sportunfälle mitversichert?

Dieses Thema im Forum "Unfallversicherung" wurde erstellt von Unregistriert, 19.03.2012.

  1. #1 Unregistriert, 19.03.2012
    Unregistriert

    Unregistriert Gast

    sind denn sportunfälle in einer unfallversicherung mitversichert oder gibt es dazu spezielle versicherungen? ich spiele fussball in der bezirksliga und letztens hat sich jemand böse das wadenbein gebrochen. hat mich natürlich sehr erschreckt sowas. der kann nun nicht mehr arbeiten gehen für ne lange zeit.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Nicht umsonst Bestseller!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Pop Rocks, 20.03.2012
    Pop Rocks

    Pop Rocks Gast

    In der Regel sind auch Sportunfälle mitversichert. Allerdings sollte man die Bedingungen hierzu genau studieren. Ist erst einmal etwas passiert und es ist nicht abgedeckt hat man ein Problem.
     
  4. #3 FairSicherer, 22.03.2012
    FairSicherer

    FairSicherer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    22.03.2012
    Beiträge:
    111
    Zustimmungen:
    0
    Auch Sportunfälle im Bereich Fussball sind mitversichert. Anders verhält es sich da bei Extremsportarten oder Rennsport. Da braucht man dann ne Spezialdeckung. Die Rahmensportversicherung des Vereins hat meist auch nur geringe Leistung, also eine private Unfallversicherung empfiehlt sich da auf jeden Fall. Jeder Versicherer hat dann neben der "Grundausstattung" noch diverse Highlights dabei, bei uns bspw. Erhöhte Gliedertaxe, Zeckenbiss (bei Fussballern auch interessant) uvm
    Beantworte gern auch weitere Fragen. Mfg
     
  5. #4 Unregistriert, 27.03.2012
    Unregistriert

    Unregistriert Gast

    macht es wirklich sinn einen zeckenbiss mitzuversichern? der wird doch mit sicherheit auch über eine normale unfallversicherung gedeckt. zeckenbisse treten ja auch bei spaziergängen im wald auf. wahrscheinlich sogar häufiger als beim fussballspielen.
     
  6. #5 FairSicherer, 27.03.2012
    FairSicherer

    FairSicherer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    22.03.2012
    Beiträge:
    111
    Zustimmungen:
    0
    Wie ich bereits schrieb ist dieser bei vielen Anbietern bereits im normalen Tarif mitversichert. Sicher trifft es auch Spaziergänger aber da die UV ja im Freizeitbereich greift spielts ja keine Rolle wo das Ereignis eintritt. Das war auch nur ein Beispiel. Bei der UV sind andere Dinge wichtiger und was ich sagen wollte ist ja nur das es für Sportler schon Sinn macht überhaupt eine zu haben. Habe übrigens einen Kollegen der an Borelliose durch Zeckenbiss leidet. Der ist heut froh diese UV damals gehabt zu haben. Aber das nur am Rande. MfG
     
  7. dojo

    dojo Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    17.04.2012
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    hatte das auch schonmal, dass ich 4 wochen nicht arbeiten konnte,
    war bei mir aber mitversichert, und hatte keine probleme:)
     
  8. #7 Broiler, 18.04.2012
    Broiler

    Broiler Gast

    Bis zu sechs Wochen zahlt doch der Arbeitgeber (Lohnfortzahlung im Krankheitsfall) und danach springt doch die Krankenkasse mit einem gewissen Prozentsat ein. Sind denn diese Unfallversicherungen wirklich notwendig?
     
  9. #8 FairSicherer, 18.04.2012
    FairSicherer

    FairSicherer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    22.03.2012
    Beiträge:
    111
    Zustimmungen:
    0
    Der AG zahlt nur bei Unfällen auf der Arbeit (BG) und auf dem direkten Weg hin und zurück. Das sind max. 12h am Tag. Was dir in den restlichen 12 h, in Freizeit oder Urlaub passiert hat der AG nix mit zu tun. Von daher kann so eine Unfallversicherung durchaus sinnvoll sein. Wir reden dann hier auch von einer bleibenen Invalidität oder ähnliches. Nicht von nem Krankenschein von ner Woche weil man sich nen Fuß verstaucht oder sowas. Also zur Absicherung der Arbeitskraft BU und/oder Unfallschutz immer ratsam.
     
  10. #9 Broiler, 18.04.2012
    Broiler

    Broiler Gast

    Ich hab mir vor 3 Jahren beim Wandern den Knöchel gebrochen, an einem Sonntag an dem ich frei hatte. Ich war exakt 5 Wochen daheim, da ich krankgeschrieben war. Für die 5 Wochen hab ich Lohnfortzahlung bekommen. Es war keine kleine Firma und ich denke nicht, daß die das nicht wussten. Wat nu? Haben die falsch gehandelt oder kann es sein, daß die Lohnfortzahlung in jedem Fall gilt, egal wie die Krankmeldung zustande kam?
     
  11. #10 Pop Rocks, 18.04.2012
    Pop Rocks

    Pop Rocks Gast

    Entgeltfortzahlungspflicht seitens des Arbeitgebers besteht immer dann, wenn die Arbeitsunfähigkeit vom Arbeitnehmer nicht selbst verschuldet wurde. Fußbruch beim Fußball bspw. zählt nicht zu einer selbst verschuldeten Arbeitsunfähigkeit, d.h. der Arbeitgeber muss zahlen.

    Wenn es allerdings extreme und gefährliche Sportarten sind, müsste der Arbeitgeber nicht zahlen, dafür wäre dann wiederum eine private Unfallversicherung sinnvoll, sofern dies bestimmte Sportarten nicht ausschließt.
     
  12. #11 FairSicherer, 18.04.2012
    FairSicherer

    FairSicherer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    22.03.2012
    Beiträge:
    111
    Zustimmungen:
    0
    Wie ich oben schon schrieb soll die Unfallversicherung hier nicht als Ersatz für die krankheitsbedingte Lohnfortzahlung dasein sondern für Fälle die über die 6Wochen hinausgehen, so z.B. auch wenn nach nem Unfall kein arbeiten mehr möglich ist. Oder wenn Geld notwendig wird weil wegen einer Behinderung Dinge angeschafft oder verändert werden müssen. Auch kann mal einmalzahlungen für ambulante Operationen oder Rentenzahlungen ab ner bestimmten Invaliditätsgrad vereinbaren. Letztendlich muss jeder selbst wissen ob er eine UV haben möchte. Ich finds jedenfalls wichtiger bevor ich mir Gedanken um Glas, Rechtsschutz oder Zahnzusatzversicherung mache. Was deinen AG angeht: klar musste der dir die 5 Wochen LFZ leisten. Aber was kommt danach, reichen einem die paar Kröten von der KK wenn ich nach nem Autounfall o.ä. Ein halbes Jahr im KH liege?!
     
  13. #12 Pop Rocks, 18.04.2012
    Pop Rocks

    Pop Rocks Gast

    Wobei man die Glasbruchversicherung auch nicht unbedingt unter eine UV stellen sollte. Bei RSV und ZZV geh ich allerdings den gleichen Weg mit dir.

    Eine UV lohnt sich in jedem Fall und sollte eigentlich bei den Versicherungen nicht fehlen.
     
  14. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Nicht umsonst Bestseller!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. #13 FairSicherer, 18.04.2012
    FairSicherer

    FairSicherer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    22.03.2012
    Beiträge:
    111
    Zustimmungen:
    0
    Da gebe ich dir recht aber aus meiner Praxiserfahrung weiss ich das sich viele Leute um sowas Gedanken machen bevor an die eigene Absicherung gedacht wird. Denn wenn man durch die Scheibe fällt muss die ja bezahlt werden ..... :0)
     
  16. herman

    herman Benutzer

    Dabei seit:
    30.07.2012
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    0
    Im Prinzip sind Sportunfälle von einer Unfallversicherung abgedeckt. Es kann aber Fälle geben, die nicht versichert sind, also schlage ich vor, du verschaffst dir einen möglichst ausführlichen Überblick und leitest erst dann die nötigen Schritte ein. Das kann dir eine Menge unerwünschter Schwierigkeiten ersparen. Herman
     
Thema: sportunfälle mitversichert?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. einmalzahlung nach fußbruch

    ,
  2. bei einem schien und wadenbeinbruch beim fussball gibt es da was bei der unfallversicherung

    ,
  3. zahlt unfallversicherung bei fußbruch

    ,
  4. sportunfall verein lohnfortzahlung rückforderung arbeitgeber,
  5. schien und wadenbeinbruch fussball zahlt unfallversicherung,
  6. wadenbeinbruch beim fussball leistung der unfallversicherung,
  7. schien und wandebeinbruch unfallversicherung,
  8. puv schienbein und wadenbeinbruch,
  9. schien und Wadenbeinbruch zahlt die Versicherung,
  10. was zahlt eine unfallversicherung bei schien und wadenbeinbruch,
  11. zahlt die private unfallversicherung bei einem schien-wadenbeinbruch,
  12. sportunfall im verein über die bg,
  13. ist fussball bei unfallversicherung mitversichert