geldanlagen und Investmentfonds" wurde erstellt von Leotau, 20.05.2013.

  1. Leotau

    Leotau Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    20.05.2013
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Guten Tag,

    und zwar bekommen meine Freundin und ich demnächst ein Kind, es ist noch etwas hin aber so ein wenig informiert man sich ja auch.
    Und zwar geht es darum, dass wir gerne für später für das Kind etwas Geld wegpacken, die Laufzeit sollte so 18 Jahre sein und vorerst über uns laufen, also nicht auf dem Namen des Kindes. Monatlich sollte die Rate moderat sein und man sollte bei Bedarf auf das Geld zugreifen können.
    Ich habe jetzt durch Google mal Der Flexible VorsorgePlan mit Zinsen bis zu 2,5% p.a.* von der cosmosdirect gefunden, eure Meinung dazu?

    Vielen Dank
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Nicht umsonst Bestseller!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Unregistriert, 20.05.2013
    Unregistriert

    Unregistriert Gast

    Hallo,

    Fehler Nr.1: Um mit Kinderanlagen bare Steuern zu sparen, muß der Vertrag auf den Namen des Kindes laufen!
    Grundsatz Nr.1: Forgett Suchmaschine bei der Geldanlage! 2,5% sind so was ähnliches, wie ein Inflationsausgleich - Sie verleihen praktisch Geld an einen LV-Konzern zum Nulltarif...

    Tips:
    Mitteilungen vom 17.05.2013: comdirect Junior Depot - Bis zu 30 Euro Zuschuss² plus Prämie!: Legen Sie mit dem JuniorDepot den Grundstein für die finanziel...,
    comdirect bank Aktion: Junior Depot - bis zu 30 Euro Zuschuss plus attraktive Prämie
    ->Das ist ein Kinderfondsparplan. Bei Laufzeit von "21"Jahren überhaupt kein Problem, wenn der Fonds stimmt! Über den Vermittler hier bekommen Sie bei dem Produkt zusätzlich 100% Rabatt auf den Ausgabeaufschlag.
    Kleine Fondsempfehlung: Einfach, risikobegrenzt "Anlageklasse 3", inländisch, gewisse Marktpräsenz => DWS Top Dividende.
    4free-AG.de hat das Angebot übrigens zu ähnlichen Konditionen und weitere freie Fodnsvermittler möglicherweise auch.

    Junior-Sparplan < Sparplan / Auszahlplan < Anlegen < Angebote & Produkte - DAB Bank AG
    ->Bei der DAB Bank wären ETF von dbXtracker und Comstage attraktiv - werden kostenlos gehandelt. Allerdings würde ich mir erst schriftlich bestätigen lassen, daß das über die Lauftzeit des Kindersparplanes so bleibt...
    Mit ETF kann man aber auch ins Klo greifen, zu einer Problematisierung lese Finanztest (war 2011 oder 2012 ein Artikel drin!).

    DWS RiesterRente Premium (Riester-Rente (Zulagen-Rente)) » Vorteile
    ->Die RiesterRentePremium von DWS ist der progressivste Riesterfondsvertrag am Markt und kann ab 0Jahre abgeschlossen werden. Achtung: Der Progressivste in dem Bereich muß nicht generell progressiv sein!! Die Kacke mit dem ICCPI fängt andererseits erst bei ca. 35Jahren bzw. Restlaufzeiten unter 30Jahren an - viel Zeit für die Jungen! Der Kickback erfolgt leider nicht direkt, sondern nachgelagert - es sollte dazu ein Girokonto des Kindes angegeben werden - mit der Benachrichtigung kommt ein vorausgefülltes Wiederanlageformular, daß Sie an direkt DWS faxen/schicken können! Bei dem Produkt ist ein spätere Zulagenantrag ab 16-25Jahre kein Thema, der Service funktioniert 1A. Junge Leute können einmal eine Joungsterprämie von ich glaube 200€ extra mitnehmen, sobald Sie SV-pflichtig geworden sind. Das wäre ein rießen Polster, wenn andere dann noch nicht mal angefangen haben.
    Tip: Mit 5€ abschließen und später das Formular >monatliche Zahlrate ändern< anfordern/ mehrfach möglich...
    So skippen Sie gleich einen Großteil der Abschlußgebühren weg, denn die richten sich nach dem Antrag. Den müssen Sie mit Ihrer Kto.nummer füttern, denn hier geht nur Lastschrift! In einer Notlage können Sie immer wieder auf 5€ runtergehen...Auf Einzahlsummen höher dem Antragswert setzt es 5% herkömmliches Agio - dieses Rabattiert AVL mit 100%; auf den Rest gibt es 90,91% Rabatt. Das Depotentgelt kostet 15,40€ (oder was das heute ausmacht). Der Kickback erzwingt eine Besteuerung, es sei denn das Kid kann eine Nichtveranlagugnsbescheinigung produzieren; alle anderen nutzen den Rentnerfreibetag in Höhe von € 102,-/p.a. aus Z.44 der Anl. R. der Steuerformulare.
    Der Vorsorgedachfonds in der RRP nutzt mehrheitlich DWS-Fonds; die Fonds-TER ist auf dAchebene auf 1,5% gedeckelt, es gibt keine extra Dachfondsgebühr! Als Ankerfonds in dem Portfolio hat sich in den letzten Jahren übrigens der DWS Top Dividende positionieren können. Das mit der TER-Deckelung gilt nicht für die Fonds von ausgewählten "Partnern"

    Sie selber sparen bis über 8000€ Steuergrundlage!
    Vorzeitige Verfügungen sind vom Gesetzgeber hier nicht vorgesehen. Für das Wohlergehen des Kindes im existenziellen Bereich sind sowiso die Eltern zuständig...Also das Argument, das Kind brauche... und deshalb müsse man an den vErtrag ran...zählt hier nicht!
    Fonds funktionieren sehr gut, wenn man Zeit hat! Man sagt 15 jahre mindestens. Damit lassen sich Börsentiefs gelassen aussitzen und in Boomphasen profitiert man von ausserordentlichen Wertsteigerungen. Bei der Veräußerung einestages muß man halt ein bischi auf die Marktlage schauen, also eine Zeit wie 2009-11 bietet keine guten Verkaufsaussichten. Wenn der Dax allerdings, wie aktuell, die 8000Pkte reißt, ist alles prima. Während man anspart, hat man keine Sorgen, denn nur ein realisierter (Verkaufs-)Kurs kann Miese generieren - während eine Baisse kauft man weitere Anteile teilweise zu außerordentlich günstigen Preisen - Anteile zählen, nicht der aktuelle Kurs! 18-21Jahre= Man findet leicht einen guten Verkaufszeitpunkt oder hängt noch 1 Jährchen dran zur Not, bzw. bei Riester macht man gerade selber weiter...

    Disclaimer: TER bei einem Fonds bedeutet die ausgewiesene Managmentgebühr, die täglich anteilig dem Fondsvermögen entnommen wird - auf Konstruktionsebene. DAvon werden auch die Prospekterstellung usw. gezahlt. Eine TER von etwa 1,5% enthält inhärent ca. 0,4 "Bestandsprovision" ->das ist das Entgelt für den Vermittler/kostenlose oder - reduzierte Depotbank! Beim Kauf über Hausbank bleibt die TER trotzdem inkl. der 0,4 - die Bank kassiert dann:
    -"5" Agio
    -die komplette Bestandsprovi.
    -die Depotgebühr...
    -heute zusätzlich meist eine PerformanceFee bei den hauseignen Fonds der DEKA/Union_Inv.
    ->die Bestandsprovi bei der Hausbank kann man theoretisch zurückfordern, aber das läuft praktisch meistens auf eine Klage (mit Anwalt halt) raus...
     
  4. #3 Juniorsparplan, 23.05.2013
    Juniorsparplan

    Juniorsparplan Gast

    @Unregistriert

    Sie haben vollkommen recht wenn Sie bei der Laufzeit ein Investmentfondsdepot empfehlen, über die Fondsdiscounter fallen 0! Euro Kosten an, sowohl bei 4free als auch bei AVL.
    Ihr Link enthielt einen Werbehinweis auf die AVL, insbesondere das man dort 30 Euro Zuschuss bekommt.
    Dieser wird von der comdirect gezahlt, ergo auch bei der 4free AG und den anderen Anbietern.

    Das Depot sollte aber nicht nur aus steuerlichen Gründen auf den Namen des Kindes laufen, die Eltern können auch unverschuldet in eine missliche Lage kommen. Es ist nicht möglich das Kapital von den Kindern wegzupfänden!
    Das comdirect Juniordepot kann bereits ab 25 Euro monatlich (pro besparten Fonds) bespart werden.
    TIPP:
    Wer weniger besparen möchte, aber 3 Fonds auswählen möchte (Stichwort Risikoverteilung) kann auch 75 Euro im Quartal zahlen!

    Weitere Fragen, insbesondere auch zu den (nicht vorhandenen) Mindestlaufzeiten etc. gibt es hier: Unser Testsieger Kindersparplan von der comdirect Bank» 4free AG

    "Echte" Fondsempfehlungen werden dort aus Haftungsgründen nicht genannt, sehr wohl aber Top Fonds gelistet die es bewiesen haben dass sie in der Vergangenheit Ihre Performance gebracht haben.
     
  5. Leotau

    Leotau Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    20.05.2013
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Guten Tag,

    danke für die ausführliche Antwort.

    Nun habe ich mir ein wenig das angeschaut und würde auch so ein Investmentfondsparplan abschließen, nur was muss ich dabei beachten, gerade im Bezug auf Auswahl der Fonds? Ich habe davon wirklich absolut 0 Ahnung...

    Und ab wann ist das möglich ab Geburt des Kindes oder schon davor?

    Gruß...
     
  6. #5 Juniorsparplan, 24.05.2013
    Juniorsparplan

    Juniorsparplan Gast

    @ Leotau

    Bei der Fondsauswahl gibt es kein "Allheilmittel"!
    Es gibt ganz schlaue Menschen, auch hier im Forum, die empfehlen bei der Fondsauswahl auf die Größe der Fonds zu achten, je größer je besser usw... hmmm... besser nicht.

    Ein Fonds hat den großen Vorteil das ich seine bisherige Leistung bewerten kann (Chart), somit kann ich also festellen was hat er denn so in der Vergangenheit gebracht. Hier sollte man aber Augenmaß halten, denn ein Aktienfonds der in 2008-2009 keine Delle im Chart hat, bei dem stimmt was nicht ;-)

    Somit kann ich also bewerten was der Fondsmanager in der Vergangenheit für Leistungen erbracht hat, wenn er immer noch der Fondsmanager ist, dann ist die Wahrscheinlichkeit - das er sich besser als ein von vornherein schlechterer Fonds entwickelt, sehr hoch.

    Fonds gelten eher als langfristige Anlageklasse, bei einer Laufzeit von 10 Jahren und mehr empfiehlt es sich in Aktienfonds zu investieren. Die Fonds stellen immer eine Beschreibung bereit, aus der geht hervor auf welchen Markt man setzt. Zb. Aktienfonds weltweit, dann wird der Fonds bei einer Krise eines Landes nicht leiden, es sei denn der gesamte Weltmarkt wird beeinflusst.
    Wichtig ist zu verstehen das man nicht wöchentlich auf die Kurssteigerungen oder Kursverluste reagieren darf.
    Fondskurse schwanken, und mal abgesehen von jährlichen Überprüfungen des Depots ist es nicht ratsam jedesmal zu kaufen oder zu verkaufen. Einfach drauf achten wie sich andere Fonds seiner Klasse entwickeln (zB. Aktienfonds weltweit) und dann in Ruhe entscheiden.
    Durch ratierliche Käufe bildet sich ein mittlerer Kurs, somit ist ein schlechter Einkaufszeitpunkt nicht zutreffend. Entscheidend sind die Auszahlungen. Im Zweifel erstmal liegen lassen und dann nach steigenden Kursen verkaufen.

    Fürs sparen gilt generell die Kosten im Auge zu behalten, wer nur zb 25 Euro monatlich bespart, sollte weder Depotgebühren noch Transaktionskosten zahlen, diese schlagen sonst gewaltig auf die Rendite.
    Aber dafür ist ein Juniordepot ja auch kostenlos zu eröffnen.

    Weiter oben wurde mehrmals empfohlen das Depot auf den Namen des Kindes zu eröffnen, das kann dann auch erst nach der Geburt passieren.
     
  7. Leotau

    Leotau Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    20.05.2013
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Guten Morgen,

    also ich habe mich ein wenig auf Sparplan Check» 4free AG informiert und würde jetzt gerne nochmal nachfragen.

    Und zwar welche Kosten entstehen denn da, ich lese immer 100% Erstattung auf Ausgabenaufschlag, Wechsel & Auflösung kostenlos, Depotgebühren 0€. Also entstehen mir keine Kosten?

    Wenn ich dann zur Geburt meines Kindes so ein Depot abschließe, was dann? Ich wähle dann einfach ein Fond aus und zahle da dann monatlich 25€ ein oder wie läuft das dann? Oben wurde z.B. DWS Top Dividende angesprochen, als Beispiel wähle ich das aus und dann geht alles seinen Weg oder?
    Steuerlich attraktiv bleibt das bei Berücksichtigung der Lohnsteuer wenn es auf dem Namen des Kindes läuft?
    Wie flexibel ist das, kann man mehr einzahlen, kann man weniger einzahlen, kann man auch vorher das Depot kündigen und erhält das Geld dann?

    Vielen Dank
     
  8. #7 Maxime80, 17.06.2013
    Maxime80

    Maxime80 Benutzer

    Dabei seit:
    25.07.2011
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe bei meiner Hausbank auch wegen einer Geldanlage für meine Nichte angefragt. Da hat man mir einen Bausparvertrag anderehen wollen, der erst ab 10.000€ ausgezahlt werden kann. Das fand ich schon eine Unverschämtheit. Ich schaue mich aktuell auch mal nach Sparvarianten um.
     
  9. #8 Unregistriert, 18.06.2013
    Unregistriert

    Unregistriert Gast

    Hallo,

    also nochmal langsam:
    -Aktienfonds: Organisierte Methode, Aktien durch ein professionelles Management kaufen zu lassen. Die ->KAG (bei Top Divi = DWS) hat dazu ein Depot (bei einer Bank, hier höchstwahrscheinlich Dt. Bank...).
    -Das Management kauft und verkauft Aktienpositionen in der Absicht beim ->Fondskurs einen Gewinn zu erzielen. Der Prozeß ist im Prinzip "endlos".
    -Der Klient gibt dem Manager das Geld und erhält dafür einen Anteil am Fonds, resp. am Kurs. Er kann ejderzeit Aussteigen, kassiert jedoch immer zum aktullen Kurs. Beim Fodnsbanking werden die Anteile dazu meist an die ->KAG zurückgegeben.
    -Der Kunde braucht ein persönliches Depot (pa = personal acount im Börsenjargon); dieses überläßt ihm die BANK, (hier DB) dankenswerterweise gegen ein Jahresentgelt und das Fondsagio bei ejdem Kauf (welches "extern" dazuberechnet, aber intern verrechnet wird - Sie zahlen z.B. 100€ ein -> 5% Agio gehen weg; für Sie werden für 95€ Fondsanteile gekauft...es gilt der fortlaufenden Kurs.
    -Der Fonds selber kostet auch was, z.B. benötigt der Fondsmanager auch ein Essen und ein Büro und ein PC, dann müssen die Fondsprospekte gedruckt werden/ die ->TER ist ein gesetzliches Konstrukt zur Messung der Kostenquote - z.B. 1,5%; die TER wird zumeist täglich/anteilig (also 1,5% : 365) dem Fondsvermögen entnommen/ heißt das drückt auf den Kurs!

    "Mein Fonds hat als Bestand 1 Mrd.€!"
    ->1,5% von 1 Mrd. =... => Ich habe nicht behauptet, daß Fondsmanager oder ihre Arbeitgeber arme Kirchenmäuse sein müssen...

    -Seit "1990" kann man Fonds aber auch im Internet kaufen. Man bekommt ein Onlinedepot bei z.B. den großen Dreien in der BRD: Ebase, FFB oser FODB. ->Das ist stabil udn seriös! Weil diese Fondsbanken kein Endkundengeschäft betreiben, muß man mit einem ->Fondsvermittler zusammenarbeiten/ das geht alles über das Internet; Sie holen den Depotantrag bloß beim Vermittler - dieser leitet alles ein und Ihre Rabattkonditionen werden vom ->Handelssystem der Fodnsbank automatisch(!) erkannt/ z.B. kein Agio bei dem betreffenden Fonds bei dem betreffenden Vermitller = 100€ Kurs werden gekauft!

    "Wovon leben denn dann Fondsbank und Vermittler?"
    ->Na, die gehen Klauen, ist doch klar- ne! Quatsch: In der TER (hier 1,5%) sind z.B. ein Anteil von 0,4 als sog. ->Bestands- provision enthalten! In dem Bsp. sagt der Tarif zwischen FB und V z.B.: "50:50 mit der BP unter Uns..".
    Bei vielen Tarifen müssen Sie trotzdem eine Depotgebühr bezahlen und bekommen die erst ab einem bestimmten (hohen) Fondsvolumen erlassen/ als relevanter Bestimmungskurs gilt oft der Verlauf in KW50/51 bzw. KW01/02 eines betreffenden Jahres/ es zählt IHR Depotwert!
    -Das Depot beim ->FondsSuperMarkt bei FFB ist frei ab 0€ Depotwert /wenn das noch so ist! Sonst zahlen Sie bei einem kleinen Sparplan mind 15€.
    Hier: Liste der freien Vermittler, bester Fondsshop im Vergleich, Fondsvermittler im Vergleich, Fondsdiscount, Fonds ohne Ausgabeaufschlag, Fonds mit max. Kaufrabatt, keine Depotgebühren, VL Sparvertrag, Rückvergütungen, Kickbacks haben Sie eine inzwichen etwas angestaubte Go-List von Finanztest bezüglich Vermittler; da ist AVL drauf, 4Free, Supermarkt und paar andere.

    "Aber die Codi ist doch eine Direktbank!"
    Stimmt, und das Girokonto von Denen ist zudem nicht ganz schlecht (bringt 50€ NK-Bonus ->Bedingungen; kostenlos ohne Gehaltseingang!); Aber im Depot ist es besser, das über einen Vermittler laufen zu lassen/ der strört Sie nicht, alles geht über www/autoamtische Stautserkennung und über Vermittler ist das Depot im Querschnitt billiger. Weil bei der Codi direkt kanns z.B. sos ein, daß Fonds so gekauft gerade nur die und die 12e ohne Agio gehen/ Werbung; der Rest kostet 5%AA
    Besonderheit: Bei Comdirect (->Direktbank mit Vollbanklizens) gibts ein Depot für Umme, aber da sind die Orderkosten (über Börse...) rel. hoch, z.B. 10€ für einen Aktienkauf (siehe aktuelles P/L-Verzeichnis der Bank)! Aber: Dort sind Sparpläne mit 100% Agio verfügbar/ das Angebot deckt ein paar gängige Fonds ab, das kann man wohl sagen! Plus: Die haben diese BabyPrämie!

    -Als Sonderform gibt es den Fondsparplan. Ursprünglich erfunden unter dem Gesichtspkt. AverageCostEffect/ Hintergrund: Sie können den Fondskurs kaufen wenn er oben oder unten ist. Ideal ist natürlich ein Einstieg Unten und ein SellOff im Boom, aber das ist praktisch nicht so leicht, wie gedacht... - auch die Profis an der Börse können dabei auf die Schnauze fallen. Aktuelle Bspe.: Ratiopharmboss, Bayern-Höneß, Kerviell in Frankreich, wie hat der Ami-Opa nochmal geheißen?...
    Daher: Die Idee den Fondskurs im Jahresmittel verteilt in Rationen zu kaufen = Fondsparplan, im Online ab 25€/monatlich!
    Kritik: Ein paar Marktteilnehmer glauben, daß der AverageCostEffect ein Hirnsgespinst sei - ich sage dennoch: Der Amateuer kauft so langfristig wahrscheinlich billiger...Daher: Sparpläne sind nützlich und der Staat fördert die Sache mit VL-Sparplänen!

    "Der Kurs ist scheiße!"
    ->Macht nix, im Sparplan kaufen Sie jetzt mehr Anteile für ihre Monatstranche! Nur ein realisierter Kurs (heißt Verkauf!) ist ein Verlustkurs! Wer bleibt, hat keinen Geldverlust, sondern bloß einen Zwischenkurs...
    "Der Kurs ist super!"
    ->Ich sag´s ja: Die Börse bringt´s echt...


    To do:
    ->Antragsformular downloaden/ bei AVL kriegen Sie eine praktische Kartonmappe, wenn Sie den Antrag per Post kommen lassen! Kann sein, daß Andere das auch haben...!
    ->Als Antragsteller muß der Name vom Kind rein! Dann kann man Beiträge bis über 8Tsd. €/p.a. in der eigenen Einkommenssteuer absetzen; das Finanzamt will die Jahrebescheinigung im Original sehen...
    ->sorgfältig ausfüllen (die Vermittler haben meistens noch Extrapapiere mit drin) und per ->Postident einreichen (zur Post mit Pass; in das Kuvert von der Post geht der Antrag (mit dem vom Vermittler) mit rein - Sie zahlen nix!)/ der Durchschlag gehört Ihnen privat!
    ->in das Kuvert vom PostIdent kann ein Freistellungsantrag auch gleich mit rein/ den gibt´s viell. unter -Service- auf der home der Bank(!) solo zum Download...
    ->für ein Kind ist eine ->Nichtveranlagungsbescheinigung, die man beim Finanzamt abholen kann, der schlauere Weg.../Aufpassen: Diese erlischt allzuleicht bei Einkommen des Kindes über 8004€/p.a. (dieser Fodnsasparplang ehört nicht dazu!); das kann z.B. eintreten bei Behindertenrente einer Unfallkasse oder Waisenrente und solche Schwerze - dann muß man als Kind STEUERN zahlen - Andere (->Studenten) schaffens aber, ihren steuerlichen Persilschein bis 35J zu behalten...

    -bei dem Vermittler müssen Sie wahrscheinlich eine ->Haftungsbefreiung unterschreiben - das ist so üblich, da das hier ein Ultra-Flatpreis im Online-Massengschäft ist. Der Fondsvermittler macht keine Beratung, sonern Sie kaufen über den die Fonds, die Sie selber rausgesucht haben!
    ->Die Hausbank verkauft Ihre eigenen Produkte oder das, wo ein Kooperationsvertrag mit fetter Provision besteht. Der Verkäufer bekommt jeden Montag im Breefing gesagt: !Junge, Das ist diese Woche dran, das muß raus - so und soviel und Du bekommst Deinen Bonus...!"
    ->wenn Sie Beratung brauchen, gehen Sie zur Honorarberatung!

    "Ich war bei der Honorartussi und die hat gesagt, daß der Top Dividende möglich ist bei moderater Chancegewichtung/RK3 über 18/21Jahre - das Gespräch hat mich 100€ gekostet und ich habe jetzt auch ein Girokonto bei der Comdirect mit der EC von der Cash Group (Automaten von Commerz-, Deutsche-, Postbank + Diverse; ca. 10Tsd, Automaten im Budnesgebiet; Cash Group /ev. mit "-") aber ich mußte 75km fahren..."
    ->Sehen Sie, das alles haben Sie bei mir völlig kostenlos bekommen - die Honorartussi will sich wahrscheinlich absichern und empfiehlt zusätzlich einen (eigentlich unsinnigen) Staatsanleihemix!

    ->Bausparer sind für Kleinkinder nicht gut geeignet/ spezielle Prämienprogramme, etwas Debeka, gibt es ferner bloß für Azubis -und ein Alter darunter wäre anbieterseitig unverantwortlich!
    Die Zinsungen sind bei langen Laufzeiten ansonsten wenig attraktiv und ob das Kind mal Bauen wird, ist völlig ungewiss/viell. wird es mal TopwissenschaftlerIn in NewYork/Pekin/Brasilia/Dheli oder Fussballer bei Barca oder Rockstar oder aber Entwicklungshelfer in Kenia...
     
  10. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Nicht umsonst Bestseller!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9 Unregistriert, 18.06.2013
    Unregistriert

    Unregistriert Gast

  12. #10 Maxime80, 20.06.2013
    Maxime80

    Maxime80 Benutzer

    Dabei seit:
    25.07.2011
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Ganz genau so sehe ich das auch, vor allem, wenn ich mit der Absicht zur Bankgehe ein Sparkonto zu Eröffenen damit das Kind davon später seinen Führerschein machen kann ist ein solches Angebot eine absolute Frechheit. Am besten ist es wirklich sich in Foren wie diesem oder auf Expertenwebsiten selbst schlau zu lesen.
     
Thema: Geldanlage für Kind
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. comdirect junior depot test

    ,
  2. kindersparplan test

    ,
  3. geldanlage kind

    ,
  4. langfristige geldanlage forum,
  5. 4free AG,
  6. test postbank kindersparplan,
  7. junior depot comdirect test,
  8. kinder nichtveranlagungsbescheinigung sv,
  9. comdirekt 4free juniordepot,
  10. comdirect juniordepot prämie,
  11. geldanlage,
  12. fondsempfehlungen 2013 test.de,
  13. darf ich nur 3 fonds im depotwert haben beim fondssupermarkt,
  14. junior depot comdirect etf empfehlungen,
  15. cosmosdirekt flexible vorsorge erfahrungen
Die Seite wird geladen...

Geldanlage für Kind - Ähnliche Themen

  1. Berliner Sparkasse bietet beste Beratung für Geldanlagen

    Berliner Sparkasse bietet beste Beratung für Geldanlagen: Die Berliner Sparkasse rühmt sich in einer aktuellen Meldung mit der bundesweit besten Beratung für Geldanlagen. Die Bank beruft sich bei dieser...
  2. Staatsgrantie für Geldanlagen in der Schweiz

    Staatsgrantie für Geldanlagen in der Schweiz: Hallo, Das Geld ist in det Schweiz am sichersten. Deshalb legen auch Diktatoren Ihr Geld in der Schweitz an, weil sie in ihrem eigenen Land...
  3. Crowdinvesting als alternative Geldanlage?

    Crowdinvesting als alternative Geldanlage?: Hey, bei meiner Bank bekomme ich für Festgeldanlagen über 24 Monate nur 0,75 % Zinsen. Jetzt habe ich mich etwas über Crowdfunding bzw....
  4. Geldanlage in Zeiten der Nullzinspolitik

    Geldanlage in Zeiten der Nullzinspolitik: Ein neuer Thread, da mir die anderen Threads für dieses allgemeine Thema doch etwas zu spezifisch sind. Wie legt ihr in Zeiten, in welchen...
  5. Google Aktien als mittel-/ langfrsitige Geldanlage

    Google Aktien als mittel-/ langfrsitige Geldanlage: Ich erwäge Google Aktien zu kaufen, trotz des leicht negativen Trends des Aktienkurses im vergangenen Jahr. Das Unternehmen ist in einer starken...