Miete statt Kauf, was ist besser?

Dieses Thema im Forum "Immobilien" wurde erstellt von Gast, 05.12.2012.

  1. Gast

    Gast Gast

    Hallo,

    Ich wohne zur Zeit zu Miete und zahle jeden Monat 950,00 Kaltmiete. Ich und meine Familie brauchen aber eine etwas grössere Wohnung oder am besten ein Einfamilienhaus, weil wir demnächst Nachwuchs erhalten. Dann wären wir tu fünft. Ich, meine Frau und unsere Drei Sprösslinge.

    In einer grösseren Wohnung eollen wir nicht einziehen, weil wir nicht die richtige Wohnung nicht so ohne weiteres finden können. Ideal wäre ein Eingamilienhaus oder ein Reihenhaus. Die Mieten für ein entsprechendes Haus liegen zeischen 1500,00€ und 1800,00€.

    Da kommt die Überlegung auf ob es nicht besser sei ein eigenes Haus zu kaufen.

    Aber uns fehlen die entsprchenden Erfahrungen damit.

    Was würdet Ihr uns empfehlen?

    Liebe Grüsse aus Hamburg
    Holger
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Nicht umsonst Bestseller!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 hamasor, 05.12.2012
    hamasor

    hamasor Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    18.09.2011
    Beiträge:
    380
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, lieber Holger,

    Zunächst herzlichen Glückwunsch für euren Nachwuchs.

    Mit einer großen und gesunden Familie ist es alle male angebracht zu kaufen.

    Angenommen du wohnst 30 Jahre lang zu Miete und zahlst jeden Monat 1300,00€ Miete macht dies im Jahr 15600€ und das mal 30 Jahre dann ergibt dies eine Gesamtsumme von 468.000€

    Dafür kannst du dir ein schönes Haus kaufen.

    Aber wir Rechnen mal anders und wollen sehen welches Haus du dir bei einem Zinssatz von 3% und einer Tilgung von 1% leisten kannst mit der monatlichen Miete von 1300,00€.

    1300,00x12=15600,00€ im Jahr. Diese geteilt durch 0,04 ergibt eine Gesamtdarlehen von 390.000€

    Wie du siehst der Kauf ist immer besser als die Miete.

    Gruss
    Hamasor
     
  4. Davit

    Davit Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    15.11.2012
    Beiträge:
    26
    Zustimmungen:
    0
    Mit Kaufen fährt man oftmals besser! In welcher Gegend suchst du denn? Wenn die Kaufpreise bei euch seh hoch sind, wirds vielleicht schwieirg, aber wie du ja an Holgers Rechnung siehst, ist es durchaus machbar!
     
  5. #4 hamburguesa, 27.12.2012
    hamburguesa

    hamburguesa Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    27.12.2012
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Wenn man ein sicheres und regelmäßiges Einkommen hat ist Kaufen fast immer besser als Mieten. Allerdings sollte man die Instandhaltungskosten die ein Haus in 30 Jahren verursacht nicht unterschätzen und der erwartete Wertzuwachs einer Immobilie hängt vor dem Hintergrund des Demografischen Wandel auch von der Lage einer Immobilie ab. Insbesondere die Suburbanen Wohngebiete im Umland stehen da in Zukunft vor besonderen Herausforderungen.
     
  6. Keller

    Keller Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.06.2011
    Beiträge:
    334
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    Eigentum verpflichtet ist ein althergebrachtes Sprichwort. Wenn man kauft muss man sich auch um das Objekt kümmern und das bedarf ein wenig Verantwortung. Aber dafür kann man über einen längeren Zeitraum Werte bilden. Diese Werte kommen dadurch zustande, dass der Wer einer Immobilie fast immer im Laufe der Jahre an steigt. Man geht von einem jährlichen Wachstum von 2-5% bei Immobilien. Die Lage der Immobilie ist natürlich entscheidend.

    Aber wenn man mietet dann braucht man sich um nichts kümmern. Das macht der Vermieter. Dafür zahlt man fleißig seine Miete und braucht sich um nichts zu sorgen. Verantwortung übernehmen zahlt sich aber immer aus!

    Gruß
    Keller
     
  7. Gast

    Gast Gast

    Warum kaufen wenn der Staat die Miete zählt?

    Hallo,

    Ich finde, dass man nicht kaufen sollte wenn man die Miete für die Mietwohnung vom Staat bezahlt bekommt.

    Der Staat ist immer gut für die Versorgung, ist die Meinung vieler Bürger!


    Gut Glück
    Heine Glückmann
     
  8. marco

    marco Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.09.2011
    Beiträge:
    409
    Zustimmungen:
    0
    Hi,

    Der Wertzuwachs für Immobilien steigt in Deutschland kontinuierlich nach oben. Durchschnittlich liegt der Zuwachs für Immobilien bei ca. 5%.

    Auf der anderen Seite steigen auch die Mieten sehr stark. Wenn man kauft gewinnt man mindestens wegen dem Wertzuwachs. Wenn man mietet verliert man durch den Mietanstieg.

    Die Vorteile des Kaufes sind eindeutig.

    Gruß
    Marco
     
  9. #8 GeorgPuetz, 10.01.2013
    GeorgPuetz

    GeorgPuetz Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.11.2011
    Beiträge:
    214
    Zustimmungen:
    0
    Die Thematik ist komplex: Für beides - Miete und Kauf - gibt es viele Vor- und Nachteile. Bei einer eigengenutzten

    Immobilie sind die Vorteile:

    • Schutz vor Inflation, Werterhalt oder gar Wertsteigerung der Immobilie. Es wird in Sachwerte investiert. Entscheidend ist die Lage der Immobilie.
    • Ist die Finanzierung rechtzeitig zum Rentenbeginn beendet, entfallen im Rentenalter die Zahlungen an die Bank. Und Miete muss dann auch nicht mehr gezahlt werden.
    • Immobiliebesitzer leben i.d.R. solider. Es gibt mehr Finanzplanung. Man könnte es auch spießig nennen.
    • Als Immobilienbesitzer hat man einen besseren Status und mehr Ansehen. Der Neid der Nicht-Immobilienbesitzer ist einem gewiss.



    Die Nachteile von Immobilienbesitz sind aber auch nicht zu vernachlässigen:

    • Ob die Immobilie im Wert steigt ist spekulativ. Das ist von sehr vielen Faktoren abhängig (Lage, laufende Pflege, Entwicklung im näheren und weiteren Umfeld). Auf Vieles kann man keinen Einfluss nehmen.
    • Die Finanzierungsraten gehen nur teilweise in die eigene Tasche - nämlich nur die Tilgung. Die Zinsen gehen an die Bank und sind verloren.
    • Der wirtschaftliche Vergleich geht in der Planung i.d.R. zugunsten des Eigentümers auf. Voraussetzung ist, dass die Planung nicht gestört wird. Und mögliche Störungen gibt es reichlich: Scheidung, Arbeislosigkeit, Krankheit, Unfall, berufliche Veränderungen, ...)
    • Die Kosten für den Unterhalt der Immobilie können dramatisch steigen (z.B. alte Baumängel)
    • Die Nachbarschaft mag einen nicht mehr. Oder die Nachbarschaft hat gewechselt und man mag nun die Nachbarschaft nicht mehr.
    • Wer alles Geld in eine Kapitalanlage steckt, hat keine Risikostreuung (Klumpenrisiko)
    • Die Vermögenswerte sind nicht frei verfügbar, sondern in der Immobilie gebunden. (ca. 80.000 Zwangsverwertungen pro Jahr). Die meisten der Betroffenen haben zwar Vermögen, es fehlt aber an Liquidität, um den laufenden Zahlungsverpflichtungen nachzukommen.
    • Als Mieter hat man Ärger mit dem Vermieter, als Eigentümer mit den Behörden, Finanzamt, ... und evtl. mit seinen Mieter, falls man vermietet.


    Läuft die Planung wie geplant sauber durch, ohne jede Störung, kann man dieses doch etwas theoretische Modell natürlich rechnen. Im Anhang füge ich zwei Berechnungen bei. Seite eins mit einer Laufzeit bis zum Ende der Finanzierung (25 Jahre), Seite zwei mit einer Laufzeit von 40 Jahren. Rein rechnerisch ist die Variante Eigentum deutlich besser als die Variante Miete. Aber: auch beim Eigentum zahlt man mehr, als unterm Strich an Vermögenswerte vorhanden ist. Umsonst wohnen ist also nicht.
     

    Anhänge:

  10. SLICE

    SLICE Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    10.03.2013
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Sehr hilfreich, danke !
     
  11. #10 Frau_Wendt, 30.04.2013
    Frau_Wendt

    Frau_Wendt Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    30.04.2013
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Wenn ich mir den Mietspiegel hier beui uns im Norden so anschaue , so herrschen hier doch mittlerweile fast Münchner Verhältnisse, wenn nicht noch schlimmer. Wenn man dieser tage schlau ist, und die nötigen Gelder beisammen hat, sollte man Kaufen und weitervermieten.
    Aber das ist natürlich nur meine Sicht der Dinge, sprich, so würde ich es machen.

    Frau Wendt
     
  12. #11 Finanzhai, 30.05.2013
    Finanzhai

    Finanzhai Gesperrt

    Dabei seit:
    10.10.2012
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe mir auch lieber das Eigenheim gekauft. Denn so bezahle ich mein ganzes Leben Miete und am Ende haben meine Kinder nichts davon.
     
  13. Audrey

    Audrey Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    13.06.2013
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Mit einem viertel vom Gesamtpreis, hat man schon die Einlage für das Haus. Danach kostet die Abzahlung genauso viel wie die Miete. Vondaher ist das in jedem Fall empfehlenswert wenn man sich ein Haus kaufen möchte und die Familie zusammen bleibt. In der Stadt muss man es abwiegen, weil die Wohnung vielleicht irgendwann langweilig wirdb oder sonst was passiert. Zur Not könnte man sie dann weiter vermieten.
     
  14. Menage

    Menage Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    21.06.2013
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Am besten find ich bei sowas die Regelung, dass die Miete, die man zahlt zum Teil oder sogar ganz in einen Kauf angerechnet wird.
    So haben meine Eltern damals ihr Haus "Ge-kauf-mietet".
     
  15. #14 Finanzhai, 23.07.2013
    Finanzhai

    Finanzhai Gesperrt

    Dabei seit:
    10.10.2012
    Beiträge:
    62
    Zustimmungen:
    0
    Also ich würde defenitiv kaufen, mieten ist keine sehr gute Idee.
     
  16. Liaata

    Liaata Benutzer

    Dabei seit:
    06.08.2013
    Beiträge:
    35
    Zustimmungen:
    0
    Was bei allen Rechnungen völlig außer Acht gelassen wird ist, dass das Eigenkapital für den Immobilienkauf auch angelegt werden kann und eine gewisse Rendite abwirft. Diese fällt weg, wenn man das Geld in ein Haus steckt
     
  17. Tegger

    Tegger Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    22.09.2013
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Wenn ich mir vorstelle, dass ich mir eine Miete von 1000 Euro/warm leisten kann, dann sollte man den Kauf eines Hauses in Betracht ziehen. Die Gründe kann man hier im Thread nachlesen.
     
  18. #17 Goldnase007, 06.11.2013
    Goldnase007

    Goldnase007 Benutzer

    Dabei seit:
    06.11.2013
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    1
    An den Vorposter:
    Schon bei 1000€/Monat !?
    Zum Topic:
    Ich denke da kommt es immer auch auf persönliche Werte an..Ist die Immobilie eher ländlich gelegen ? Groß/Klein? etc...
    Und dann natürlich von der Liquidität der Person.
    LG
     
  19. #18 segorzy, 21.07.2014
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 24.09.2014
    segorzy

    segorzy Gesperrt

    Dabei seit:
    11.11.2013
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich persönlich bin ein ziemlich großer Fan von Kaufen statt Mieten, denn was mir gehört, dass kann mir auch keiner mehr wegnehmen und ich kann alles so gestalten, wie ich das für gut empfinde. Zum Beispiel haben wir nach unserem Kauf auf der Homepage eine Filialevon LEEB Balkone gesucht und gefunden, da wir nachträglich einen Balkonanbau machen wollten.
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Nicht umsonst Bestseller!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Lisa77

    Lisa77 Benutzer

    Dabei seit:
    20.06.2013
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    0
    Ich fände es wie @Menage auch am besten, wenn man monatlich einen Mietbetrag zahlt, der quasi eine Kaufrate darstellt. So hat man letztendlich doch irgendwann Eigentum und muss dann keine Miete mehr zahlen.
     
  22. #20 Finance_2ME, 01.08.2014
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 24.09.2014
    Finance_2ME

    Finance_2ME Gesperrt

    Dabei seit:
    13.02.2012
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    Ich denke, dass man die Frage nicht so leicht beantworten kann. Das hängt ja auch sehr stark mit dem vorhanden Kapital und den Sicherheiten zusammen, die man hat. Ich persönlich tendiere auch zum Kauf und hab mir mittlerweile auch ein Massivhaus in Berlin gekauft. Man muss das aber individuell entscheiden. Damit sich das Haus auch lohnt, ist es wichtig das es in einer guten Lage steht. Darauf sollte man auf jeden Fall achten.
     
Thema: Miete statt Kauf, was ist besser?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. kaufen oder mieten forum

    ,
  2. warum mieten besser ist als kaufen pdf

Die Seite wird geladen...

Miete statt Kauf, was ist besser? - Ähnliche Themen

  1. Muss der Vermieter die Mietbürgschaft akzeptieren?

    Muss der Vermieter die Mietbürgschaft akzeptieren?: Hallo, wisst ihr, ob ein Vermieter eine Mietbürgschaft als Kaution akzeptieren muss und wenn ja, in wirklich allen Fällen?
  2. Tipps für mich wie ich den richtigen Mieter für meine Eigentumswohnung aussuche?

    Tipps für mich wie ich den richtigen Mieter für meine Eigentumswohnung aussuche?: Hallo Ihr Lieben, ich brauch mal eure Hilfe. Ich habe eine Eigentumswohnung und vor drei Monaten bin ich zu meinem Freund gezogen, die Wohnung...
  3. Viele Fragen - (Eventuell) auf dem Weg zum Vermieter

    Viele Fragen - (Eventuell) auf dem Weg zum Vermieter: Hallo zusammen, ich habe einige Fragen und werde diese einmal gebündelt in diesem Thread hier veröffentlichen. Fangen wir mit meiner Situation...
  4. Weiter mieten oder kaufen ?

    Weiter mieten oder kaufen ?: Hallo Leute, ich wohne schon seit längerem mit meinem Freund zusammen in einer Mietwohnung im schönen Winsen in der Nähe von Hamburg. Wir haben...
  5. Zwischenmieter?

    Zwischenmieter?: hallo, muss ich es meinem Vermieter mitteilen, wenn ich einem Zwischenmieter mein Zimmer vermiete, für die 2 Monate die ich früher ausziehe,...