Karriere bei den Sparkassen

Dieses Thema im Forum "Banken und Sparkassen" wurde erstellt von Bobo, 19.12.2011.

  1. Bobo

    Bobo Gast

    Hallo Zusammen,

    ein guter Freund möchte nach seiner Fachabitur sich als Bankkaufmann bewerben.

    Auch ich hätte interesse an diesen Job jedoch möchte ich mich vorher über die KArrieremöglichkeiten informieren.

    Wenn ich später als normalen BAnkkaufmann bei einer Sparkasse eingestelle werde. Welche Möglichkeiten habe ich dann noch mich hochzuarbeiten ?

    Was verdient man als BAnkkaufmann bei einer Sparkasse ?

    Wie lange brauche ich um vom normalen Bankkaufmann auf eine Filialleiter Position zu kommen ?

    Ich möchte natürlich nicht von Heute auf Morgen große Schritte machen, jedoch wäre es interessant zu wissen wie das alles so seinen Weg finden kann.

    Hat hier jemand bei der Bank gearbeitet oder arbeitet noch bei der Bank und kann mir die Fragen kurz beantworten ?

    Dankeschön!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Nicht umsonst Bestseller!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. marco

    marco Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.09.2011
    Beiträge:
    409
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, Bobbo

    ob Sparkasse oder irgend eine andere Bank.

    Jeder Junger Mensch, der vor hat sich mit Geld zu befassen, tut gut eine Karriere bei einer Bank anzufangen.

    Ein Job bei einer Bank ist mittlerweile der Traumberuf eines Jungen Menschen.

    Natürlich nicht jeder möchte zu der Bank und dort arbeiten.

    Das ist auch gut so.

    Aber viele Junge Leute träumen davon.

    Allerdings sie trauen sich nicht dort nach einer Ausbildungsstelle nach zufragen, weil sie meinen dafür nicht geeignet zu sein.

    Eine mit guten Noten abgeschlossen Ausbildung bei einer Bank ist das Tor zur Finanzwelt allgemein.

    Man kann bei jeder Bank arbeiten.

    Aber auch in der freien Wirtschaft hat man viel bessere Aussichten auf einen lukrativen Job.

    Ich kenne viele Leute, die bei einer Bank ihre Ausbildung abgeschlossen, danach mehrere Jahre als Bankangestellte tätig waren und dann auf das Börsenparkett gestiegen sind.

    In den Aufsichtsräten der großen Firmen und sitzen mehr Kaufleute als Techniker oder Juristen.

    Die Banken werden ausschließlich von Managern mit Bankkaufmännischen Ausbildung geführt.

    Wie du siehst, es sieht nicht schlecht aus, wenn man eine Ausbildung bei einer Bank anfängt und diese auch dann abschließt.

    Es macht keinen wesentlichen Unterschied aus, ob es sich um eine gewöhnliche Bank oder einer Sparkasse handelt.

    Gruß
     
  4. tini

    tini Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    20.01.2012
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Ich hab mich auch schon gefragt, welche Möglichkeiten es nach einer Ausbildung zur Bankkauffrau gibt. Hab mich ein bisschen auf Berufsbild Bankkaufmann - Aufgaben dazu informiert. Da steht, dass man sich aber weiterbilden muss um auf der Karriereleiter voranzukommen. Weiß einer vielleicht welche Weiterbildungen es da genau gibt? Ich würde mich sehr über ne Antwort freuen :).

    LG
     
  5. #4 Michael Ernst, 20.01.2012
    Michael Ernst

    Michael Ernst Benutzer

    Dabei seit:
    04.10.2011
    Beiträge:
    45
    Zustimmungen:
    0
    Wenn man nicht studieren will, ist eine Ausbildung als Bankkaufmann/Bankkauffrau sicherlich eine attraktive Karrieremöglichkeit. Aufstiegsmöglichkeiten sind sicherlich da, aber dauern wohl eine Weile.
     
  6. #5 hamasor, 22.01.2012
    hamasor

    hamasor Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    18.09.2011
    Beiträge:
    380
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    jeder Mensch ist anders veranlagt.

    Und das ist auch gut so.

    Nicht jeder hat das Zeug ein guter Bankkaufmann zu werden.

    Aber nicht jeder muss auch ein Bankkaufmann werden.

    Falls aber jemand, der sich zu einem solchen Beruf berufen fühlt, die entsprechenden Qualifikationen nachweisen kann, sollte sich schon um eine Ausbildungsstelle bei einer Bank bemühen.

    Den größten Fehler machen die Jugendlichen, in dem sie kurz vor dem Schulabschluss, ja manche erst nach dem Schulabschluss sich um eine Ausbildungsstelle bemühen.

    Wenn ich weiß, dass ich eine Karriere als Bankkaufmann erstrebe, dann fange ich rechtzeitig, am besten 2 Jahre vor dem Schulabschluss an mich um eine solche Stelle zu suchen.

    Ich besuche all Banken in der Nähe persönlich auf und versuche mich rechtzeitig beim Filialleiter bekannt zu machen.

    Ich gehe zu ihm und bitte um ein Gespräch.

    Der Filialleiter ist auch nur ein Mensch. Menschen können imponiert und überzeugt werden.

    Auch er war ein Junger Mensch und blickt seinerseits auf seine Schwierigkeiten zurück, als sich als Junger Mensche nach einer Ausbildungsstelle bemühte

    Er freut sich wenn er engagierte Junge Leute in seiner Nähe findet, wo er später daraus fähige Mitarbeiter finden kann.

    Ein schriftliche Bewerbung alleine reicht bei allem nicht aus.

    Sprich die Bänker persönlich an.

    Frage dich durch.

    Frage nach den Erwartungen eines Filialleiters an seinen Mitarbeitern.

    Erkundige dich, was du in der Ausbildung aber auch nach der Ausbildung verdienen kannst.

    Je mehr du fragen stellst umso mehr fällst du positiv auf.

    Deine schriftliche Bewerbungen gehen bei Hunderten von Bewerbungen unter.

    Aber ein freundliches Gesicht, ein anständiges äußeres Aussehen gehen nicht so leicht unter.

    Sei mir Herz und Seele dabei und dann wirst du auch eine Stelle bekommen.

    Ich kann es dir mir Brief und Siegel garantieren.

    Gruß
     
Thema: Karriere bei den Sparkassen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. marktbereichsleiter sparkasse

    ,
  2. verdienst filialleiter sparkasse

    ,
  3. filialleiter sparkasse verdienst

    ,
  4. verdienst sparkassen filialleiter,
  5. gehalt filialleiter sparkasse,
  6. was verdient ein sparkassen filialleiter,
  7. marktbereichsleiter sparkasse gehalt,
  8. gehalt marktbereichsleiter sparkasse,
  9. gehalt sparkassen filialleiter,
  10. was verdient ein filialleiter bei der sparkasse,
  11. sparkassenfilialleiter gehalt,
  12. filialleiter sparkasse gehalt,
  13. was verdient ein filialleiter sparkasse,
  14. verdienst sparkasse filialleiter,
  15. sparkasse filialleiter gehalt,
  16. filialdirektor sparkasse gehalt,
  17. sparkasse gehalt filialleiter,
  18. sparkasse marktbereichsleiter,
  19. einkommen filialleiter sparkasse,
  20. was verdient sparkassen filialleiter,
  21. wie viel verdient ein filialleiter bei der sparkasse,
  22. gehalt filialleiter sparkasse 2012,
  23. was verdient filialleiter sparkasse,
  24. gehalt sparkasse filialleiter,
  25. was verdient ein sparkassenfilialleiter
Die Seite wird geladen...

Karriere bei den Sparkassen - Ähnliche Themen

  1. Ministerin Schröder plant "Frauen-Karriere-Index"

    Ministerin Schröder plant "Frauen-Karriere-Index": Seitens der Familienministerin Kristina Schröder ist ein „Frauen-Karriere-Index“ geplant. Dieser soll offenbar für mehr Wettbewerb und Transparenz...
  2. DEVK erhält Lob im Assekurata-Karriere-Rating

    DEVK erhält Lob im Assekurata-Karriere-Rating: Die DEVK hat im aktuellen Assekurata-Karriere-Rating mit der Note sehr gut (A+) Lob für die Entwicklungsmöglichkeiten im Außendienst der DEVK...
  3. Audi AG hat „Beste Karriere-Website“

    Audi AG hat „Beste Karriere-Website“: Beim trendence Young Professional Barometer des manager magazin hat sich Audi auf den zweiten Platz vorgeschoben. Im letzten Jahr war die Audi AG...
  4. Karriereplanung ist vielfach Sache der Arbeitnehmer

    Karriereplanung ist vielfach Sache der Arbeitnehmer: Arbeitnehmer sollten sich bei der Karriere nicht auf den Arbeitgeber verlassen. Zumindest dann nicht, wenn man einer nicht repräsentativen...
  5. Spanische Santander geht gegen geschütztes Rot der Sparkassen vor

    Spanische Santander geht gegen geschütztes Rot der Sparkassen vor: Man könnte meinen, dass die Farbe Rot nicht geschützt werden könnte. Allerdings streiten zur Zeit die spanische Santander-Bank sowie die deutschen...