Millionen-Bußgeld für Ferrostaal in Schmiergeld-Affäre

Dieses Thema im Forum "Business" wurde erstellt von Newsmaster, 22.12.2011.

  1. #1 Newsmaster, 22.12.2011
    Newsmaster

    Newsmaster Aktuelle Informationen

    Dabei seit:
    07.03.2009
    Beiträge:
    4.263
    Zustimmungen:
    0
    In der Schmiergeld-Affäre von Ferrostaal-Manager kommt dies dem Unternehmen nun teuer zu stehen. Das Landgericht München hatte am Dienstag einen ehemaligen Vorstand sowie einen früheren Prokuristen, die diese Bestechung einfädelten, zu zwei Jahren Freiheitsstarfe auf Bewährung verurteilt. Zudem wurde eine Geldstrafe von 36.000 Euro bzw. 18.000 Euro verhängt. Ferrostaal selbst muss eine Geldbuße in Höhe von 140 Millionen Euro bezahlen. Die Geldbuße muss von Ferrostaal bis Januar 2014 in vier Raten bezahlt werden.

    Quelle
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Nicht umsonst Bestseller!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Unregistriert, 22.12.2011
    Unregistriert

    Unregistriert Gast

    Hallo,

    Ferrostaal wurde vor wenigen Jahren von MAN zu 70% für ca. 350 Mios. an Araber verkauft. Die sind nun sauer und haben erreicht, daß MAN das Paket zurücknimmt - zum Kaufpreis ...
    Stattdessen hat MAN einen neuen Käufer aufgetan - MPC-Industries sicherte sich das GANZE Unternehmen für maue 160Mios. MPC nimmt einen anderen Araber mit an Bord für eine 25%-Beteiligung. Was der zahlen muß, ist unklar.
    Die Geldtrafen für die beiden Manager sind lächerlich. Dieses milde Urteil kauften sie sich mittels eines Deals mit der Staatsanwaltschaft...
    Es laufen aktuell Ermittlungsverfahren gegen 50 weitere Beteiligte.
     
  4. #3 Unregistriert, 23.12.2011
    Unregistriert

    Unregistriert Gast

    hää? was sind das denn für verschwörungstheorien? steht doch ganz klar drin, dass es ein bussgeld ist. der deutsche staat wird einen teufel tun und das bussgeld nicht nehmen.
     
  5. #4 Pop Rocks, 23.12.2011
    Pop Rocks

    Pop Rocks Gast

    Wobei ich die Bußgelder von 18- und 36 tausend Euro noch relativ wenig finde. Die haben sich sicher Gelder im Hundertausender-Bereich in die Tasche gestopft. Da kann man ruhiger höher ansetzen. Die Skrupel kennt heutzutage einfach keine Grenzen mehr.
     
  6. #5 Unregistriert, 27.12.2011
    Unregistriert

    Unregistriert Gast

    ja, die bussgelder sind sehr niedrig angesetzt. ist aber immer so. nur ja keinen zu hart bestrafen. ist ja normal in deutschland.
     
Thema: Millionen-Bußgeld für Ferrostaal in Schmiergeld-Affäre
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. ferrostaal bußgeld schmiergeld

    ,
  2. ferrostaal bußgeld

    ,
  3. affäre business

Die Seite wird geladen...

Millionen-Bußgeld für Ferrostaal in Schmiergeld-Affäre - Ähnliche Themen

  1. Millionen-Bußgeld für Lidl wegen listerien-versuchtem Käse

    Millionen-Bußgeld für Lidl wegen listerien-versuchtem Käse: Drei Jahre es ist nun her, seit beim Discounter Lidl mit Listerien verseuchter Käse zurückgerufen wurde. Durch den versuchten Käse starb ein...
  2. Für die Frau ein Geschenk

    Für die Frau ein Geschenk: Schönen Morgen Leute :) Bin gerade aufgewacht und meine Frau überrennt mich damit, dass wir doch in 2 Wochen schon 10. Jahre verheiratet sind....
  3. Milchaufschäumer für leckeren Cappuccino

    Milchaufschäumer für leckeren Cappuccino: Hi, ich habe zu Hause leider keinen Vollautomaten, sondern nur eine Padmaschine. Ich trinke aber dennoch immer wieder gerne einen Cappuccino. Gibt...
  4. Firma für CNC-Lösungen

    Firma für CNC-Lösungen: Hallo, ich suche gerade eine Firma, die CNC-Lösungen anbietet, da ich für ein spezielles Bauteil eine Sonderanfertigung, bzw. ein Prototyp...
  5. Tipps für Jobsuche bei Erwerbsunfähigkeit?

    Tipps für Jobsuche bei Erwerbsunfähigkeit?: Hallo! Ich bin nun schon längere „erwerbsunfähig“ und merke selbst, wie sehr mich das belastet. Dabei würde ich vor allem meine Familie gerne,...