muß das FA Anwaltskosten zahlen?

Dieses Thema im Forum "Finanzamt & Steuern" wurde erstellt von Unregistriert, 26.12.2012.

  1. #1 Unregistriert, 26.12.2012
    Unregistriert

    Unregistriert Gast

    Seit 2006 behauptet das FA ich sei Umsatzsteuerpflichtig und forderte Umsatzsteuer.Da ich schon seit acht Jahren selbständig war und lt. meinem Steuerberater Umsatzsteuerfreie Einkünfte habe forderte das FA 40.000,00 EUR nach und machte Strafanzeige wegen Steuerhinterziehung in nicht geringen Maße.
    So benötigte ich einen Steuerstrafanwalt und einen Steuerfachanwalt. Die halfen mir bis mir das Geld ausging und ich vor Gericht wieder alleine dastand.
    Ende diesen Jahres stellte das Finanzgericht fest dass meine Einkünfte Umsatzsteuerfrei sind.
    Muß mir das FA jetzt meine Anwaltskosten erstatten und verzinsen? Und wenn ja zu welchen Zinssatz? Danke für eure Info Rudi
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Nicht umsonst Bestseller!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Unregistriert, 27.12.2012
    Unregistriert

    Unregistriert Gast

    Hallo,

    herzlichen Glückwunsch!
    Das Urteil wird in best. Fristen wirksam - dann wenn der Gegner auf eine Revision verzichtet und sich geschlagen gibt...
    Außerdem ergeht in best. Fristen die ausführliche Begründung des Gerichtes, wo auch alle Detaills des Deals nochmal zur Sprache kommen.

    Was die Kosten des Prozesses angeht: Die zahlt natürlich der Verlierer, also hier der Rollstuhlfahrer aus Baden/Berlin!! *Huuuh!*
    Zinsen darauf gibt es nicht. Sondern (sofern ich das tatsächlich richtig weiß!) gibt es Zinsen nur dann, wenn es um Geld aus dem Streitwert selber geht. D.h. SIE hätten Zinsen auf die Steuerschuld zahlen müssen, wenn Sie verloren hätten... und zwar zu gemittelten Zinsen zu jedem relevaten Jahr, also für 2010 wären das leicht 5% gewesen, die man hätte ansetzen können...
    Aber da Sie die Zahlung ja angefochten haben, gab es für Sie in dem Prozess wohl keine geldwerten Forderungen, sondern das war der Anspruch des Gegners auf Sie.

    Wem vor einem dt. Gericht übrigens das Geld ausgeht, kann Prozesskostenbeihilfe beantragen -beim gEricht selber! Bei einem Strafprozess bedeutet dies dann die Stellung eines Pflichtverteidigers...
     
  4. #3 Unregistriert, 27.12.2012
    Unregistriert

    Unregistriert Gast

    was bist Du denn für ein Spinner? Was soll der Hinweis mit dem Rollstuhlfahrer und Pflichtanwalt? Ich hatte auf sachdienliche Hinweise gehofft! Gruß Rudi
     
Thema: muß das FA Anwaltskosten zahlen?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. finanzgericht pflichtanwalt

    ,
  2. kosten für steuerstrafanwalt

Die Seite wird geladen...

muß das FA Anwaltskosten zahlen? - Ähnliche Themen

  1. Risikolebensversicherung worauf muss ich achten?

    Risikolebensversicherung worauf muss ich achten?: Hallo, auf was muss ich achten bei Abschluss einer Risikolebensversicherung? Gibt es große Unterschiede in den Bedingungen der Gesellschaften?...
  2. Riester Rente - was muss man wissen

    Riester Rente - was muss man wissen: Hi, also dass man was tun muss, um im Alter auch noch etwas Leben und Genießen zu können, bin ich am überlegen, eine Riesert-Rente zu machen. Was...
  3. Wohnmobilversicherung worauf muss man achten?

    Wohnmobilversicherung worauf muss man achten?: Hallöchen, lässt sich ein Wohnmobil genauso versichern, wie ein normales PKW? Ich meine kann man da auf das gleiche achten oder ist das bei einem...
  4. Muss der Vermieter die Mietbürgschaft akzeptieren?

    Muss der Vermieter die Mietbürgschaft akzeptieren?: Hallo, wisst ihr, ob ein Vermieter eine Mietbürgschaft als Kaution akzeptieren muss und wenn ja, in wirklich allen Fällen?
  5. Muss man eine Mietbürgschaft akzeptieren?

    Muss man eine Mietbürgschaft akzeptieren?: Hallo, ich habe mir vor etwa 3 Monaten ein Mietshaus mit 4 Parteien gekauft, aktuell habe ich noch eine Wohnung frei und da möchte ein paar...