Muss man als Selbstständiger immer in die Private?

Dieses Thema im Forum "Private Krankenversicherung" wurde erstellt von Unregistriert, 15.07.2013.

  1. #1 Unregistriert, 15.07.2013
    Unregistriert

    Unregistriert Gast

    Tagchen,

    ein Kumpel und ich wollen uns nun selbstständig machen. Bislang hatten wir beide ganz normale Jobs, wo wir gesetzlich krankenversichert waren. Es hiess aber, in der Selbstständigkeit geht das nur noch mit der Privaten. Stimmt das denn? Oder könnten wir auch weiterhin in die gesetzliche Krankenkasse einzahlen und dort auch versichert sein? Wenn ja, wie teuer wäre das denn in etwa?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Nicht umsonst Bestseller!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. cx 7

    cx 7 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.10.2010
    Beiträge:
    1.315
    Zustimmungen:
    2
    Natürlich nicht! Ihr habt die Qual der Wahl zwischen der GKV und der PKV.

    In der GKV werdet ihr nach eurem Verdienst als freiwilliges Mitglied eingestuft. Zuallererst wird geschätzt, welcher Gewinn zugrunde gelegt wird und davon zahlt ihr dann den Beitragssatz. Der eigentliche Beitrag kann hier variieren, da immer wieder Mitteilungen über den Verdienst angefordert werden.

    Bei der PKV könnt ihr zwischen etlichen Tarifen wählen. Falls ihr älter seit wie 40 Jahre vergesst dieses Thema und geht in die GKV.

    Bei der Privaten werdet ihr altersmäßig berechnet und ihr solltet gesund sein und falls ihr Anhang wie Frau oder kids habt (oder plant), solltet ihr unbedingt eine faire Beratung bei einem angesehenen Versicherungskaufmann in Anspruch nehmen. Denn hier gilt es einiges zu beachten.

    Beide Varianten haben ihre Vor-und Nachteile, wägt diese also in aller Ruhe ab und lasst euch vor allen Dingen von keinem Vermittler zu einer Privaten drängen, ohne dass ihr vorher mehrere Meinungen eingeholt habt. Die Verdienstmöglichkeiten der Vertreter sind hoch und darunter könnte auch die Beratungsqualität leiden, da Kohle lockt.

    Viel Glück auf eurem Weg!

    Lasst die Finger von Maklern und allem was sich Vermögensberater oder Finanzberater nennt!!!
     
  4. #3 Unregistriert, 16.07.2013
    Unregistriert

    Unregistriert Gast

    Was wäre denn die teurere Variante von beiden?

    Weshalb ich eigentlich frag. Mir hat mal jemand gesagt, einmal PKV immer PKV, rauskommen extremst schwierig. Da wir aber nicht wissen, wie zukunftsträchtig unsere Unternehmerei ist wollen wir zur gesetzlichen Kasse gehen. Allerdings wollen wir auch kein Vermögen ausgeben.

    Eine Frage noch zur gesetzlichen. Wenn da zuerst geschätzt wird, bekommen wir dann wieder Geld raus wenn der Gewinn am Ende doch niedriger war als gedacht?
     
  5. cx 7

    cx 7 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.10.2010
    Beiträge:
    1.315
    Zustimmungen:
    2
    Bei der GKV hast einen großen Spielraum von 150-rund 600.- je nach Verdienst. Die PKV ist normal deutlich günstiger, also wenn ihr jung seid, geht zur PKV. Lasst euch vernünftig beraten.

    Die Sache mit einmal-immer stimmt so nicht ganz, da ihr selbständig seid. Also zurück könnt ihr immer, solange ihr unter 55 Jahre seid.

    Der Anfangsbeitrag ist zumeist sehr gering, so dass nur eine Nachzahlung fällig wird und ganz selten eine Rückzahlung.
     
  6. #5 Unregistriert, 16.07.2013
    Unregistriert

    Unregistriert Gast

    Kann man sich bei der gesetzlichen auch beraten lassen was die Kosten angeht?

    Ich bin ehrlich und sag, in die Private möchte ich eigentlich nicht rein. Ich bin eh nicht häufig krank, im Krankenhaus brauch ich keinen Chefarzt und Einzelzimmer und auch sonst bin ich anspruchslos. Mir würde die gesetzliche schon reichen.
     
  7. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Nicht umsonst Bestseller!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. cx 7

    cx 7 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.10.2010
    Beiträge:
    1.315
    Zustimmungen:
    2
    Die Beitragssätze der GKV sind gleich, einzig Bonusprogramme, Rückerstattung etc unterscheiden sich.

    Du bist selten krank und willst keine besonderen Leistungen, bist auch jung? Dann such dir die PKV aus, denn all diese Leistungen können ausgeschlossen werden. Schau aber, dass du dich bei Bedarf ohne Gesundheitsprüfung höher versichern kannst.
     
  9. #7 Unregistriert, 21.07.2013
    Unregistriert

    Unregistriert Gast

    Hallo,

    die PKV ködert junge Mitglieder mit sehr günstigen Locktarifen. Allerdings wird das im biographischen Fortschritt laufend teurer. Ältere wollen massenhaft da raus, weil sie z.B. 2000€ monatlich zahlen sollen...
    Raus ist aber schwierig, besodners für Selbständige praktisch unmöglich - Sie müßten bei der jetzigen Regelung Ihre Selbständigkeit aufgeben und einen nur kleinen Job annehmen, bzw. Harz4 - bei Harz4 haben Sie die Mögl. jederzeit in die GKV reinzukommen...

    Ich persönlich rechne damit, daß die PKV in Zentraleuropa mittelfristig abgeschafft wird...
    Spätenstens beim nächsten Putsch, ähh Revolution, wird das kommen - gebe ich Ihnen hiermit schriftlich!
    Es wird immer gesagt, das Problem der deutschen Sozialverischerung sei die Alterung der Deutschen. Aber das ist gelogen: Das größte Strukturproblem ist die Mitgliedschaftsbasis...!
    Dann wird es übrigens auch so sein, daß man sich beim örtlichen Revolutionsbüro erscheißen lassen kann. Z.B. krank, aber keinen Bock auf GKV-Leistungen oder KV vor 30 Jahren ganz gekündigt oder spezielle Leistung nicht mitversichert -> Einfach zum Revolutionsbüro hingehen, und sagen: "Ich will sterben!" - 5Min später sind Sie unterwegs in die Fischmehlfabrik - garantiert völlig diskret ohne jeden HeckMeck!
    Dann wird es auch so sein, daß es in der GKV einheitliche Tarifmodelle geben wird. Hintergrund sind diese arschteuren modernen Medizin-Apparaturen. Da wird es dann einen Katalog im Trennlinien geben; wer full-line-Versorung möchte, muß blechen; Diejenigen, die mehr Freiheitsgrade haben und sagen können: "Bei dem und dem will ich sowiso nicht mehr..." kommen billiger weg! Es kann dann z.B. sein daß ein "50€"-Basisvertrag für Alle verpflichtend wird...

    Medizinische Leistungen werden nach dem Putsch, ähh Revolution drastisch billiger, weil die ÄRZTE dann bloß noch 1.200€ verdienen werden...
    "Und Zahnärzte?"
    ->Wegen dem Zahnarzt brauchen Sie sich dann nicht mehr kümmern - DER wird in der Revolution erschossen!!
    "Wa!?"
    ->Das geht so: Revolutionskommando rückt in der Sprechstunden ein: "Dr. Müller?" "Ja!" =>Päng...
    "Aber wenn ich Zahnweh habe?"
    ->Können Sie ins Revolutionsbüro gehen - da ist unser Mitglied mit der Beißzange!
    "Das wird bestimmt recht voll!"
    ->Nee, nee: Wenn dss Zuviele werden, geht die Wache dazwischen und und trasportiert "die nächsten 10" in die Fischmehlfabrik ab!
    Außerdem wird es dann weit weniger Casualties geben, weil der Zucker wegkommt! Zucker wird es nur noch ganz wenig geben, z.B. ein Päckchen pro Monat für Leistungsarbeiter, die im Akkordsoll sind.
    Die verarbeitende Industrie wird kein einziges Gramm Zucker mehr verarbeiten...!
    Bolizei und Zoll werden dann nach Zucker, Kippen, Alk und Luxuswaren fahnden, auf denen 1000% Konsumsteuer sind...
    Außerdem werden die Revolutionskommandos mit Hubschrauber rumfliegen, die 2000l auf 800km brauchen, wo die neueste Generation von Wärmebildkameras Fälle von Hypnotisierung durch Betonwände hindurch monitoren können wird. Weil Hypnose wird natürlich ein Problem sein: "pendel/pendel/pendel: Sie gehen jetzt zum Revolutionsbüro und sagen "Ich will Sterben"!"
    Hypnotiseuere werden ins Bergwerk geschickt oder zum Straßenbau oder zum Räumdienst auf Artilleriesschießplätzen...
     
Thema: Muss man als Selbstständiger immer in die Private?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wenn man als selbständiger krank wird muss man steuervorauszahlungen leisten

Die Seite wird geladen...

Muss man als Selbstständiger immer in die Private? - Ähnliche Themen

  1. Risikolebensversicherung worauf muss ich achten?

    Risikolebensversicherung worauf muss ich achten?: Hallo, auf was muss ich achten bei Abschluss einer Risikolebensversicherung? Gibt es große Unterschiede in den Bedingungen der Gesellschaften?...
  2. Riester Rente - was muss man wissen

    Riester Rente - was muss man wissen: Hi, also dass man was tun muss, um im Alter auch noch etwas Leben und Genießen zu können, bin ich am überlegen, eine Riesert-Rente zu machen. Was...
  3. Wohnmobilversicherung worauf muss man achten?

    Wohnmobilversicherung worauf muss man achten?: Hallöchen, lässt sich ein Wohnmobil genauso versichern, wie ein normales PKW? Ich meine kann man da auf das gleiche achten oder ist das bei einem...
  4. Muss der Vermieter die Mietbürgschaft akzeptieren?

    Muss der Vermieter die Mietbürgschaft akzeptieren?: Hallo, wisst ihr, ob ein Vermieter eine Mietbürgschaft als Kaution akzeptieren muss und wenn ja, in wirklich allen Fällen?
  5. Muss man eine Mietbürgschaft akzeptieren?

    Muss man eine Mietbürgschaft akzeptieren?: Hallo, ich habe mir vor etwa 3 Monaten ein Mietshaus mit 4 Parteien gekauft, aktuell habe ich noch eine Wohnung frei und da möchte ein paar...