Hinzuverdienst

Dieses Thema im Forum "Sozialleistungen" wurde erstellt von Unregistriert, 24.01.2013.

  1. #1 Unregistriert, 24.01.2013
    Unregistriert

    Unregistriert Gast

    Hallo,
    habe eine frage.
    Ich verdiene im monat 100 € zu meiner Sozialleistung (Harz 4) dazu.
    Deswegen werden jeden Monat von der Leistungsstelle 80€ zurück behalten.
    Ich gebe dann die Lohnbescheinigung von den 100€ im amt ab und danach bekomme ich die 80€ am ende des monats vom amt.
    Nun heist es ,ich bekomme für 6 monate die 80€ nicht mehr,erst nach einem halben jahr auf einmal.
    Diese 80€ fehlen mir doch zum Leben.....wieso muss ich ein halbes jahr auf das geld warten????
    Wäre sehr dankbar über eine Antwort auf meine frage.

    MfG gabi53
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Nicht umsonst Bestseller!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Broiler, 24.01.2013
    Broiler

    Broiler Gast

    Wurde denn auch ein Grund angegeben, warum dies so ist? Mit den 100€ monatlich kommst du ja offenbar nicht über den "Freibetrag" hinaus. Daher ist mir ehrlich gesagt auch nicht klar warum 80€ einbehalten werden.
     
  4. #3 Unregistriert, 24.01.2013
    Unregistriert

    Unregistriert Gast

    Hallo,

    auf der Rückseite des Schriebes befindnet sich Ihre Wiederspruchsbelehrung...
    ->Sie wiedersprechen schriftlich formlos, Notfalls handschriftlich!

    Muster:

    Von Gabi . . .


    An die Behörde
    .
    .
    .

    Ihr Schrieb vom: ... /Gabi /Tel.112 /33.Januar 2013

    Wiederspruch!

    Sie kündigen an, mir einen Teil der Sozialleistungen auf die Dauer von 6 Monaten vorzuenthalten.
    Ich gehe jedoch nicht davon aus, daß Sie dafür über eine belastbare Rechtsposition verfügen.
    Deshalb möchte ich anbei meine Ansicht bekräftigen, daß mir die betreffende Leistung auch künftig, wie bisher, MONATLICH ausgbezahlt werden müssen.

    MFG Gabi

    => Jetzt kann es eine Weile dauern, aber finalement MUß die ARGE darauf insofern eingehen, als daß Sie dann ausführlich argumentieren muß.
    Sobald dieser Brief bei Ihnen eingeht, können Sie beim Sozialgericht Klage dagegen einreichen. Als Harz4-Betroffene stellen Sie parallel einen Antrag auf >Prozesskostenbeihilfe<, somit ist das ganz umsonst für Sie!
    Hilfe: Sie können einen Anwalt mit Sozialrechtspofil engagieren. Ein guter Anwalt berechnet für die Erstberatung nix. Bei Gewinn bezahlt der Verlierer.../ein guter Anwalt kann sofort sagen, wie die Aussichten stehen...
    Gewerkschaftsmitglieder: Machen sowas über die Rechtsberatung beim Verwaltungsbüro. Dahinter stehen eine Batterie an festangestellten Anwälten des DGB/kostenlos für die Betroffenen...

    P.S.: Der Hintergrund davon ist der Gleiche wie immer: Einsparen!!!
    ->Wenn die ARGE in den Fällen von 1 Mio Hinzuverdienern(...) so vorgeht, spart das eine Menge (in der Zwischenfinanzierung) / die meisten Deutschen wissen überhaupt nicht, wie es bei der Bundes-Schulden-Agentur zugeht - das ist Hahnebüchen dort!!!
    Da hat also irgend so ein Schlaule diese super Idee gehabt - das heißt aber noch lange nicht, daß dahinter eine gute Rechtsposition steht...

    Vor deutschen Sozialgerichten werden jährlich hundertausende Fälle von Harz4-Beziehern verhandelt...
    Die Richter sind schon lange dazu übergegangen, die Dinge im 6-Augengespräch vor der Verhandlung zu behandeln alla: "Was Sie hier wollen, Frau ARGE, hat voraussichtlich keine Chance vor meinem Senat, verzichten Sie darauf?"
    ->das hat andererseits dazu geführt, daß die ARGE schon seit längerem irgendwelchen Shit fährt - nach dem Motto: "Die Dummen gehen uns damit auf den Leim, beim Rest geben wir halt im Talk mit Richter Maier nach, bevor´s zum Prozess kommt..."

    Harz4 ist ein harte Schule - seien Sie dankbar dafür!
     
  5. #4 Broiler, 25.01.2013
    Broiler

    Broiler Gast

    Die wenigsten Hartz IV Empfänger werden wohl in einer Gewerkschaft sein. Zumal ich mir noch nicht mal sicher bin, ob Gewerkschaften Hartz IV Empfänger aufnehmen würden. Dazu sollte man dann schon in einer entsprechenden Branche tätig sein.
     
  6. #5 Unregistriert, 25.01.2013
    Unregistriert

    Unregistriert Gast

    Eines ist mal sicher:
    DU bist garantiert in keiner Werke...

    Abgesehen davon:
    -kann bei einer DGB-Werke JEDE(R) Mitglied werden, zumindest was die Großen (IGM, Chemie, Verdi...) angeht!
    -viele Arbeitslose sind da noch Mitglied von einem früheren Job her!
    -Arbeitslose zahlen nur einen ganz geringen Beitrag - einfach Verwaltungstelle informieren - "ich bin gerade arbeitslos..."!
    -die Gewerkschaften nimmt sich sehr wohl der Armen an!
    -die Anwälte machen allerdings auch Sozialrecht - und ist heute tatsächlich von zentraler Bedeutung - neben den üblichen Kündigungsschutzklagen...
     
  7. #6 Unregistriert, 11.02.2013
    Unregistriert

    Unregistriert Gast

    dachte man darf bei h4 bis zu 150€ dazuverdienen? wieso wird dann bei 100€ so n drama drum gemacht?!
     
  8. #7 Unregistriert, 19.02.2013
    Unregistriert

    Unregistriert Gast

    Da wurden Sie falsch informiert - 100 Euro können anrechnungsfrei dazuverdient werden.
     
  9. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Nicht umsonst Bestseller!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8 Unregistriert, 01.03.2013
    Unregistriert

    Unregistriert Gast

    und wieviel darf man max. dazuverdienen ?
     
  11. #9 Unregistriert, 01.03.2013
    Unregistriert

    Unregistriert Gast

    Soviel, daß man keinen Alg-2-Anspruch mehr hat. Ein Beispiel: Bei einem Verdienst von 1000 Euro bleiben 280 Euro anrechnungsfrei (100 Euro plus 20 % der anderen 900 Euro). Also wird ein Einkommen von 720 Euro angerechnet. Liegt der Anspruch der betreffenden Person unter 720 Euro, kriegt sie kein Alg 2 mehr.
     
Thema: Hinzuverdienst
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. hinzuverdienst bei sozialleistung

    ,
  2. hinzuverdienst in 2013 bei sozialleistungen

    ,
  3. Hinzuverdienstgrenze bei Sozialleistungen 2013

    ,
  4. wieviel darf man zum alg2 dazu verdienen 01.03.2013,
  5. hinzuverdienst für alg 2 empfänger,
  6. hinzuverdienst bei sozialleistungen