Griechen horten Milliarden unter Betten

Dieses Thema im Forum "Ausland" wurde erstellt von Newsmaster, 06.02.2012.

  1. #1 Newsmaster, 06.02.2012
    Newsmaster

    Newsmaster Aktuelle Informationen

    Dabei seit:
    07.03.2009
    Beiträge:
    4.263
    Zustimmungen:
    0
    Die Griechen befürchten einen Staatsbankrott und trauen den Banken nicht mehr. Seit Beginn der Finanzkrise haben sie deshalb 65 Milliarden Euro daheim versteckt oder ins Ausland gebracht – mindestens.

    Aus Angst vor einem Staatsbankrott und der Wiedereinführung der alten schwachen Währung, der Drachme, haben die Griechen nach Angaben des Finanzministeriums Milliarden in heimischen Schatullen gehortet. Seit 2009 hätten sie rund 65 Milliarden Euro von ihren Bankkonten abgehoben, 16 Milliarden davon seien ins Ausland geflossen. „49 Milliarden sind in Sicherheitsfächern, in Truhen, in Kellern und Dachböden oder unter dem Bett versteckt“, sagte Finanzminister Evangelos Venizelos am Freitag im griechischen Parlament.

    Quelle
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Nicht umsonst Bestseller!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Griechen horten Milliarden unter Betten

Die Seite wird geladen...

Griechen horten Milliarden unter Betten - Ähnliche Themen

  1. Recherchen von Attac: Nur Reiche profitieren von Griechenland-Hilfen

    Recherchen von Attac: Nur Reiche profitieren von Griechenland-Hilfen: Die Milliarden Euro an Hilfsgeldern für Griechenland landen, nach Recherchen von Attac offenbar zu einem großen Teil bei Banken und den reichen...
  2. IWF räumt bedeutenden Misserfolg bei der Griechenland-Rettung ein

    IWF räumt bedeutenden Misserfolg bei der Griechenland-Rettung ein: Nach wie vor befindet sich Griechenland weiter im Abwärtsstrudel. Und das trotz vieler Bemühungen. Nun hat der IWF (Internationaler Währungsfonds)...
  3. Griechen gehen gegen Goldmine vor

    Griechen gehen gegen Goldmine vor: Obwohl Griechenland mitten in der Krise steckt, scheint es reich an Bodenschätzen zu sein. Offenbar gibt es sowohl Gold als auch Silber und Erdöl....
  4. Griechenland erlebt erste Deflation seit 45 Jahren

    Griechenland erlebt erste Deflation seit 45 Jahren: Für Griechenland sieht es weiterhin nicht sonderlich gut aus. Nun sanken erstmals seit 1968 die Preise bei den Hellenen. Um sich aus der...
  5. Neuerlicher Schuldenschnitt von Griechenland könnte kommen

    Neuerlicher Schuldenschnitt von Griechenland könnte kommen: Offenbar sind die Sorgen um einen weiteren Schuldenschnitt in Griechenland noch nicht vom Tisch. Denn seitens des griechischen Finanzministers...