Kein ausreichender Schutz der gesetzlichen Unfallversicherung bei Grillunfällen

Dieses Thema im Forum "Gesetzliche Unfallversicherung" wurde erstellt von Newsmaster, 22.06.2009.

  1. #1 Newsmaster, 22.06.2009
    Newsmaster

    Newsmaster Aktuelle Informationen

    Dabei seit:
    07.03.2009
    Beiträge:
    4.263
    Zustimmungen:
    0
    In Deutschland kommt es jährlich zu gut 4000 schweren Grillunfällen, wobei es bei über 500 dieser Unfälle zu schwersten Verbrennungen mit bleibenden gesundheitlichen Schäden kommt. Dies teilte heute die AXA mit und wies des weiteren darauf hin, dass es sich beim Grillen in der Regel um eine Freizeittätigkeit handelt und dann die gesetzliche Unfallversicherung hier nicht für die finanziellen Folgen des Unfalls aufkommen würde.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Nicht umsonst Bestseller!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema: Kein ausreichender Schutz der gesetzlichen Unfallversicherung bei Grillunfällen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. unfallversicherung bei verbrennungen

    ,
  2. grillunfälle

Die Seite wird geladen...

Kein ausreichender Schutz der gesetzlichen Unfallversicherung bei Grillunfällen - Ähnliche Themen

  1. Unternehmen gegründet, keine Kunden. Was nun?

    Unternehmen gegründet, keine Kunden. Was nun?: Hallo zusammen, ich brauche mal euren Rat. Es geht um folgendes: Seit zwei Monaten hat mein Bruder ein Unternehmen, es geht um den IT Bereich. Es...
  2. Keine Lebensversicherung bei diagnostierter Depression?

    Keine Lebensversicherung bei diagnostierter Depression?: Ein Freund aus Österreich hatte mir erzählt, dass ihm ein Fall bekannt ist bei dem ein Mann in relativ jungen Jahren mi teiner klinischen...
  3. Kein Windows mehr in der Industrie

    Kein Windows mehr in der Industrie: Früher sind viele MDA's noch über Windows Mobile 5.0 gelaufen. Heute steigen die Großen Unternehmen mehr und mehr auf spezialisierte Technologie...
  4. GTI Travel: Insolventer Reiseveranstalter wird keine Reisen mehr im Juni anbieten

    GTI Travel: Insolventer Reiseveranstalter wird keine Reisen mehr im Juni anbieten: Nach wie vor wird der insolvente Reiseveranstalter GTI Travel keine Reisen mehr anbieten. Nachdem kürzlich alle Reisen bis einschließlich 17. Juni...
  5. Chef von EADS will künftig kein Geld mehr für Drohnen ausgeben

    Chef von EADS will künftig kein Geld mehr für Drohnen ausgeben: Nun zieht der EADS-Chef Thomas Enders Konsequenzen aus dem Drohnen-Debakel. Das Euro-Hawk-Projekt der Bundesregierung ist gescheitert. Aus diesem...