Private Krankenversicherung

Dieses Thema im Forum "Krankenversicherung" wurde erstellt von Debak, 02.01.2014.

  1. Debak

    Debak Gast

    Hallo zusammen,

    ich überlege im Moment, eine private Krankenversicherung abzuschließen bzw. in die pKv zu wechseln. Ist das einfach so möglich oder muss ich dabei irgendwas bestimmtes beachten?

    Danke und viele Grüße
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Nicht umsonst Bestseller!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Wodim

    Wodim Gast

    Die erste Frage ist: Warum willst du in die private Krankenversicherung wechseln?
    Danach kann ich dir dann sagen, dass es einige Dinge gibt, die du dabei beachten musst/solltest!
     
  4. #3 Bendok, 02.01.2014
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 26.09.2014
    Bendok

    Bendok Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    24.12.2013
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Ein Wechsel in die PKV sollte sehr gut überlegt sein bzw. werden. Man sollte nicht einfach so (zum Beispiel wegen der objektiv günstigen Beiträge) wechseln. Grundsätzlich kann aber auch nicht einfach jeder wechseln. Es gibt bestimmte , die du dabei erfüllen musst. Dazu zählt zum Beispiel das Einkommen. Es gibt eine ganze Reihe an Auflange, die erfüllt werden müssen
     
  5. #4 atlanti, 04.01.2014
    atlanti

    atlanti Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    11.08.2013
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Das würde ich auch sagen. Warum willst du überhaupt wechseln?Es hat sicherlich viele Vorteile, aber auch Nachteile. Wenn du it deiner bisherigen Krankenkasse unzufrieden bist, würde ich erst mal im allgemeinen Angebote verschiedener gesetzlicher und privater Krankenkassen reinholen und dann vergleichen.
     
  6. #5 Völki, 08.01.2014
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 26.09.2014
    Völki

    Völki Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    08.01.2014
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Kurz: Ja.

    Du musst zu einem der folgenden Gruppen gehören. Beamte, Selbständige, Studenten und Arbeitnehmer mit einem Jahreseinkommen über 53.350 Euro. Wenn das hinhaut, kann man weiter drüber reden.
     
  7. #6 Roger, 31.01.2014
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 26.09.2014
    Roger

    Roger Benutzer

    Dabei seit:
    15.05.2012
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Es gibt eine Menge zu beachten, es gibt viele verschiedene Informationsseiten zu dem Thema, Vergleichsanbieter und du musst dir gut überlegen, ob es für dich persönlich einen Mehrwert bietet. Das ist auch abhängig davon, in welchem Bereich du denn letztlich arbeitest ?

    Ansonsten kannst du auch einfach mal bei deiner Versicherung anfragen, inwiefern sich das ganze lohnt ?

    Für Beamtenanwärter gibt es ein ausgesprochen gutes, unabhängiges Vergleichsportal, mit dem man sich in diesem besonderen Berufsbereich im Tarifdschungel der PKV zurechtfindet.
     
  8. #7 Julchen2013, 04.02.2014
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 26.09.2014
    Julchen2013

    Julchen2013 Gesperrt

    Dabei seit:
    05.10.2013
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    man darf in der Fragestellung nicht davon ausgehen , dass Debak ein Beamter ist. Sonst hätte er das schon erwähnt. Wie hier schon richtig geschrieben wurde, kommt nicht jeder Arbeitnehmer automatisch in eine PKV. Erst bei einer bestimmten Bruttoeinkommen im Jahr, wird der Bürger von der Versicherungspflicht ausgenommen und der Verbraucher kann sich dann frei entscheiden. Für beide Versicherungstypen existieren entsprechende Vor -und Nachteile. Doch bei einer werden deutlich mehr medizinische Leistungen und Behandlungen übernommen. In der Regel sind auch die Beiträge deutlich geringer. Denn die Höhe der Prämie errechnet sich auch aus die Leistungswünschen des Versicherten.
    Experten und Ratgeber raten den Nutzern trotzdem die Angebote und Policen vorher zu vergleichen. Nur so ist ein Gutes Verhältnis zwischen Preis und Leistung ermittelbar.
     
  9. #8 sperster, 12.02.2014
    sperster

    sperster Gesperrt

    Dabei seit:
    20.09.2013
    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    0
    Vor allem kann der Wechsel erst klappen, wenn der Nachweis einer neuen Versicherung der alten Krankenkasse vorliegt.
     
  10. #9 remmi4, 13.02.2014
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 26.09.2014
    remmi4

    remmi4 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    15.11.2013
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Wie hier zu Beginn schon gesagt wurde, solltest du dir ersteinmal die Frage stellen, warum du überhaupt zu einer PKV wechseln möchtest. Ich denke die Überlegnung sollte nicht überstürzt sein. Genauere Bedingungen für einen wechsel von der GKV zur PKV findest du hier Die Seite beachtet eigentlich alle wichtigen Gesichtspunkte und hilft dir sicherlich bei deiner Entscheidung.
     
  11. #10 Hyazinthe, 18.03.2014
    Hyazinthe

    Hyazinthe Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    04.03.2014
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Vor einem Wechsel sollte auch bedacht werden, dass die Beiträge im Alter ziemlich hoch sein können. Als Alternative könnte ich dir raten, zusätzlich zur gesetzlichen Krankenversicherung eine private Zusatzversicherung abzuschließen. Damit sicherst du dir bessere Leistungen, wie z.B. ein besseres Zimmer im Krankenhaus oder Chefarztbehandlung. Wenn dir die Beiträge irgendwann vielleicht zu teuer werden, kannst du die Versicherung wieder kündigen und bleibst im sicheren Hafen der GKV.
     
  12. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Nicht umsonst Bestseller!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. joops

    joops Gesperrt

    Dabei seit:
    15.10.2013
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Warum möchtest denn überhaupt wechseln? Wäre interessant zu erfahren, bevor man dir gezielte Tipps geben kann!
     
  14. #12 Internethacker, 10.07.2014
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 26.09.2014
    Internethacker

    Internethacker Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2013
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Also ich bin der freiwilligen Krankenversicherung und habe zusätzliche eine Krankenhauszusatzversicherung und eine private Krankentagegeldversicherung. Gerade bei der Krankentagegeldversicherung habe ich nur auf den Beitrag geschaut. Auf habe ich vielleicht 20 Tarife verglichen und dann den günstigsten genommen. Die Leistungen unterscheiden sich bei dieser Absicherung nicht so stark, wie bei der freiwilligen und privaten Krankenversicherung. Bei einer PKV hätte ich ein wenig Sorgen, wegen dem Beitrag im Alter.
     
Thema:

Private Krankenversicherung

Die Seite wird geladen...

Private Krankenversicherung - Ähnliche Themen

  1. Vergleiche - private Krankenversicherung

    Vergleiche - private Krankenversicherung: Hallo, also ich bin momentan echt überfordert, ich bin auf der Suche nach einer privaten Krankenversicherung und da gibt es ja massig. Ich will...
  2. Private oder gesetzliche Krankenversicherung ?

    Private oder gesetzliche Krankenversicherung ?: Sagt mal, womit ist man besser dran, mit einer privaten oder gesetzlichen Krankenversicherung ? Schon seit einigen Tage beschäftige ich mich mit...
  3. Private Krankenversicherung

    Private Krankenversicherung: Mir ist diese Seite aufgefallen: . Gibt es Erfahrungen mit dieser Seite, da ich gerade am vergleichen zwischen verschiedenen privaten...
  4. Für wen lohnt sich die private Krankenversicherung?

    Für wen lohnt sich die private Krankenversicherung?: Die private Krankenversicherung hat im Gegensatz zur Gesetzlichen einige Vorteile. Zum einen haben die Versicherten für ihr komplettes einen...
  5. Wechsel im Vorstandsvorsitz der Allianz Private Krankenversicherungs-AG

    Wechsel im Vorstandsvorsitz der Allianz Private Krankenversicherungs-AG: Der Vorstandsvorsitzende Dr. Ulrich Rumm tritt am 31. Dezember 2009 seinen Ruhestand an. Als Nachfolger für den Vorstandsvorsitz der Allianz...