Industrie stellt trotz schlechter Wirtschaftsaussichten weiter kräftig ein

Dieses Thema im Forum "Arbeit & Arbeitgeber" wurde erstellt von Newsmaster, 17.01.2012.

  1. #1 Newsmaster, 17.01.2012
    Newsmaster

    Newsmaster Aktuelle Informationen

    Dabei seit:
    07.03.2009
    Beiträge:
    4.263
    Zustimmungen:
    0
    Die deutsche Industrie stellt momentan, trotz schlechter Wirtschaftsaussichten für das Jahr 2012, weiterhin kräftig Personal ein. Im November 2011 erhöhte die deutsche Industrie gegenüber dem Vorjahresmonat das Personal um 3,6 Prozent auf 180.400 Angestellte. Das teilte das Statistische Bundesamt am Monat mit. Insgesamt sind so im verarbeitenden Gewerbe 5,2 Millionen Mitarbeiter beschäftigt. Der Umsatz der Unternehmen stieg von Januar bis November um 7,9 Prozent an.

    Quelle
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Nicht umsonst Bestseller!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Industrie stellt trotz schlechter Wirtschaftsaussichten weiter kräftig ein

Die Seite wird geladen...

Industrie stellt trotz schlechter Wirtschaftsaussichten weiter kräftig ein - Ähnliche Themen

  1. Kein Windows mehr in der Industrie

    Kein Windows mehr in der Industrie: Früher sind viele MDA's noch über Windows Mobile 5.0 gelaufen. Heute steigen die Großen Unternehmen mehr und mehr auf spezialisierte Technologie...
  2. Aufträge für deutsche Industrie sinken, Preisnachlässe müssen gewährt werden

    Aufträge für deutsche Industrie sinken, Preisnachlässe müssen gewährt werden: Die Nachfrage in der deutschen Industrie sinkt. Gleichzeitig wird der Wettbewerbsdruck höher. Das zwingt die Industrie nun zu starken...
  3. Arbeitsagentur warnt in der Offshore-Industrie vor massivem Jobverlust

    Arbeitsagentur warnt in der Offshore-Industrie vor massivem Jobverlust: Seitens der Arbeitsagentur wird vor einem großen Jobverlust in der Offshore-Industrie gewarnt. Dabei könnte wohl rund jeder vierte Arbeitsplatz...
  4. Neuer Rekord der Rüstungsindustrie mit Kleinwaffen-Geschäft

    Neuer Rekord der Rüstungsindustrie mit Kleinwaffen-Geschäft: Deutschen Rüstungsfirmen ging es im letzten Jahr gut. Sie konnten für rund 76 Millionen Euro Pistolen und Gewehre ins Ausland liefern. Ein neuer...
  5. Streiks in Elektro- und Metallindustrie abgewendet: Einigung bei Tarifverhandlungen

    Streiks in Elektro- und Metallindustrie abgewendet: Einigung bei Tarifverhandlungen: Nun also doch schneller als gedacht. Sowohl IG Metall als auch die Arbeitgeberseite haben sich wegen des Tarifstreits zu einer Einigung...