Schlecker macht seit mehr als 3 Jahren enorme Verluste.

Dieses Thema im Forum "Finanz Notes Cafe" wurde erstellt von tell me, 07.07.2011.

  1. #1 tell me, 07.07.2011
    tell me

    tell me Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.06.2011
    Beiträge:
    167
    Zustimmungen:
    0
    Laut Angaben von verschiedenen Quellen macht die deutsche Schlecker seit 2007 erhebliche Verluste. Diese Verluste wurden leider bisher verheimlicht. Aber jetzt scheint es unhaltbar zu sein und die Verluste wurden auch durch die Gewerksachften bestätigt. Hierzu ein Auszug aus der Wirtschaftswoche:


    Was die Geschäftslage angeht, gibt sich die Drogerie-Kette Schlecker traditionell verschlossen, doch nun sind Zahlen durchgesickert: Nach Gewerkschaftsangaben sollen die deutschen Schlecker-Filialen im Jahr 2008 einen Verlust von fast 52 Millionen Euro gemacht haben. Dieser Fehlbetrag sei bei einer Gesamtbetriebsratsversammlung Ende September genannt worden, sagte ein Verdi-Sprecher und bestätigte damit einen entsprechenden Bericht der Wirtschaftswoche.


    Diese Verluste sind höchstwahrscheinlich mit der aggressiven Geschäftspolitik der Konkurrenzkette Rossmann in Verbindung zu bringen. Rossmann hat schon zu Beginn den Kampf gegen Schlecker und DM als Ziel gefasst. Jetzt schein Schlecker davon betroffen worden zu sein.

    Gruß
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Nicht umsonst Bestseller!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Tobias

    Tobias Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.06.2011
    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    0
    Das habe ich auch vor zwei Wochen gelesen aber es wurde still über diese Meldung. Damals hatte der Vorstandsmitglied Lars Schlecker die Verluste bekannt gegeben aber danach hörte man nichts mehr darüber.

    Ob die Verluste mit der Konkurenzkette Rossmann zutun haben bin mir nicht sicher. Ich vermute, dass der Kauf der "IHR PLATZ" Kette diese Verluste verursacht haben könnte.

    Dennoch dürfte Schlekcer nicht so schnell vor Rossmann kapitulieren.

    Schließlich ist Schlecker auch im Ausland stark tätig und dürfte die Inlandsverluste durch Auslandsüberschüsse wettmachen.

    Das ist der Vorteil davon wenn man sich auch im Ausland betätigt.

    An alle Unternehmen ist dies zu empfehlen.
     
  4. Durman

    Durman Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.07.2011
    Beiträge:
    175
    Zustimmungen:
    0
    Also, Schlecker geht es nach wie vor gut. Auch wenn Schlecker´s neuer Kronprinz über Verluste gesprochen hat.

    Schließlich hat Schlecker vor Kurzem die Kette "IHR PLATZ" aufgekauft.

    Aus Steuertacktischen ist es Gründen möglich, dass Schlecker sich über Verluste beklagt hat.

    Das machen große Firmen zu gerne um weniger Steuern zu zahlen.
     
  5. oscar

    oscar Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.07.2011
    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    0
    Angeblich soll Schlecker durch verkauf von Immobilien die Lage wieder in Griff bekommen haben.

    Außerdem soll Rossmann auch erhebliche Umsatzprobleme haben.

    Schließlich soll Rossmann die eigen Marktlage durch zu geringe Gewinnmarge ausgebaut haben und nun sei diese Strategie nicht mehr aufrechtzuerhalten.

    Die Preise bei Rossmann gehen wieder auf die übliche Linie mit Schlecker und Schlecker kann jetzt mit Rossmann wieder aufnehmen.

    Beide Konzerne werden die Marktsparte neben der DM-Kette weiter beherrschen.
     
  6. rudi

    rudi Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    29.10.2011
    Beiträge:
    245
    Zustimmungen:
    1
    Hallo,

    ich meine, dass Schlecker den Kampf gegen Rossmann und DM bereits verloren hat.

    Soweit ich durchblicke und auch in der Stadt, wo ich wohne, ersehe, hat Schlecker den Kampf gegen Rossmann DM verloren.

    Es wird eine Filiale nach der anderen geschlossen. Die Inneneinrichtung von Schleckermärkten vergammelt von Tag zu Tag und eine Sanierung der Läden findet nicht statt.

    Im Gegensatz dazu sind die Märkte von Rossmann und DM auf den neusten Stand.

    Die Preise sind zum Teil günstiger als die vom Schlecker.

    Durch den kauf der Kette Ihr Platz hat Schlecker sich einen Klotz an den Bein gebunden und sinkt jeden Tag tiefer.

    Von 14.000 Märkten vor 5 Jahren sind es heute nur noch um die 9000 übrig geblieben.

    Schade um eine weitere Marke hier in Deutschland die von Tag zu Tag kleiner wird.

    Quelle, Karstadt, Hertie haben im negativen Sinne dem Schlecker vorgemacht.

    Gruß
     
  7. #6 hamasor, 24.12.2011
    hamasor

    hamasor Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    18.09.2011
    Beiträge:
    380
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich kann es bestätigen, dass Schlecker nach und nach seine Filialen schließt.

    In meinem Wohnviertel und einem weiteren Nachbar Viertel hat Schlecker seine Filialen aufgegeben.

    Ich beobachte Immobilienverkäufe im Immoscout und dort fällt mir immer wieder auf, dass Immobilien mit Schlecker als Mieter zum Verkauf inseriert werden.

    Eigentümer, die befürchten, dass Schlecker bald auszieht und die Gewerberäume dann leer bleiben, versuchen ihre Objekte schnell wie möglich zu verkaufen um einen längeren Leerstand vorzubeugen.

    Gruß
     
  8. rudi

    rudi Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    29.10.2011
    Beiträge:
    245
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Tell Me,

    Du hattest doch Recht gehabt. Hast du etwa Insider Wissen gehabt. Gestern sah ich in den Navhrichten, dass Schlecker Pleite ist.

    Schade um ein so erfolgreiches Unternehmen.

    Gruss
     
  9. #8 hamasor, 22.01.2012
    hamasor

    hamasor Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    18.09.2011
    Beiträge:
    380
    Zustimmungen:
    0
    Schade, Schade!!!

    :(Hallo, Freunde

    schade, dass Schlecker das Handtuch geworfen hat. Aber es war schon vorhersehrbar.

    In den letzten Jahren hat Schlecker kaum für die Modernisierung Ihrer Länder investiert.

    Es ist halt ein Naturgesetz.

    Von nichts kommt auch eben nichts.

    Auch wenn man eine bestimmte Größe erreicht hat, hat dies nicht immer zusagen, dass man auch dabei bleibt.

    Auch größere und gerade die größeren müssen mehr investieren um die Kunden an sich zu binden, um mit der Zeit zu gehen, die Qualität zu steigern.

    Was nützt, wenn ich tausende Filialen habe aber nicht mit der Zeit gehe.

    Wenn man die Läden von Rossmann und DM mit Schlecker Läden vergleicht, dann dürfte man sich über das Ende von Schlecker nicht verwundert sein.

    Dennoch finde ich es sehr Schade, dass Schlecker aufgegeben hat.

    Anton und Christa Schlecker werden nicht verhungern aber Mitlied mit den Tausenden von Mitarbeitern habe ich schon.

    Gruß
     
  10. Gast

    Gast Gast

    Ich finde es auch Schade, dass der Schlecker Insolvenz gemeldet hat!

    Hallo,

    Schlecker war ein Erfolgsunternehmen in letzter Zeit.

    Innerhalb hat Anton Schlecker geschafft ein sehr großes Unternehmen zu errichten.

    Allerdings die Lebensdauer war nicht so riesig.

    Soweit ich wusste war Schlecker seinen Mitarbeiter gegenüber sehr sozial und zahlte diese gut.

    Es war, dass das Unternehmen in den letzten Jahren versäumt hat seine Philosophie den Gegebenheiten anzupassen.

    Das war das Verhängnis für Schlecker.

    Gruß
     
  11. #10 sabrina, 05.02.2012
    sabrina

    sabrina Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    15.01.2012
    Beiträge:
    428
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich weiß, dass die Mehrzahl der Schlecker Mitarbeiter Frauen waren und noch sind.

    Sie standen den ganzen Tag im Laden, mussten die Ware annehmen, auspacken, sortieren und gleichzeitig die Kasse bedienen.

    Sie waren meistens alleine in den kalten schlauchförmigen und mit sehr schlechtem Leuchtstoffröhren beleuchteten Räumlichkeiten.

    Die Bezahlung war auch nicht so gut, dass man gut davon leben konnte.

    Dies haben mir Schlecker Mitarbeiter mal berichtet.

    Ich weiß nicht, ob das für alle so zutrifft.

    Daher wäre es schöne wenn jetzige oder frühere Schlecker Mitarbeiter sich in diesem Forum dazu äußern könnten.

    So z.B. wie geht man mit euch um?

    Seid ihr einfach gekündigt worden?

    Gab es die Möglichkeit bei einer Gewerkschaft Mitglied zu werden?

    Hat man eine angemessene Entschädigung ausgezahlt?

    Wie sieht es mit einer betrieblichen Versorgung aus?

    Was ist aus den Auszubildenden geworden?

    Bitte meldet euch und schreibt über Eure Erfahrungen. Auch Anonym.

    Gruß
     
  12. Ubama

    Ubama Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    11.01.2012
    Beiträge:
    247
    Zustimmungen:
    0
    Schlecker ist noch lange nicht am Ende!

    Hallo, liebe Community !

    Schlecker ist noch nicht Pleite.

    Der Vorstand hat lediglich Insolvenz beim zuständigem Amtsgericht gemeldet.

    Es geht dem Unternehmen finanzielle nicht gut und um einer Insolvenzverschleppung vorzubeugen, hat sich an die Gesetze gehalten und rechtzeitig die nötigen Schritte unternommen.

    Die Schlecker Filialen laufen noch. Man kann noch an den Filialen einkaufen.

    Es ist wahr, dass einige Filialen geschlossen wurden aber die Mehrheit der Filialen ist noch Existent.

    Ich bin mir sicher, Schlecker wird noch geben.

    Womöglich wird der Staat einspringen und dem Unternehmen finanziell unter die Arme greifen.

    Schließlich geht es um mehr als 10.000 Mitarbeiter, die im falle einer Pleite ihren Job verlieren und dem Staat zu Last fallen.

    Dann ist es auf jeden Fall besser, das Unternehmen durch entsprechende Finanzhilfen auf die Beine zu helfen um so vielen Menschen die Arbeit zu erhalten.

    Was hält Ihr davon?

    Gruß
     
  13. rudi

    rudi Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    29.10.2011
    Beiträge:
    245
    Zustimmungen:
    1
    Hallo,

    Das ist eine gute Nachricht. Ich hoffe Schlecker geht nicht Pleite und die vielen Mitarbeiter werden nicht ihren Arbeitsplatz verlieren.
    Die Regierung sollte auf jeden Fall finanziell unter die Arme von Schlecker greifen. Das ist eine grosse soziale Verantwortung.

    Grusd
     
  14. #13 hamasor, 29.02.2012
    hamasor

    hamasor Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    18.09.2011
    Beiträge:
    380
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    Der Insolvenzverwalter, der Drogerie Kette Schlecker, hat bekannt gegeben, dass man die Hälfte der Filialen schließen werde um dern Rest am Leben zu halten.

    Davon betroffen sind rund 12300 Mitarbeiter.

    Die Tochtergesellschaft von Schlecker, Ihr Platz, wird wie gehabt weitergeführt.

    Diese Tochtergesellschaft sei gesund und bedarf keiner Rationalisierungsmaßnahme.


    Gruß
     
  15. #14 tell me, 09.03.2012
    tell me

    tell me Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.06.2011
    Beiträge:
    167
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    Anscheinend hat der Insolvenzverwalter von Schlecker die Wende hingekriegt und es wurden doch nicht so viele Filialen, wie behauptet, geschlossen.

    Das ist eine gute Nachricht.

    Im Namen der Belegschaft freue ich mich dazu und hoffe, das Schlecker weiterhin existiert.

    Was sagt Ihr dazu? Schließlich geht es um mehr als 15000 Menschen die sich um die Zukunft ihres Arbeitgebers bangen.

    Gruß
     
  16. Gast

    Gast Gast

    Es soll eine Auffanggesellschaft für die Schlecker Mitarbeiter gegründet werden

    Hallo,

    Heute wurde in den Nachrichten durchgegeben, dass man überlege eine Auffanggesellschaft für die von einer Kündigung bedrohten Mitarbeiter von Schlecker gründen will.

    Dazu soll das Land Baden Würtemberg eine Bürgschaft in Höhe von 40 Millionen Euro übernehmen.

    Das Land sehe darin kein Risiko und sei somit bereit diese Auffanggesellschaft zu unterstützen.

    Es scheint so, dass vielen der Schlecker Mitarbeiter eine bevorstehende Kündigung droht.

    Somit ist auch nicht auszuschließen, dass die Drogeriekette Schlecker vor dem endgültigen Aus steht.

    Gruß an alle und vor allem an alle Schlecker Mitarbeiter.
     
  17. Gast

    Gast Gast

    Für die 11000 von einer Kündigung bedrohten Mitarbeiter von Schlecker kein Geld!

    Hallo,

    das soll noch einer verstehen. Für die Griechenland hat man 130,00 Milliarden Euro gefunden aber für die Rettung der von der Kündigung bedrohten 11.000 Schlecker-Mitarbeiter findet man kein Geld.

    Weder die KFW-Bank noch die Landesbank von Baden Würtemberg haben sich bisher zu einer Zustimmung für die Übernahme der Sicherheit von 71. Millionen entscheiden können. Die Verhandlugnen dauern an, heiß es in der Pressemeldung. Das soll wirklich einer Verstehen.

    Nicht mal ein tausendstel des Geldes für Griechenland kann man für all die Väter und Mutter der bei Schlecker arbeiten, auftreiben.

    Wo ist das Geld? Ist alles nach Ausland? Was für eine verkehrte Welt! Dabei kann man auch nichts dagegen unternehmen.

    Wenn man fragt, wo denn das ganze Geld für die Griechen her käme, wird man womöglich als Terrorist oder Nazi beschimpft.

    Kann jemand von euch diese verkehrte Welt mir klären? Ich kann es wirklich nicht.

    Gruß
     
  18. tobi

    tobi Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    02.03.2012
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Die Menschen tuen mir richtig leid. Das die Firmen Leitung dieses Unternehmen so herunter gewirtschaftet haben! :(
     
  19. Gast

    Gast Gast

    Doch noch Hoffnung für Schlecker?

    Hallo,

    wie es aussieht haben sich die KFV- Bank und die Landes Bank Baden Würtemberg auf eine Übernahme einer Bürgschaft in Höhe von rund 71 Millionen € geeinigt.

    Damit soll eine Auffanggesellschaft für die 11.000 Mitarbeiter von Schlecker gegründet werden.

    Ein kleiner Lichtschimmer am Horizont für die viele Menschen, die von einer bevorstehenden Kündigung beim Schlecker betroffen sind.

    Gruß
     
  20. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Nicht umsonst Bestseller!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Gast

    Gast Gast

    Leider keine Zustimmung für die Auffanggessellschaft für Schlecker

    Hallo,

    die gestrigen Nachrichten haben sich nicht Bewarheitet. Weder die KFW-BANK noch die LB BW haben eine Zusage für die Auffangsgesellschaft erteilt. Die beantragten 71 Millionen Euro werden nicht aufgetrieben können und somit können.

    Die 11.000 Mitarbeiter von Schlecker müssen jetzt sich ernsthafte Sorgen um ihren Job machen.

    Gruß
     
  22. #20 sabrina, 01.06.2012
    sabrina

    sabrina Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    15.01.2012
    Beiträge:
    428
    Zustimmungen:
    0
    Hi,

    auch der Insolvenzverwalter hat Schlecker nicht retten können. Die angefragte Unterstützung seitens des Landes BW und des Bundes blieben aus. Der Insolvenzverwalter wollte 61 Millionen € an Subventionen haben.

    Diese wurden nicht gewährt und der Verwalter musste den endgültigen Aus für Schlecker verkünden.Die noch verbliebenen 4500 Mitarbeiter vors Gericht ziehen...

    Gruß
     
Thema: Schlecker macht seit mehr als 3 Jahren enorme Verluste.
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. schlecker forum

    ,
  2. schlecker forum 2011

    ,
  3. ihr platz mitarbeiter forum

    ,
  4. schlecker verluste,
  5. forum schlecker,
  6. schlecker mietvertrag,
  7. schlecker wird Verkauft,
  8. schlecker ausland,
  9. schlecker verkauf,
  10. schlecker,
  11. schlecker immobilien,
  12. immobilien schlecker,
  13. schlecker foren,
  14. schlecker verlust,
  15. schlecker macht zu,
  16. schlecker vermieter forum,
  17. schlecker mitarbeiter forum,
  18. schleckerforum,
  19. schlecker verkauft,
  20. macht schlecker zu,
  21. schlecker mitarbeiterforum,
  22. forum schlecker mitarbeiter,
  23. schlecker vor dem aus,
  24. wo wohnt schlecker,
  25. verluste schlecker
Die Seite wird geladen...

Schlecker macht seit mehr als 3 Jahren enorme Verluste. - Ähnliche Themen

  1. NKD übernahm sich mit Übernahme von Schlecker-Märkten, Angestellte zittern um Jobs

    NKD übernahm sich mit Übernahme von Schlecker-Märkten, Angestellte zittern um Jobs: Bereits seit einigen Jahrzehnten ist der Textil-Discounter NKD auf dem deutschen Markt zu finden. Nun aber bangen viele Mitarbeiter um ihre Jobs....
  2. Leere Schlecker-Geschäfte werden nun von Reformhaus Vitalia bezogen

    Leere Schlecker-Geschäfte werden nun von Reformhaus Vitalia bezogen: Scheinbar findet sich nun doch noch ein Abnehmer der leeren Geschäftsräume der ehemalischen Schlecker-Filialen. Hineinziehen könnte die...
  3. Schleckerfrauen möglicherweise aufgrund zu hohen Lohns noch ohne Arbeit

    Schleckerfrauen möglicherweise aufgrund zu hohen Lohns noch ohne Arbeit: Es ist mittlerweile rund ein Jahr her, seit die Drogeriekette Schlecker Insolvenz anmelden musste und damit auch rund 27.000 Mitarbeiter entließ....
  4. Vergleich von Schlecker-Familie bringt insgesamt 10 Millionen Euro für Gläubiger

    Vergleich von Schlecker-Familie bringt insgesamt 10 Millionen Euro für Gläubiger: Nach der Pleite der Drogeriekette Schlecker meldeten die Gläubiger rund 660 Millionen Euro an Forderungen an. Dabei wurde bekannt, dass der...
  5. Fast jeder zweite Ex Schlecker-Mitarbeiter hat wieder einen neuen Job

    Fast jeder zweite Ex Schlecker-Mitarbeiter hat wieder einen neuen Job: Mittlerweile ist es rund ein Jahr her, seit die Drogeriekette Schlecker Insolvenz anmelden musste. Von den über 20.000 gekündigten Mitarbeitern...