Rürup Rente als zusätzliche Absicherung

Dieses Thema im Forum "Rürup-Rente" wurde erstellt von fuenfer, 24.10.2013.

  1. #1 fuenfer, 24.10.2013
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 24.10.2013
    fuenfer

    fuenfer Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    10.10.2013
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Ich bin selbstständig und überlege mir zusätzlich noch eine weitere Altersvorsorge abzuschließen. Ich habe schon in diverse Fonds investiert und würde nun gerne noch etwas "klassischeres" in mein Portfolio aufnehmen. Ich bin auf die Rürup Rente gekommen, da diese für Selbstständige aufgrund der steuerlichen Absetzbarkeit doch recht attraktiv erscheint. Ich habe mich lange, zum Beispiel auf folgender Seite mit den "Vor- und Nachteilen einer Rürup Rente" beschäftigt. Das keine Kapitalauszahlung möglich ist, ist für mich in diesem Fall ok, genauso wie die Tatsache, dass keine Vererbbarkeit an Dritte möglich ist. Das einzigste was mich noch zweifeln lässt ist, dass die Rente im Alter versteuert werden muss. Wenn die Rürup Rente die einzigste Vorsorge ist, dann sind die Steuern wohl eher gering, aber wie verhält es sich, wenn ich z.B. durch meine Altersvorsorge Fonds hohe Einnahmen habe, dann wird die Rürup Rente doch dort angerechnet, was eventull zu einem hohen Steuersatz auch im Alter führen kann. Und da ist die Frage ob sich diese Variante dann überhaupt lohnt?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Nicht umsonst Bestseller!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Unregistriert, 24.10.2013
    Unregistriert

    Unregistriert Gast

    Hallo,

    bei der Steuer gibt´s 2 Kanäle:
    a) persönl. Satz aus Einkommen, z.B. im Alter dazu zählenden "Renten".
    b) die allseits präsente Abgeltungssteuer, die pauschal (+Soli+Reli) auf die entspr. Produkte erhoben wird und nicht ansteigen kann im Sinne einer Progressionskurve; man kann Sie aber mindern, z.B. auf den geg., niedrigeren pers. Steuersatz im Alter...

    Zu Rürup:
    Gute Förderung, aber enges Korsett oder `bürokratisches Monster´.
    Probleme der Versicherungswirtschaft: Siehe ganzen Block ->Staatsschuldenmisere...
    Probleme von uns mit den Versicherern: Hohe Gebühren, unflexible Vertagsdetaills, intransparentrentes Kleingedrucktes. Und hier bei Rürup: KEINE, nicht die geringste Chance, wenigstens mit einem blauen Auge vorzeitig ans eigene Geld zu kommen - z.B. wenn sich das Produkt lertztendlich als (überteuerter) Crap erweist...
    Sonstiges: Bei Rürup gibt´s überhaupt bloß 2 Angebote, die keine Versicherung sind - 1 Deka-Mist und 1 DWS `RiesterRentePremium´ (RRP) /->darüber könnte man auch Romane schreiben, sad stories...
     
  4. #3 Julchen2013, 16.12.2013
    Julchen2013

    Julchen2013 Gesperrt

    Dabei seit:
    05.10.2013
    Beiträge:
    32
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    eine Rürup-Rente ist eine spezielle Altersvorsorge für Selbstständige.
    Um die Förderung richtig nutzen zu können, muss der Freiberufler ausreichend verdienen.
    Denn nur so kann das ganzen Potenzial ausgeschöpft werden.
    Je höher das Einkommen, um so mehr können sie die in die Rürup-Rente investieren.
    Die hohen Beiträge können dann steuerlich geltend gemacht werden.

    Kunden die verhältnismäßig wenig verdienen, können daher den steuerlichen Vorteil nicht wirklich nutzen.

    Nicht nur die Deka und die DWS können eine gute Absicherung fürs Alter anbieten.
    Auch einige Versicherungsanbieter sind in der Lage, mit den Leistungen und Prämien mitzuhalten.

    Wichtig bei der Suche nach eine Rürup-Rente ist es, dass richtige Preis-Leistungs-Verhältnis zu finden.

    Viele Anbieter haben die Problematik der Transparenz erkannt und sie sind dabei diesen abzustellen.
    Nicht nur bei der Rürup-Rente kann man nicht vorher an sein Geld, auch bei vielen anderen Vorsorgemodellen,
    ist ein vorzeitiger Zugriff nicht möglich
     
  5. #4 Pennymoney, 17.01.2014
    Pennymoney

    Pennymoney Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    14.01.2014
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ich bin auch der Meinung, dass sich Rürup steuerlich nur dann rechnet, wenn ein gutes Einkommen vorhanden ist. Das Fatale ist aber, dass bei fehlender Vorsorge wegen Geldmangel auch die spätere Altersversorgung niedriger ausfällt. Daher würde ich nicht unbedingt nur auf die aktuelle Steuerbegünstigungen achten, sondern auch den langfristigen Vorteil eines höheren Einkommens im Alter bedenken.
     
  6. #5 cx 7, 17.01.2014
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 20.01.2014
    cx 7

    cx 7 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.10.2010
    Beiträge:
    1.315
    Zustimmungen:
    2
    Diese Aussage ist falsch! RÜRUP rechnet sich auch bei Arbeitnehmern. Zum Abschluß sollte unbedingt dein Steuerberater vor Ort sein und seine Zustimmung geben.
    Letztenendes ist nur eine Verschiebung von Steuerzahlungen ins Rentenalter.

    Ein geschulter Vermittler rechnet bereits vor Ort mit einem Steuerprogramm. Der Gesamtaufwand so einer Beratung ist enorm und Bedarf immer der Rückfrage beim Steuerberater. Wenn ein Vermittler dir in einer Stunde Rürup verkaufen will, ohne ein Steuerprogramm zu haben bzw auf das grüne Licht des Steuerberaters hinweist, lass unbedingt die Finger davon. Hier ist ein Abzocker am Werk!
     
  7. #6 Pennymoney, 20.01.2014
    Pennymoney

    Pennymoney Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    14.01.2014
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ich dachte bisher auch immer, Riester sei für Arbeitnehmer gedacht und Rürup für Selbstständige. Wie ist das eigentlich bei den Beamten? Können die auch riestern oder eine Rürup Versicherung abschließen? Ich habe mal gehört, dass Beamte keine Riester Rente abschließen dürfen.
     
  8. #7 Unregistriert, 20.01.2014
    Unregistriert

    Unregistriert Gast

    Ha ja Moneypenny!

    Beamte dürfen schließlich keine Geschenke annehmen...

    Dennoch sollte man wissen, in was für einem Land man lebt:
    ->Hier gilt z.B. ein sog. Diskriminierungsverbot und darauf aufbauend weitere humanistische Forderungen!
    (->das soll nicht bewerten, ob das gut ist - ich z.B. finde das NICHT gut!)
    Das Programm ist mehrstufig:
    1.) Alle überleben.
    2.) Alle überleben unbeschädigt.
    3.) Das gilt besodners für die ärgsten Psychopathen!
    4.) Alle verdienen gleich gut /halt nein, hier habe ich jetzt einen Fehler gemacht - das hier ist schließlich kein Kommunismus...
    5.) wenn der Klaus 154€ Zulage bekommt, kann es nicht sein, daß die Anneliese das nicht bekommt...
    ->Deswegen hat das Gericht der Verfassungsklage statt gegeben, weshalb der Gesetzgeber gezwungen war, 2001 die Riester-Rente auch bei Beamten zu erlauben. Und zwar bekommen die Beamten dann auch 300€ pro Balg usw. ...
    6.) seit 2005 dürfen Beamten auch die BEU-Vorteile nutzen - dort heißt das übrigens "Basisrenten" /wie bei allen Angestellen gilt dabei auch für Beamte die Höchstgrenze von 20.000 Kröten/p.a. (40k bei der Versorger-Ehe...).
    7.) weil das hier in Wirklichkeit ein Turbokapitalismus ist, kann der Staat bei seinen Bediensteten auch nicht verhindern, daß diese eine pr.Rentenversicherung usw. abschließen...
    8.) mit Einem hast Du aber recht Moneypenny: Die scheiß Beamten zahlen nix in die GRV ein - die sog. Beamtenpension wird ihnen aus den Steuern (der Buddler) bezahlt (Diese zahlen also im Grunde zweimal: Einmal für "sich" und ein weiteres Mal für die bürokratische Klasse!).
    Auch bei der Pension hat es in der Vergangenheit soziale Einschnitte gegeben - trotzdem nagen diese Leute noch nicht am Hungertuch...
    9.) das Gerücht, daß Beamte keine Steuern zahlen müssen, ist hingegen wieder erfunden! Also auch Beamte müssen eine Steuererklärung ausfüllen. ->dabei ist es aber schon so, daß die Beamten da natürlich Alle Tricks beim Absetzen kennen...
     
  9. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Nicht umsonst Bestseller!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. cx 7

    cx 7 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.10.2010
    Beiträge:
    1.315
    Zustimmungen:
    2
    Sorry, ich hatte in Post 5 statt Rürup Riester geschrieben. Habe es ausgebessert.

    Beamte können übrigens beides abschließen!
     
  11. Ring77

    Ring77 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    20.10.2014
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Für die meisten Verbraucher kommt das nicht in Frage, da der Steuereffekt nur bei Großverdienern voll ausgeschöpft werden kann
     
Thema:

Rürup Rente als zusätzliche Absicherung

Die Seite wird geladen...

Rürup Rente als zusätzliche Absicherung - Ähnliche Themen

  1. Einschätzung der Rentenhöhe Rürup Canada Life

    Einschätzung der Rentenhöhe Rürup Canada Life: Rürup Canada Life welche Rentenhöhe? Liebe Forenmitglieder, ich habe 2005 eine Canada Life generation basic ( Rürup, nicht kapitalisierbar )...
  2. Zürich Gruppe erweitert die Premium Produktfamilie um Rürup-Rente

    Zürich Gruppe erweitert die Premium Produktfamilie um Rürup-Rente: Ab dem 1. April erweitert die Zürich Gruppe Deutschland die fondsgebundenen Rentenversicherungen der Premium Produktfamilie um Produkte zur...
  3. Sondertarif für Rürup Rente

    Sondertarif für Rürup Rente: Hallo, als selbstständiger Wirtschaftsprüfer hatte ich an eine zusätzliche Altersvorsorge in Form der Rürup Rente gedacht. Die steuerlichen...
  4. Lohnt sich Rürup

    Lohnt sich Rürup: Hallo zusammen, ich möchte noch dieses Jahr in die Selbstständigkeit starten und überlege momentan, wie ich das ganze mit der Altersvorsorge...
  5. Rürup für Angestellte sinnvoll?

    Rürup für Angestellte sinnvoll?: Hallo Ihr Lieben, wenn ich als Angestellter eine Rürup Rente abschließen möchte, muss ich da igrndwas beachten, was zum Beispiel auf...