Kann mir jemand einen Rürup Tarif empfehlen?

Dieses Thema im Forum "Rürup-Rente" wurde erstellt von Cookie, 28.05.2013.

  1. Cookie

    Cookie Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    09.12.2010
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Leute,

    ich bin selbständig und möchte als Altersvorsorge einen Rürup Rente abschließen. Ich habe mich hierzu schon mit einem Fachmann hingesetzt und für mich scheint die Rürup Rente wirklich sinnvoll zu sein.

    Nun wollte ich mich über ein paar Testergebnisse belesen. Die auf der Seite von test.de kosten meist leider Geld, auch wenn nur 3,00 Euro oder so. Ich möchte lieber von Euch paar Erfahrungen. Vielleicht könnt Ihr mir helfen bzw. vielleicht ist es auch egla bei welcher Gesellschaft ist abschließe?!

    Schonmal vielen Dank für Eure Antworten. Liebe Grüße!:)
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Nicht umsonst Bestseller!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. pio

    pio Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    28.03.2012
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Es ist halt schwer zu sagen, welche Tarife für wen am besten geeignet sind. Es gibt ja zum Beispiel welche mit Beitragsrückzahlung und ohne Beitragsrückzahlung, dann kannst du nen Hinterbliebenenschutz vereinbaren, wenn benötigt. Das kommt dann alles drauf an. :)
     
  4. Cookie

    Cookie Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    09.12.2010
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Ja du hast schon recht, aber es kann ja sein, dass jemand schon gute Erfahrungen gemacht hat bzw. ein paar Testergebnisse hat. Mit Beitragsrückzahlung wäre nicht schlecht. Hinterbliebenenschutz brauche ich nicht, weil keine vorhanden. ;)
     
  5. #4 Chris007, 28.05.2013
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 20.06.2013
    Chris007

    Chris007 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    10.05.2013
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Na wenns so einfach ist, dann google doch mal. Ich hab es mal für dich gemacht.

    Testsieger 2011:
    • Tarif “BA3″ von Debeka
    • Tarif “E-R1B” von Europa
    • Tarif “RB4F” von Hannoversche
    • Tarif “BRAGT24″ von Huk24
    • Tarif “BRA” von Huk-Coburg

    Da steht auch noch was zu Testsiegern 2012, musste mal schauen unter

    Dann kannste dich ja bei den Gesellschaften Angebote einholen oder sprichst nochmal mit dem Fachmann.
     
  6. Cookie

    Cookie Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    09.12.2010
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Ach cool, danke! Sowas in der Art habe ich gesucht. Ich werd jetzt nochmal schauen und wenn, dann muss ich wohl doch bei test.de kaufen. :eek:
     
  7. cx 7

    cx 7 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.10.2010
    Beiträge:
    1.315
    Zustimmungen:
    2
    gute Auswahl!
     
  8. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Nicht umsonst Bestseller!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7 Unregistriert, 30.05.2013
    Unregistriert

    Unregistriert Gast

    Hallo,

    dazu muß man aber sagen, daß von diesen sog. "Testsiegern" keiner eine bessere Note als 2,0 bekommen hat!
    Für 6000€ Jahresbeitrag wurden dabei garantierte Renten nach 25(!)Jahren von etwa 764,-781€ erzielt - bei Frauen nur bis 710€ (dies wurde zum 1.1.2013 gleichgestellt. d.H. Männeken zahlen hier für die Weiber mit, in einigen anderen Versicherungsarten gehts genau andersrum, also die Frau, die jetzt einen PKW versichern will, zahlt erst mal...).
    Diese Renditen, um darauf zurückzukommen, sind natürlich überschaubar. Bei dem Anlageerfolg wurde übrigens mit 08/09/10 gerechnet - also wie es inzwischen mit Staatsanleihen läuft, muß ich hier hoffentlich niemandem erzählen. Jedenfalls sieht das heute häufiger nach einem sog. Haircut aus als nach irgendwas Anderes. Wer kurz die aktuelle Zinsung der 10jährigen BRD-Leihe aufrufen möchte, kann das tun - Sie Alle hier haben Internet.
    "Anleihen mit negativer Rendite gibt´s nur in "Griechenland"!"
    ->Falsch, auch die BRD hat schon so ein Ding plaziert - war anch 1 1/2 Stunden ausverkauft, so bleed wie viele Deutschen sind, die in Wahrheit sackdumm sind, aber halt Geld haben...
    Wenn man dann noch die Kostenstruktur in Altersversicherungen hernimmt, landet man beim bekannten Schema: Sauteuer, unflexibel, häufig intransparent (also viele wissen einfach überhaupt niht, was Sie da unterschreiben...) und schlecht rentierlich!

    Es gibt überhaupt nur 2 Rürupmodelle, die keine Versicherung sind:
    1mal ein Fodnskonzept bei Deka - ich glaube, über Deka-Fonds müssen wir jetzt nicht ausführlich werden, die haben heute zudem, wie auch die Konkurrenzprodukte von Union, fast alle eine PerformaceFee (diese Struktrvertriebe verdienen ja sonst so wenig...).
    und 1mal das bekannte "Premium"-Modell der DWS, das von der RiesterRentePremium abgeleitet ist. Der Vorsorgedachfonds ist nichtmal soo schlecht und das Risikomanagement klingt in der Werbung super. Sie können den Vertrag niedrig abschließen (z.B. 60€/p.a.) und anschließend Ihre Beiträge erhöhen. Das erlaubt nicht nur eine Minimierung der Abschlußgebühr, sondern auch eine erneute Absenkung, wenn´s bei Ihren Geschäften mal nicht so gut läuft. Zudem kann man jederzeit Sondereinzahlungen vornehmen. Es ist ein klein wenig bürokratisch, weil nur Laschrift von Ihrem Giro geht. Aber ansosnten sind diese(!) Bedingungen für ein strukturiertes Produkt bzw. einen Dachfonds in der BRD eher vorteilhaft.

    Aber ich erläutere Ihnen jetzt, wie das da wirklich läuft - ich habe selbst 2(!) dieser Verträge:
    Das sog. I-CCPI-computergestützte Marktanalysegedöns ist in Wahrheit eins dieser mießen Trendfolgeprogramme aus den 1970ern. Die DWS hat das lediglich um die individuelle (I-) Komponente erweitert und es stimmt daß der Großrechner im Keller der DB-Towers jedes Konto jede Nacht einmal analysiert.
    Faktisch sieht das aber so aus, daß Sie zwar sehr wohl 100% Aktienquote haben können, aber die Risikosteuerung fängt bei 30(!)Jahren Restlaufzeit an. Weil es sich hier um ein Trendfolgemodell(...) handelt, verkauft der Rechner zu spät - wenn der Kurs bereits signifikant gefallen ist (also Sie können genausgut manuell den DAX hanseln, Sie machen das auch nicht weniger akurat, als dieses scheiß Programm!). Dann kauft der Rechner also Staatsanleihen - über 1-5jährige Bondfonds von DWS. Erst wenn die Börse wieder signifikant gestriegen ist, schichtet er wieder um. Faktisch haben Sie bei der ganzen Aktion also Geld verloren - der verzockt quasi laufend Ihre Anteile...
    In einem unbeständigen Marktumfeld, wie etwa bei dem Dobble Dip 2011/12 mit praktisch täglich schwankenden Kursen fängt dieses Programm an, Ihr Portfolio in einem 24h-Stakkato zu ruinieren...
    Hintergrund: Die verantwortlichen Manager bei der DB machen sich natürlich in die Hose, wenn Sie an die Beitragsgarantie denken - und das müssen Sie als verantwortliche Manager, es ist schließlich eine gesetzliche, also unumgängliche Auflage. Die Aussicht, daß die Bank dabei langfristig Verluste machen könnte, treibt den Schweiß - und Sie wissen, wie das ist, wenn irgendjemand Angstentscheidungen trifft: Das macht alles nur noch schlimmer - Spirale der Verderbnis!

    So viel also zur geballten Finanzkompetenz bei der DB, namentlich der DWS-Fondsabteilung...
    Staatlich geförderte Kundenverarschung, hauptsache die Provisionen fließen - das ist dieses Angebot! Und wenn es den Banken schlecht geht, z.B. mordmäßig verzockt (z.B. mit Assets in derivaten Finanzprodukten, von denen ein normaler Detuscher 1 Jahr braucht, bis er durschaut, worum es dabei überhaupt geht, aber ansonsten eigenltich ganz klar ist, daß der Hintergedanke dabei völlig hirnverbrannt ist!) hilft der Staat mit Steuergeld...
    Auf das "Premium"modell der DWS können Sie Rabatt bekommen, max. 90,91% auf die Abschlußgebühr und 100% auf das Agio.
    Der entspr. Vermittler, der dieses bestimmte Rabattmodell gerichtlich erstreiten mußte, weil DWS allen Ernstes vorschreiben wollte, wie der Vermittler mit seiner Provision zu verfahren hat(...), steht auf dieser Liste: http://www.fondsshop-vergleich.de/PDF/Stiftung_Warentest_Liste_der_freien_Vermittler.pdf

    =>Es gibt keinen Rürupvertrag, den ich Ihnen empfehlen könnte - es handelt sich im Prinzip insgesamt um staatlich geförderten Betrug! Die generellen Bedingungen sind so, wie immer in der BRD-Gesetzgebung - unflexibel, bürokratisch, hemmend. Und falls Sie doch mit 0 oder einer geringen Rendite rauslaufen sollten, schlägt das Inflationsgespenst zu!
    Inflation: Staatlicher Betrug von ganz Oben (Kanzler, Finanzminister, EU-Bürokraten bzw. deren Handlanger)...
    Und diese ganze Rettungsschirmgebimmel - hör mir auf/ das gibt ganz bestimmt (Ironie) eine Inflation von 0.0, eine Umlaufrendite von 10.0 und die Griechen, Zyprer, Portugiesen, Spanier und Italiener zahlen bestimmt Alles zurück - mit Zinsen natürlich, weil die sind so fürchterlich produktiv und fleißig und alles, ich weiß gar nicht, was ich noch sagen könnte. Die sanieren auch effektiv und laden abschleißend in den schwarzen Zahlen, und brachen nie wieder die Stütze... Wahre Verbindlichkeiten der BRD in diesem Bereich = das, was garantiert nicht mit Ihnen kommuniziert wird!!

    "Die BRD profitiert aber von der EU!"
    ->Vielleicht, aber 10% der BRD-Bevölkerung verfügen über bald 70% aller Waren, Dienstleistungen, Vermögen sowie sonstiger illiquider Posten. 5% können ihr Geld gar nicht mal zählen und 1% kann die regelmäßigen Zinsen nicht überschauen, sondern das ist alles so viel und ermüdend...Große Konzerne zahlen 0 Steuern.
    50% der Bevölkerung leben hingegen von 1% aller verfügbaren materiellen Volkswerte...Die schichtige Duchläßigkeit in der BRD ist im OECD-Vgl. exorbitant gering: Wer reich geboren wird, bleibt reich und die Armen arm. Auf das Gymnasium gehen die Kinder der Eltern, die selber Abitur und einen Hochschulabschluß haben. Das sage nicht ich, sondern dsa konstatiert die OECD. Bolognareform: Abwertung der universitären Abschlüsse - nur noch Weniger erhalten dabei einen wirklich belastbaren Titel, die Masse ist "Bachalor", was auf deutsch "Arschgesicht vom Diesnt" heißt - das sage Ich...
     
  10. #8 sabrina24, 06.06.2013
    sabrina24

    sabrina24 Gesperrt

    Dabei seit:
    06.06.2013
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    1
    Ich halte von solchen Rentenverträgen absolut nichts, aber wer das unbedingt haben möchte sollte Anbieter genau vergleichen.
     
Thema:

Kann mir jemand einen Rürup Tarif empfehlen?

Die Seite wird geladen...

Kann mir jemand einen Rürup Tarif empfehlen? - Ähnliche Themen

  1. Kennt jemand oder kannte jemand Volker Röver aus Bad Zwischenahn?

    Kennt jemand oder kannte jemand Volker Röver aus Bad Zwischenahn?: Es gab mal die Anlagefirma Cash und Cash aus Bad Zwischenahn. Eigentümer Herr Volker Röver , dieser ist ausserdem Zeichner und Kunstmaler. Weis...
  2. Kann mir jemand ein paar Sachen über China Shops sagen?

    Kann mir jemand ein paar Sachen über China Shops sagen?: Jeder von uns weiß das China Shops am günstigsten sind und das man bei vielen die Sachen fast um sonst bekommt. Aber ich hatte schon ein paar...
  3. Suche Stromspannungsprüfer - kann jemand Tipps geben?

    Suche Stromspannungsprüfer - kann jemand Tipps geben?: Hallo, ich brauche einen neuen Stromspannungsprüfer und ein Messgerät, womit ich Stromleitungen in den Wänden orten kann. Muss ich auf etwas...
  4. Kann uns jemand etwas geld spenden?

    Kann uns jemand etwas geld spenden?: Hi, wer kann uns bitte Geld spenden, da wir 8000 Euro im minus sind und unser haus bald auch nicht mehr ab bezahlen können wenn uns du Bank kein...
  5. Wo kann man Fahrrad mitversichern?

    Wo kann man Fahrrad mitversichern?: In meiner Stadt werden oft Fahrräder geklaut. Wo kann ich mein Fahrrad mitversichern lassen? Und gilt dann der Neuwert?