Gesundheitsminister Bahr verteidigt Pläne für Erhöhung bei Apothekern

Dieses Thema im Forum "Business" wurde erstellt von Newsmaster, 23.08.2012.

  1. #1 Newsmaster, 23.08.2012
    Newsmaster

    Newsmaster Aktuelle Informationen

    Dabei seit:
    07.03.2009
    Beiträge:
    4.263
    Zustimmungen:
    0
    Die Apotheker wollen mehr Geld haben. Von der Bundesregierung wird zwar eine Anhebung des Festzuschlags pro Medikamentenpackung auf 8,35 Euro geplant, den Apothekern ist dies jedoch noch zu wenig. Immerhin, dies würde ein Plus von 190 Millionen Euro bedeuten. Dagegen argumentiert Bundesgesundheitsminister Daniel Bahr jedoch, dass man bei der Berechnung nicht nur die gestiegenen Kosten der rund 50.000 Apotheken berücksichtigen müsse, sondern auch die Ertragsentwicklung. Die Zahl der verkauften Medikamentenpackungen hätten erheblich zugenommen, was mehr Einnahmen für die Apotheken bedeutet.

    Quelle
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Nicht umsonst Bestseller!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema: Gesundheitsminister Bahr verteidigt Pläne für Erhöhung bei Apothekern
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. deutsche vermögensberatung

Die Seite wird geladen...

Gesundheitsminister Bahr verteidigt Pläne für Erhöhung bei Apothekern - Ähnliche Themen

  1. Griechische Rentner stürmen Gesundheitsministerium

    Griechische Rentner stürmen Gesundheitsministerium: In Griechenland haben nun Rentner das Gesundheitsministerium gestürmt. Grund dafür sind ausbleibende Zahlungen des Staates sowie weitere geplante...
  2. Minister Bahr will Gesetzesänderung gegen korrupte Ärzte erreichen

    Minister Bahr will Gesetzesänderung gegen korrupte Ärzte erreichen: Nach wie vor verordnen Ärzte Pillen, nur weil sie dafür Geld von den Pharmaherstellern bekommen. Ein entsprechendes Gesetz dagegen gibt es noch...