Schlecker-Insolvenzverwalter fordert 15 Prozent Lohnverzicht der Mitarbeiter

Dieses Thema im Forum "Arbeit & Arbeitgeber" wurde erstellt von Newsmaster, 16.04.2012.

  1. #1 Newsmaster, 16.04.2012
    Newsmaster

    Newsmaster Aktuelle Informationen

    Dabei seit:
    07.03.2009
    Beiträge:
    4.263
    Zustimmungen:
    0
    Laut Gewerkschaftsangaben fordert der Insolvenzverwalter der Drogeriekette Schlecker von den Beschäftigten einen Lohnverzicht von 15 Prozent. Damit soll die Sanierung der insolventen Kette vorangetrieben werden. Seitens der Gewerkschaft Ver.di wird dies jedoch abgelehnt. „15 Prozent Lohnverzicht, das ist für die Schlecker-Frauen kaum vorstellbar“, so die Aussage des Verhandlungsführers von Ver.di, Bernhard Franke.

    Zur Zeit sind beide Parteien in Verhandlung über einen sogenannten Sanierungstarifvertrag. In der kommenden Woche sollen die bislang ergebnislosen Verhandlungen fortgesetzt werden, so die Angaben von Franke. Bei der Größenordnung, die Geiwitz einsparen wolle, werde auch ein möglicher Verzicht der Beschäftigten auf Sonderzahlungen nicht ausreichen. Zu den Sonderzahlungen gehören das Urlaubs- und Weihnachtsgeld.

    Quelle
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Nicht umsonst Bestseller!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema: Schlecker-Insolvenzverwalter fordert 15 Prozent Lohnverzicht der Mitarbeiter
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. schlecker insolvenz

Die Seite wird geladen...

Schlecker-Insolvenzverwalter fordert 15 Prozent Lohnverzicht der Mitarbeiter - Ähnliche Themen

  1. Schlecker-Insolvenzverwalter erhält insgesamt 15 Millionen Euro

    Schlecker-Insolvenzverwalter erhält insgesamt 15 Millionen Euro: Ein Desaster war die Insolvenz der Drogerie-Kette Schlecker gleichermaßen sowohl für Angestellte als auch für Gläubiger. Allerdings gibt es wohl...
  2. Begrenzung der Top-Gehälter von Managern von Politikern gefordert

    Begrenzung der Top-Gehälter von Managern von Politikern gefordert: Vom Chef des Autobauers Volkswagen Winterkorn wurde eine Diskussion über die Spitzengehälter der Top-Manager in Deutschland entfacht. Mittlerweile...
  3. Mängel an Zügen vom Bombardier - Deutsche Bahn fordert Schadenersatz

    Mängel an Zügen vom Bombardier - Deutsche Bahn fordert Schadenersatz: Für Mängel an den Zügen von Bombardier soll der Zughersteller nun Schadenersatz leisten. Die Rede ist dabei von insgesamt 160 Millionen Euro....
  4. 30-Stunden-Woche wird von Forschern und Politikern gefordert

    30-Stunden-Woche wird von Forschern und Politikern gefordert: Die Belastungen im Job wird von immer mehr Menschen kaum noch ausgehalten. Dabei spielen vor allem Überstunden, Leistungsdruck und Stress eine...
  5. Hollande fordert mehr politischen Einfluss auf Kurs des Euros

    Hollande fordert mehr politischen Einfluss auf Kurs des Euros: Um die heimische Währung zu beeinflussen ist den USA und China fast jedes Mittel recht. Hier ist die Euro-Zone bislang noch vorsichtig. Nach...