Hilfe! Im Leben gestrandet und nicht versichert!

Dieses Thema im Forum "Krankenversicherung" wurde erstellt von Gast, 22.08.2012.

  1. Gast

    Gast Gast

    allo Zusammen.Ich brauch dringend Eure(n) Hilfe/Rat!Ich mach es kurz.Ich bin 28 Jahre alt, habe einen mittleren Schulabschluss und keine abgeschlossene Berufsausbildung. Ich habe mich bis heute mit diversen Jobs gut durchs Leben gekämpft und habe nie irgendwelche Sozialleistungen etc. In Anspruch genommen. Ich habe nichtmal ein Bankkonto. Ich bin seit 2 Jahren nicht Krankenversichert und die Krankenkasse nimmt mich nur wieder auf, wenn ich bereit bin die Beiträge der letzten 2 Jahre zu bezahlen (ca.2500 euro) ...Geld was ich unter keinen Umständen aufbringen kann. Ich jobbe derzeit als Kellnerin und bin lediglich auf 150 Euro angemeldet. Ich habe von Ämtern überhaupt keine Ahnung und weiß ehrlich gesagt nicht, was ich jetzt tun soll. Ich muss irgendwo einen Anfang finden. Ich würde auch gerne noch eine Ausbildung o.ä machen. Dafür bin ich aber vermutlich zu alt, oder? Es wäre schrecklich nett, wenn mir einer von euch eine Richtung geben könnte...wobei das Krankenkassenproblem im Moment mein größtes ist.Ganz liebe Grüße, Frieda
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Nicht umsonst Bestseller!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. movler

    movler Benutzer

    Dabei seit:
    07.06.2011
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
  4. #3 Arbitrage, 22.08.2012
    Arbitrage

    Arbitrage Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    18.08.2012
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Sie sind nicht zu alt für eine Ausbildung. Wenn Sie sich klug entscheiden und einen gefragten Beruf wählen, der idealerweise deckungsgleich mit Ihren Interessen ist, dann können Sie auch in Ihrem Alter noch einen sicheren und hoffentlich erfüllenden Job finden.

    Prinzipiell ist es nie falsch, zu lernen. In Deutschland sind Abschlüsse besonders wichtig, aber das sprichwörtliche "lebenslange Lernen" ist Realität, keine Floskel. Das Wissen veraltet in vielen Bereichen so schnell, dass man sich in vielen Berufen quasi permanent "in Ausbildung' befindet. Bereits heute, in Zukunft noch viel mehr, wird man sich im Laufe des Beruflebens mehrfach Um- und Weiterbilden. Eine Ausbildung / ein Studium abschließen und ein Leben lang in dem entsprechenden Beruf arbeiten wird eher die seltene Ausnahme sein.
     
  5. hans08

    hans08 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.06.2012
    Beiträge:
    352
    Zustimmungen:
    0
    Lieber Gast,

    du bist in einer wirklich verzwickten Situation. Es gibt nun mehrere Auswege für dich. Besorge dir als erstes dringend einen Job/Ausbildungsplatz - das zeigt deinen guten willen. Die Krankenkasse ist prinzipiell interessiert daran ihr Geld zu bekommen. in einer Ausbildung verdient man nicht all zu viel. Du Kannst Förderung von den Ämtern bekommen und der KV deine finanzielle Situation darstellen.
    In der Regel sollten sie sich auf einen Deal einlassen dass du 50€ zusätzlich bezahlst und deine Kosten abstotterst. Wenn das nichts hilft musst du damit drohen einen Offenbarungseid zu machen. Das heisst du legst dar da du keine finanziellen Mittel hast und unter der Pfändungsgrenze verdienst. Das ist auf jeden Fall der bessere Weg und wird dir Türen öffnen die du sonst nicht hast.

    50€ zusätzlich sind verkraftbar und für die KV eine sinnvolle Alternative. Du darfst dich nicht verunsichern lassen. Wie mein Großvater immer sagte: "Das letzte Hemd hat keine Taschen!"

    Damit dürftest du auf jeden Fall durchkommen und einen absehbaren Zeitraum setzten dein "Schulden" abzubezahlen.

    In welcher Stadt lebst du?

    Vielleicht kann die Community oder ich dir sogar zu einen Ausbildungsplatz verhelfen!?!

    Beste Grüße

    Hans
     
  6. #5 tell me, 23.08.2012
    tell me

    tell me Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.06.2011
    Beiträge:
    167
    Zustimmungen:
    0
    Hi, lieber Gast

    denk bitte daran, dass alles, was du erreichst, in deinem inneren vorher durch Gedanken vorbereitet wurde. Irgend jemand (Vater, Mutter, Onkel, Lehrer usw.) hat dir sehr heftig verbal verdeutlicht, dass du zu Nichts bringen wirst. Diese Fremdsugesstion hat in deinem Inneren tiefe Furchen hinterlassen. Aus diesen tiefen Furchen wurden die Narben an deinem Gesicht. Du hast an diese Fremdsuggestionen geglaubt und das Ergebnis hast du serviert bekommen.

    Ändere deine Innere Einstellung. Du bist genauso wertvoll wie jeder anderer Menschen auf dieser Erde. Was die anderen schaffen, kannst du auch schaffen. Nichts steht dir im Wege. Kopf hoch und gehe stolz erhobenem Hauptes deinem Weg. Siehe da, die erste Tür geht von selbst auf. Weitere Türen stehen bereit um dir den Eintritt ins Leben zu gewähren.

    Du selbst muss an deinem Erfolg glauben und die anderen folgen dir...

    Gruß
     
Thema: Hilfe! Im Leben gestrandet und nicht versichert!
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. im leben gestrandet

    ,
  2. keine krankenversicherung nachzahlung

Die Seite wird geladen...

Hilfe! Im Leben gestrandet und nicht versichert! - Ähnliche Themen

  1. Zahl der Empfänger von Hilfen zum Lebensunterhalt steigen an

    Zahl der Empfänger von Hilfen zum Lebensunterhalt steigen an: Im vergangenen Jahr stieg die Zahl der Menschen in Deutschland, die Hilfen zum Lebensunterhalt vom Sozialamt bezogen haben, an. Dabei haben am...
  2. Nachhilfe für den Erfolg

    Nachhilfe für den Erfolg: Coaching ist ein effizientes Instrument wenn es darum geht neue Strategien in der Unternehmenspolitik zu implementieren. Die objektive und...
  3. Bitte um Hilfe

    Bitte um Hilfe: Es kommt jetzt vielleicht für viele dreißt rüber aber ich eiß mir echt nicht mehr zu helfen.Ich habe da ein großes Problem. Und zwar kann ich eine...
  4. Eure Hilfe ist gebraucht - Onlinedienst fürs individuelle Anlegen

    Eure Hilfe ist gebraucht - Onlinedienst fürs individuelle Anlegen: Hallo Finanz Community, ich bin neu im Forum und habe mich schon ein bisschen eingelesen. Jetzt möchte ich allerdings um eure Unterstützung...
  5. Finanzielle Hilfen Dringende für Privatpersonen.

    Finanzielle Hilfen Dringende für Privatpersonen.: Sehr geehrter Kreditsuchender, Ich biete von Darlehen in der Höhe von 1000 € bis 10.000.000 € für Privatpersonen und Unternehmen, die Fonds...