Holschulden und Bringschulden

Dieses Thema im Forum "Übrige Finanzierungsmöglichkeiten" wurde erstellt von Money, 01.07.2011.

  1. Money

    Money Gast

    Hallo Zusammen,

    ich schreibe am Monatg meine letzte ReWe Arbeit und brauche ein paar gute Definitionen für folgende Themen:

    - Holschulden
    - Bringschulden

    Wir haben das zwar in der Schule gemacht aber ich habe mir leider keine Notizen darüber gemacht und habe auch die Infozettel dazu nicht.
    Im ReWe Buch wird das nicht gut erklärt.

    Könnte mir jemand zu den Holschulden und Bringschulden ein Beispiel geben und diese kurz erklären?

    Die Fragen tauchen Montag bestimmt auf.

    Das muss ich halt in Verbindung mit einer Bank erklären.

    Wäre super wenn mir das einer gut formuliern kann. ;)

    Vielen Dank schonmal.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Nicht umsonst Bestseller!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. movler

    movler Benutzer

    Dabei seit:
    07.06.2011
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Hab das mal aus Wikipedia herausgesucht:

    Holschuld
    Holschuld ist ein Begriff aus dem Schuldrecht. Mit dem Begriff wird umschrieben, dass der Schuldner seine Leistungshandlung an seinem Wohnsitz vorzunehmen hat und dort auch der Leistungserfolg eintreten soll. Bei der Holschuld muss sich der Gläubiger also die Leistung beim Schuldner abholen, dort ist der Leistungs- und Erfüllungsort.

    Wenn die Vertragsparteien nichts anderes geregelt haben und auch sonst nichts anderes aus den Umständen oder der Natur des Schuldverhältnisses ersichtlich ist, ist die Holschuld im bundesdeutschen Recht der gesetzliche Regelfall. Die Holschuld ist dort in § 269 Abs. 1 BGB geregelt.

    Holschuld bezeichnet im Informationsmanagement die Verantwortung desjenigen, der eine Information benötigt, diese vom Inhaber der Information rechtzeitig und umfassend und in geeigneter Form abzuholen. Dabei ist zu Beginn eines Projektes zu klären, für welche Informationen eine Holschuld - und für welche eine Bringschuld besteht und wer die Verantwortung für die Informationsübermittlung innehat.

    Quelle Wikipedia

    Bringschuld

    Der Begriff Bringschuld wird im Zusammenhang mit dem Kaufvertragsrecht im deutschen Schuldrecht verwendet. Bei der Bringschuld fallen Leistungsort und Erfolgsort am Sitz des Gläubigers zusammen. Der Schuldner muss also die Leistung dem Gläubiger bringen. Diese Art der Schuld ist für den Schuldner regelmäßig ungünstig, da er Leistungsgefahr und Preisgefahr auch während des Transports zum Gläubiger zu tragen hat und der Gefahrübergang erst beim Gläubiger erfolgt.

    Im Informationsmanagement bezeichnet Bringschuld die Verantwortung desjenigen, der über eine Information verfügt, diese den Betroffenen und Beteiligten rechtzeitig und umfassend und in geeigneter Form zur Verfügung zu stellen. Dabei ist zu Beginn eines Projektes zu klären, für welche Informationen eine Holschuld - und für welche eine Bringschuld besteht und wer die Verantwortung für die Informationsübermittlung innehat.

    Quelle Wikipedia
     
Thema: Holschulden und Bringschulden
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. holschulden definition

    ,
  2. holschuld beispiel

    ,
  3. bringschulden definition

    ,
  4. holschuld definition,
  5. holschulden,
  6. holschulden bringschulden,
  7. beispiel holschuld,
  8. definition holschulden,
  9. definition holschuld,
  10. bringschulden,
  11. bringschuld holschuld definition,
  12. bringschulden holschulden,
  13. holschuld,
  14. hohlschulden,
  15. hol und bringschuld definition,
  16. holschuld bringschuld definition,
  17. informationsmanagement holschuld,
  18. beispiele für holschuld,
  19. information als bringschuld,
  20. schule holschuld,
  21. holschuld einfach erklärt,
  22. holschulden bringschulden beispiele,
  23. information holschuld,
  24. geldschulden sind holschulden,
  25. bringschuld definition