Obwohl ich Diabetiker bin zahlt meine Krankenkasse keine Zuckerteststreifen!

Dieses Thema im Forum "Krankenversicherung" wurde erstellt von Gast, 27.01.2012.

  1. Gast

    Gast Gast

    Hallo,

    bei mir wurde vor 2 Jahren Diabetes festgestellt.

    Mein Arzt hat mir ein Butzuckertestgerät geschenkt und mit dabei waren damals 50 Teststreifen.

    Nach dem diese Teststreifen von mir verbraucht wurden habe ich meine Arzt gebeten mir neue Teststreifen zu verschreiben.

    Er hat sie mir verschrieben und als ich bei der Apotheke sie abholte, brauchte ich keine Selbstbeteiligung zu bezahlen.

    Nach 2 Monaten gingen auch diese Streifen zu Ende und ich ging erneut zum Arzt.

    Der Arzt sagte mir, dass die Krankenkasse die Kosten der Teststreifen nicht übernehmen möchte.

    Ich war sehr verwundert.

    Schließlich ist mein Bruder auch Diabetiker aber dem seine Kasse zahlt die Kostend er Teststreifen.

    Ich habe dies meinem Arzt erzählt und der Arzt konnte sich keinen Reim daraus machen.

    Ich habe mich an die Krankenkasse gewandt.

    Diese sagten mir, dass ich zwar chronisch krank sei und somit einen Anspruch auf die Übernahme der Kosten für Teststreifen hätte.

    Da aber meine Einkünfte einen bestimmten Wert übersteigen würden ich deshalb kein Recht auf die Erstattung der Kosten der Teststreifen hätte.

    das versteh ich nicht. Ich muss jeden Monat 29,90€ für die Zuckerteststreifen aus eigener Tasche zahlen.

    Ist das normal? Wer hat ähnliche Probleme mit seiner Krankenkasse. Der möge doch bitte hier darüber berichten.

    Vielen Dank im Voraus für die Mühe.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Nicht umsonst Bestseller!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Gast

    Gast Gast

    Verwirrung

    Da scheint irgend etwas durcheinandergeworfen worden zu sein. Die Krankenkasse redet vermutlich von einem Eigenanteil - den kann man ggf. zum Teil zurückbekommen, was dann abhängig von der Höhe des Einkommens ist. Aber das gilt natürlich nur für diesen Eingenanteil (auch: "Zuzahlung"), also wenn die Kasse den Hauptteil der Leistung übernimmt.

    Unabhängig davon scheint es in Deinem Falle so zu sein:

    Teststreifen werden von den Kassen eigentlich nur dann regelmäßig bezahlt, wenn sie für die Behandlung notwenig sind. Nun ist die Frage, was man "notwendig" nennt. An Deinem Beispiel ist aber sehr schön zu erkennen, wie es läuft - nämlich nach dem Rockefeller-Prinzip (der hat damals Öllampen nach China verschenkt und jeder hielt ihn für doof ... nach einigen Monaten kamen dann die Ölbestellungen aus China und habe ihn reich gemacht). So macht das auch der Hersteller für die Messgeräte. Der Arzt hat es vermutlich kostenfrei vom Hersteller bekommen und an Dich weitergegeben. Der Reibach wird mit den Streifen gemacht. Daher sagt die Krankenkasse zu Recht, dass sie nur dann zahlt, wenn FÜR DIE BEHANDLUNG wichtig ist, dass Du den GENAUEN Wert weißt.

    Und den exakten Blutzzuckerwert braucht für's Überleben nur der Diabetiker, der danach seine Insulinmenge bestimmt. Das sind die Diabetiker, die spritzen müssen. Alle anderen (z. B. Personen mit Risiko oder die, die schon Diab. haben und per Tablette eingestellt sind) können den Wert zwar in ihr Tagebuch schreiben ;) zwecks Information, aber auf die Einnahme von Medikamenten etc. hat das keine direkten Auswirkungen. Daher sollen die Krankenkassen an dieser Stelle auch die Streifen nicht zahlen, was ja durchaus vernünftig ist, wenn man sich die Preise ansieht und bedenkt, dass die Kassen nur unser Geld vewalten und es denen geben sollen, deren Gesundheit unmittelbar in Gefahr ist.

    Warum der Arzt sich hier wundert, ist jedoch "verwunderlich" - warum will er Dir überhaupt Teststreifen "verschreiben" (= auf Kosten der Krankenkasse geben)?

    Du solltest mit Deinem Arzt genau besprechen, ob es für Dich ein Nachteil ist, wenn Du nicht den Blutzuckerspiegel misst. Ggf. reicht es auch, wenn Du regelmäßig zu ihm hingehst und dort den aktuellen Wert bestimmen lässt. Es gibt hier auch einen "Langzeit"-Messwert, der recht gut Auskunft darüber gibt, wie es Dir in punkto Blutzucker geht. Sprich ihn mal darauf an.

    Alles Gute für Deine Gesundheit!

    -Chris-
     
Thema: Obwohl ich Diabetiker bin zahlt meine Krankenkasse keine Zuckerteststreifen!
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. zuckerteststreifen

    ,
  2. zuckermessstreifen

    ,
  3. zuckerteststäbchen

    ,
  4. zuckerteststreifen krankenkasse,
  5. beste krankenkasse für diabetiker,
  6. diabetes kostenübernahme krankenkasse,
  7. diabetes was zahlt die krankenkasse,
  8. zahlt die krankenkasse blutzuckerteststreifen,
  9. meine rechte als diabetiker,
  10. diabetes krankenkasse,
  11. krankenkasse zahlt augenarzt diabetis nicht,
  12. krankenkasse für diabetiker,
  13. diabetes brille zahlt die krankenkasse,
  14. was zahlt krankenkasse bei diabetes,
  15. was zahlt die kasse bei diabetes,
  16. wer zahlt blutzuckerteststreifen,
  17. zahlen die krankenkassen verschriebene brillen bei diabetis,
  18. welche kosten übernimmt die krankenkasse bei diabetes ,
  19. thermotasche für diabetiker,
  20. www.zuckerteststreifen,
  21. übernimmt kasse die messstreifen,
  22. diabetes was wird von der kasse bezahlt,
  23. zahlt krankenkasse teststreifen,
  24. blutzuckermessstreifen krankenkasse,
  25. diabetiker wer übernimmt die kosten
Die Seite wird geladen...

Obwohl ich Diabetiker bin zahlt meine Krankenkasse keine Zuckerteststreifen! - Ähnliche Themen

  1. Sohn wird beschuldigt obwohl er es nicht war

    Sohn wird beschuldigt obwohl er es nicht war: Sohn wird beschuldigt obwohl er es nicht war. Mein Sohn soll angeblich ein Loch in eine robuste Tür in der Schule geschlagen haben. Er behauptet,...