Risikoabsicherung Berufsunfähigkeit

Dieses Thema im Forum "Sonstige Versicherungen" wurde erstellt von impersonaler, 25.12.2012.

  1. #1 impersonaler, 25.12.2012
    impersonaler

    impersonaler Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2012
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Guten Tag zusammen,

    mich beschäftigt zur Zeit stark das Thema Risikoabsicherung Berufsunfähigkeit.
    Ich habe im Internet und hier im Forum schon sehr viel darüber gelesen.

    Die Frage, die sich mir stellt, ist ob eine Berufsunfähigkeitsversicherung überhaupt sinnvoll ist, vor allen Dingen in bestimmten Berufen. Zudem finde ich alternative Absicherungen sehr interessant, d.h. dass man sich zum Beispiel über eine Unfallversicherung und/oder eine Schwere-Krankheiten-Versicherung und/oder einen Einkommensschutzbrief absichert. Oder was für Möglichkeiten gibt es noch?

    Damit ihr ein besseres Bild von mir habt, gebe ich euch mal einige Informationen:
    Derzeit mache ich ein Duales Studium zum Wirtschaftsinformatiker. Ich bin 20 Jahre alt und habe als regelmäßiges Einkommen ein normales Ausbildungsgehalt. (ca. 700€ brutto im Monat, nach Abzügen ca. 550€ netto)

    Als Wirtschaftsinformatiker ist es ja sehr schwer wirklich berufsunfähig zu werden. Selbst bei der Amputation eines Armes ist die Arbeit ja noch möglich. Psychische Beschwerden, Rückenprobleme und schwere Erkrankungen wie Krebs sind natürlich auch hier möglich. Nur wie sichert man sich gegen sowas gut ab? Ein Bu-Schutz oder doch lieber eine alternative Lösung? Muss man sich hier überhaupt absichern? Schließlich sind Berufsunfähigkeiten aufgrund psychischer Beschwerden und Rückenprobleme ja meistens auch auf einen kleinen Zeitraum begrenzt (max. 1-2 Jahre), sodass man hier durch ein entsprechendes finanzielles Polster auch vorsorgen könnte. Schwere Erkrankungen, die einen längere Zeit außer Gefecht setzen, können natürlich noch eintreten. Eine Schwere-Krankheiten-Versicherung wäre ja hier relativ sinnvoll. Aber in so frühen Jahren ist es auch vergleichsweise selten, dass schwere Erkrankungen festgestellt werden. Für mich stellt sich nun die Frage, wie man sich in einem solchen Beruf optimal absichert, ob eine BU aufgrund des Berufsbildes und der Tatsache, dass viele Beschwerden einen nur kurzzeitig berufsunfähig werden lassen, überhaupt noch sinnvoll ist oder ob man sich über alternative Lösungen absichern sollte?

    Ich habe über einen Finanzberater/freien Versicherungsmakler vier Anträge gestellt: Beim Volkswohlbund, bei der SwissLife, bei der Stuttgarter und bei der Continentale.

    Ergebnis: 3 Absagen aufgrund des medizinischen Risikos, was ich nicht nachvollziehen kann. Die Continentale würde mich mit folgenden Ausschlussbedingungen annehmen.
    Für mich stellt sich nun die Frage, ob eine BU mit diesem Leistungsausschluss überhaupt noch eine gute Absicherung darstellt, oder ob ich sie lieber gar nicht abschließen sollte. Gesamtbetrag brutto jährlich: 822,04€; netto jährlich: 435,68€

    Wie bereits erwähnt interessiere ich mich auch für alternative Absicherungen, zum Beispiel über eine Unfallversicherungen und/oder eine Schwere-Krankheiten-Versicherung und/oder einen Einkommensschutzbrief.

    Sollte ich dieses BU-Angebot trotz dieses "merkwürdigen" Leistungsausschlusses (meine Meinung) annehmen oder sollte ich mich lieber alternativ absichern? Falls alternativ, welche Absicherung würdet ihr mir empfehlen? Unfallversicherung und Schwere-Krankheiten-Versicherung?

    Ich freue mich auf Eure Antworten und Empfehlungen!

    Freundliche Grüße

    impersonaler
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Nicht umsonst Bestseller!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Chris204, 13.02.2013
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 16.02.2013
    Chris204

    Chris204 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    14.01.2013
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Ich würde trotzdem zur privaten BU Versicherung tendieren. Denn bei der Unfallversicherung ist eben auch wirklich nur ein Unfall und dessen Folgen abgesichert (meist mit einem relativ hohen Einmalbetrag, der dir aber dein Arbeitseinkommen lebenslang ersetzen muss). Bei der Dread-Disease Versicherung ("Schwere Krankheiten Versicherung") ist es ähnlich. Denn hierbei sind nur jene Krankheiten abgesichert, die auch wirklich im Versicherungsvertrag stehen. Umfasst dein DDV Vertrag zum Beispiel Krebs, aber keine Multiple Sklerose, hast du, wenn du an MS erkranken würdest, aus Sicht der Versicherung "Pech gehabt". Sie muss dir nichts zahlen und du hast kein Arbeitseinkommen mehr. Mit der normalen BU bist du deshalb aus meiner Sicht besser beraten.
     
  4. janina

    janina Gesperrt

    Dabei seit:
    04.09.2012
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Hallo impersonaler!
    Die Frage nach einer Berufsunfähigkeitsversicherung ist sicherlich eine gute Frage.
    In manchen Berufen ist eine BU-Versicherung sicherlich nicht notwendig, auch da gebe ich dir Recht.
    Die generelle Frage, ob eine BU-Versicherung sinnvoll ist oder nicht musst du dir selber beantworten.
    Hier zu ist dies ein nützlicher Artikel. Des Weiteren würde ich dir Empfehlen, dich mit einem Versicherungsmakler zusammen zu setzen und das zu besprechen. Auch wenn bei dir sicherlich der Eindruck entsteht, dass der Versicherungsmakler dir aufjedenfall etwas verkaufen möchte, würde ich ihm genau zuhören und auf seine Wortwahl achten. Sagt er beispielsweise etwas davon, dass es in deinem Beruf vielleicht nicht unbedingt notwendig ist, ist es das mit Sicherheit nicht und er behält sich nur die Möglichkeit vor, dir eine Versicherung anzudrehen. Kann er dich jedoch trotzdem mit guten Argumenten überzeugen solltest du eine BU-Versicherung abschließen. Außerdem solltest du dich Vorher mit der Berufsunfähigkeit beschäftigen, bevor du dieses Gespräch führst. Die BU ist auf Wikipedia meiner Meinung nach ganz gut dargestellt.
    Hierzu noch der Link: Berufsunfähigkeit - Wikipedia

    Ich Hoffe ich konnte dir helfen und du bist mitlerweile deutlich weiter mit deiner Planung bzgl. deiner BU-Versicherung.

    Lieben Gruß!
     
  5. yayer

    yayer Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    18.04.2013
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    eine Berufsunfähigkeitsversicherung ist sicherlich kein Muss, aber es wäre halt doch schon von Vorteil eine solche abgeschlossen zu haben, und dabei ist egal welchen Beruf man ausführt. Es ist sicherlich richtig, dass Handwerker öfter Unfälle erleiden und berufsunfähig werden, jedoch kann auch jeder Mensch, der einen Bürojob ausführt berufsunfähig werden, beispielsweise durch einen Schlaganfall oder ähnliches. Darum bietet sich an sich Informationen über solch eine Berufsunfähigkeitsversicherung zu beschaffen und verschiedene Angebote zu vergleichen, damit man im Falle eines Falles sicher ist. Eine gute Möglichkeit hierfür ist ein kostenloser BU-Vergleich. Hat mir auch sehr weitergeholfen.
    lg
    yayer
     
  6. #5 binchen, 11.05.2013
    binchen

    binchen Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    31.07.2012
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Wenns drauf ankommt, zahlen sie doch eh nicht. Kannste gleich eine Rechtsschutzversicherung dazu abschließen... Ach die zahlen ja auch nicht... Mist...
     
  7. #6 Higuain, 13.05.2013
    Higuain

    Higuain Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    19.06.2012
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Ja, einer Berufsunfähigkeitsversicherung kann nützlich sein, wenn die Fragen im Antrag wahrheitsgemäß beantwortet werden. Wenn der Versicherer den Antrag dann nicht ablehnen sollte, dann ist der Schutz sinnvoll.
     
  8. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Nicht umsonst Bestseller!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema: Risikoabsicherung Berufsunfähigkeit
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. content

    ,
  2. berufsunfähigkeit emphysem chronisch-obstruktive atemwegserkrankung cor pulmonale)

Die Seite wird geladen...

Risikoabsicherung Berufsunfähigkeit - Ähnliche Themen

  1. Einige Fragen zu der Berufsunfähigkeitsversicherung..

    Einige Fragen zu der Berufsunfähigkeitsversicherung..: Hallo! Ich hoffe ihr könnt mir helfen zu dem Thema Berufsunfähigkeitsversicherung. Ich hätte da einige Fragen. Erst mal würde mich interessieren...
  2. Berufsunfähigkeitsversicherung mit Kombivertrag ergänzen?

    Berufsunfähigkeitsversicherung mit Kombivertrag ergänzen?: Ich hab eine Frage zur Berufsunfähigkeitsversicherung und hoffe, dass ihr mir weiterhelfen könnt. Zusätzlich zur BVU habe ich auch noch eine...
  3. Berufsunfähigkeitsversicherung LV 1871

    Berufsunfähigkeitsversicherung LV 1871: Hallo, ich bin zur Zeit auf der Suche nach einer Berufsunfähigkeitsversicherung und ein Berater empfiehlt mir die LV 1871 und meinte man sollte...
  4. Berufsunfähigkeit

    Berufsunfähigkeit: Guten Tag, Ich bin auf der suche nach einer guten Beratung zum Thema Berufsunfähigkeit. Kann mir jemand eine Informationsstelle im Bereich Kiel...
  5. Berufsunfähigkeit mit Ausschlussklausel

    Berufsunfähigkeit mit Ausschlussklausel: Hallo zusammen, ich habe vor einiger Zeit einen Antrag für eine BU-Vorsorge gemacht. Da ich jedoch Probleme zwecks Arthrose :mad: hatte, habe...