Kündigung an die Krankenkasse

Diskutiere Kündigung an die Krankenkasse im Krankenversicherung Forum im Bereich Versicherungen; Hallo Zusammen, ich möchte nach 10 Jahren wieder zurück zur IKK wechseln. Ich hatte vor 10 Jahren ein paar Probleme mit der IKK gehabt und...

  1. Bobo

    Bobo Gast

    Hallo Zusammen,

    ich möchte nach 10 Jahren wieder zurück zur IKK wechseln.

    Ich hatte vor 10 Jahren ein paar Probleme mit der IKK gehabt und daraufhin wechselte ich zur AOK.
    Jetzt möchte ich aber aufgrund privater Probleme wieder zurück zur IKK.

    Doch ich muss ja meine alte Kundschaft bei der Krankenkasse erst kündigen.

    Wie kann ich das am leichtesten machen?

    Muss die Kündigung an die Krankenkasse schriftlich erfolgen oder kann ich auch persönlich direkt im Büro der VErsicherung mein Kündigung unterschreiben?

    Welchen Frist hat die Kündigung an die Krankenkasse?

    Wenn ich es schriftlich abgeben möchte, sollte man dann mit Empfangsbestätigung zuschicken oder reicht auch eine normale Einschreiben hier aus?

    Hat jemand vielleicht eine Muster Kündigung für mich oder kann mir kurz eine schreiben?

    Wäre sehr dankbar. ;)

    Dankeschön

    Bobo
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Nicht umsonst Bestseller!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. MeDo

    MeDo Gast

    Hallo Bobo,

    zuerst ist es wichtig ob die Kündigung ordentlich oder außerordentlich gewirkt sein soll.

    Bei einer ordentlichen Kündigung hälst du die fristen ein und kündigst ganz normal.
    Bei einer außerordentlichen musst du deine Kündigung begründen.
    Wenn die Versicherung z.B. erstnalig einen Zusatzbeitrag erhebt (also nachdem du dich dort versichert hast), einen bereits erhobenen Zusatzbeitrag erhöht oder eine bisher ausgezahlte Prämie kürzt kannst du eine außerordentliche Kündigung schreiben.

    Wenn dies aber nicht der Fall ist musst du eine ordentliche Kündigung an die Versicherung schreiben.

    Die Mitgliedschaft bei einer Krankenkasse kann mit einer Frsti von zwei Monaten zum Ende des Kalendermonats gekündigt werden.

    Nehmen wir mal an du möchtest am 01.06. in eine andere Versicherung beitreten dann musst du bei deinem alten allerspätestens 31.03. deine Kündigung bei der Versicherung abgeben.

    Eine Kündigung hat immer schriftlich, am besten per Einschreiben zu erfolgen.
     
Thema: Kündigung an die Krankenkasse
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. welcher Zeitraum hat die Versicherung meine Kündigung zu beareiten

    ,
  2. muss kündigung unterschrieben sein krankenversicherung

Die Seite wird geladen...

Kündigung an die Krankenkasse - Ähnliche Themen

  1. Kündigung Arbeit - Krankenversicherung

    Kündigung Arbeit - Krankenversicherung: Hallo Leute, habe mal eine Frage bzgl. der Krankenverischerung bei Eigenkündigung. Bin ich dann noch versichert? Ich weiss, dass ich dann 3...
  2. Meine Bausparkasse hat mitgeteilt, dass sie kündigen will. Ich möchte die Kündigung aber nicht!

    Meine Bausparkasse hat mitgeteilt, dass sie kündigen will. Ich möchte die Kündigung aber nicht!: Kunden sollten ihre rechtlichen Ansprüche von einem Anwalt prüfen lassen und Klagen gegen die Bausparkassen in Betracht ziehen. Dies ist...
  3. Kündigung von Bausparverträgen durch die Kassen wird rechtswirksam! BGH fällt eine Entscheidung!

    Kündigung von Bausparverträgen durch die Kassen wird rechtswirksam! BGH fällt eine Entscheidung!: Worüber Bausparkassen und Bausparer sich nicht einig werden konnten, entschied 2017 nun der BGH! Juristisch scheint es keine Lösung im Streit über...
  4. Kündigung plötzlich

    Kündigung plötzlich: Liebe Leser.. Ich habe eine Kündigung bekommen.. Das Unternehmen strukturiert gerade um und die "frischen" müssen gehen. Die Kündigung kam aber...
  5. Kündigung wegen Krankheit?

    Kündigung wegen Krankheit?: Hallo, meine Mutter hat leider ein so genanntes Lungenherz (or-pulmonale). Sie muss aber nicht operiert werden. Das sit wohl nur in...

Diese Seite empfehlen