Sportwetten als Investitionsobjekt

Dieses Thema im Forum "Fest- Tagesgeld, Geldanlagen und Investmentfonds" wurde erstellt von Jernals, 10.03.2014.

  1. #1 Jernals, 10.03.2014
    Jernals

    Jernals Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    10.03.2014
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ich bin relativ neu hier, habe mir aber bereits zahlreiche Beiträge als Gast zu verschiedenen Geldanlageobjekten durchgelesen und nun den Entschluss gefasst, mich mal etwas über ein anderes Investitionsobjekt auszutauschen und, vor allem, auch andere Meinungen dazu zu hören.

    Wenn man "Sportwetten" hört, denkt man wahrscheinlich meistens in erster Linie an die zahlreichen gescheiterten Existenzen, die man vor Wettbüros antrifft, die vielen Manipulationsvorwürfe, die vor allem den allseits geliebten Fußball nach und nach "zerstören" oder die dubiosen Gestalten, die man hinter eben diesen Machenschaften vermutet. Es geht aber, meiner Meinung nach, auch anders - nämlich mit seriösen Recherchen, viel Fleiß und einer Gewinnspanne, die man sonst wohl in kaum einem anderen Bereich erreichen kann.

    Da ich mittlerweile seit einigen Jahren in diesem Bereich tätig bin, würde ich gerne versuchen, euch einige Dinge dort etwas näher zu bringen. Als erster Grundgedanke drängt sich der Vergleich zu den Aktienspekulationen auf, denn auch dort geht es darum mit möglichst vielen, möglichst guten und möglichst schnellen Informationen möglichst viel Geld zu gewinnen, teilweise dann auch in einem möglichst kurzen Zeitraum. Der Bereich der Sportwetten ist grundsätzlich nicht anders gelagert, denn auch dort geht es darum, Mannschaften, Trainer oder Spieler besser zu kennen als der restliche Markt - sprich der Buchmacher.

    Da es sich dabei natürlich immer um ziemlich risikoreiche Investitionen handelt, muss man Möglichkeiten und Wege finden, das Risiko zu minimieren. Im Bereich der Sportwetten ist dabei das "Bankrollmanagement", also das Einteilen des zur Verfügung stehenden Geldbetrags in einzelne Wetten, entscheidend. Faustregeln dabei sind meist, dass nie mehr als 5% des Gesamtguthabens auf eine Wette platziert wird. Außerdem ist die Spezialisierung entscheidend - niemand wird dauerhaft erfolgreich sein, wenn er sich nicht auf eine Sportart, ein Land und/oder eine Liga spezialisiert, weil sonst der Informationsvorsprung gegenüber dem Buchmacher nicht gegeben wäre.

    Wirtschaftliche Begriffe wie hauptsächlich der ROI haben mittlerweile auch im Sportwettenbereich Einzug gefunden und sind dort essentiell mit der Qualität der Tipps verknüpft. Als Grundsatz gilt, dass ein ROI von über 5% ein sehr gutes Ergebnis darstellt. Hierbei muss man aber wieder deutlich zu anderen Investitionsformen unterscheiden. Erreicht ein Sportwetter nämlich 5% ROI in einem halben Jahr bei einem, angenommen, Grundbudget von 1000 Euro, ist das keinesfalls gleichzusetzen mit einem 5% Zuwachs zu eben diesen 1000 Euro, weil der Betrag regelmäßig reinvestiert wird. Als, vielleicht verständlicheres, Beispiel: wir spielen pro Monat 50 Wetten und setzen bei jeder Wette ca. 2,5% unseres Guthabens, also 25 Euro. Am Ende des Monats haben wir also, obwohl wir anfangs nur 1000 Euro zur Verfügung hatten, 1250 Euro eingesetzt. Rechnet man das auf ein halbes Jahr hoch, sind wir bei 300 Wetten und 7500 Euro Einsätzen angekommen und nehmen davon (!) dann die 5% ROI, also beispielsweise 375 Euro, was dann im normalen Fachjargon eher einer Steigerung von 38% (1375/1000) entspricht.

    Nun gibt es in diesem Bereich natürlich viele schwarze Schafe, die einem das Blaue vom Himmel versprechen (oder das Grüne vom Gras? ;) ) und nur wenige Möglichkeiten, den dauerhaften Erfolg durch solche Investitionen wirklich zu überprüfen. Ich habe aber, nach einigen Jahren, mittlerweile Wege gefunden, diesen großen Nachteil eher zu meinem Vorteil zu nutzen, indem ich eben angefangen habe, jede einzelne Wette durch eine unabhängige Expertenkommission überprüfen und auswerten zu lassen. Es ist also nicht mehr die leere Versprechung eines dubiosen Typen vor dem Wettbüro, sondern eine nachweisbare, längerfristige (in meinem Fall seit Juli 2013) Statistik dabei entstanden mit allen notwendigen Informationen (welche Wetten, welche Ligen, welcher Einsatz, welcher Gewinn, wieviele Wetten, wann wurden die Wetten veröffentlicht, bei welchen Buchmachern etc.).

    Zugegebenermaßen bin ich kein Finanzexperte und komme sicherlich eher vom sportlichen Bereich zum Business der Sportwetten, aber mittlerweile denke ich, dass ich dort ein großes Potential ausmachen konnte, das sicherlich für viele Investoren interessant sein könnte, die nach risikoreicheren Investitionen mit hoher Rendite interessiert sind. Der Bereich weitet sich gerade so aus, dass es Gruppen gibt, die das als seriöses Investment betrachten und sich sozusagen die Sportexperten ins Haus holen, um nach deren Recherchen und Vorschlägen dann Geld zu investieren. Ein Business, dass sich durch das Internet rasend schnell entwickelt, trotzdem aber noch nicht im seriösen Investmentbereich angekommen ist.

    Ich würde nun gerne von euch wissen, ob es in erster Linie interessant klingt, ob ihr bereits Erfahrungen in diesem Bereich gesammelt habt und vielleicht sogar mehr darüber erfahren wollt. Nachdem ich nicht weiß, ob ein Link zu meinen verifizierten Statistiken an dieser Stelle gestattet wäre, könnt ihr mir auch eine E-Mail oder private Nachricht zukommen lassen, falls daran Interesse besteht. Oder jemand verrät mir, ob der Link auch für das öffentliche Forum sichtbar gemacht werden dürfte. Dort veröffentliche ich auch zu nahezu jedem Spiel ausführliche Analysen, die den Hintergrund hinter den Wetten erklären und verständlicher machen sollen.

    Ich hoffe, dass darüber eine fruchtbare Diskussion entstehen kann, fernab von Suchtverhalten oder irgendwelchen sinnlosen Kombinationstipps aus verschiedenen Spielen (wirklich seriös sind nur Einzelwetten). Es gäbe darüber auch noch einige sehr interessante andere Informationen, zum Beispiel die Praktiken der Buchmacher (Limitierungen von dauerhaften Gewinnern, Quotenvergleiche), die Planung des Bankrollmanagements oder die Diskussion, ab wann man denn wirklich von dauerhaften Gewinnen sprechen könnte, deshalb wäre ich, sofern grundsätzlich Interesse besteht, auch sehr gerne bereit, noch weitere Einblicke in die Arbeitsweisen und das Business im Allgemeinen zu geben.

    Gruß
    Jernals
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Nicht umsonst Bestseller!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Hoody

    Hoody Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    14.03.2014
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Jernals,

    ich glaube dass langfristig gesehen Investitionen in Sportwetten kein gute Aussichten haben, da Sportwetten größtenteils einfach nur Glück ist.
    Ich persönlich halte nichts davon, aber is nur meine Meinung.

    Grüße Hoody
     
  4. #3 Jernals, 18.03.2014
    Jernals

    Jernals Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    10.03.2014
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Das ist natürlich das Vorurteil, mit dem man sowohl beim Sportwetten als auch beim Poker zu kämpfen hat. Dazu gibt es aber ein einfaches Statement, das das relativ deutlich widerlegt: Ist es wirklich Glück, wenn immer die gleichen Leute damit Erfolg haben? Sind das dann wirklich die "Glücksritter" solcher Anlageoptionen oder steckt vielleicht doch etwas mehr dahinter?

    Natürlich spielt das Glück eine wichtige Rolle, vielleicht sogar 90-95%. Die restlichen 5-10% müssen aber etwas anderes sein und genau dadurch entscheiden sich die langfristigen, erfolgreichen Spieler von den Verlierern des Geschäfts. In diesen 5-10% liegen Recherchen, Informationen, Spielbeobachtungen, grundsätzliches Wissen über die Vereine, Spiel- und Trainingsbeobachtungen und auch die richtige Risikoeinschätzung anhand der Quoten.

    Hauptziel professioneller Spieler muss es immer sein, die sogenannte "Closing Line" zu schlagen. Also die Quote, mit der der Markt schließt. Jeder, der sich etwas mit Märkten und dem Verhalten dieser auskennt, wird mir wohl bestätigen können, dass man langfristig nachweislich Gewinn machen kann, wenn man jedes mal etwas zu einem billigeren Preis kauft, als es letztendlich für die breite Masse angeboten wird/wurde.

    Um die Diskussion vielleicht mal etwas anzukurbeln bzw. auch mit Fakten zu untermauern, hier ein Link zu meinem Blog, in dem alle Statistiken nachweislich seit Juli 2013 aufgelistet sind:

    Jernals betting blog - "" @ BLOGABET.COM

    Dort ist auch die Unterteilung in einzelne Ligen möglich, man sieht also genau, wo Stärken und Schwächen sind. Zudem sind, wie bereits erwähnt, alle Wettauswertungen auf ihre Richtigkeit überprüft - dort ist kein Schummeln möglich. Die 6 bzw. 9% bestätigen dann, dass ich seit diesem Zeitraum die Buchmacher relativ deutlich geschlagen habe.
     
Thema:

Sportwetten als Investitionsobjekt

Die Seite wird geladen...

Sportwetten als Investitionsobjekt - Ähnliche Themen

  1. Welchen Sportwetten Anbieter ?

    Welchen Sportwetten Anbieter ?: Hey ich mache es kurz. Ich mache sehr viele Sportwetten Online, und wollte aus persönlichen Gründen die Seite wechseln, bzw. den Anbieter, oder...
  2. Sportwetten gewinnen

    Sportwetten gewinnen: Huhu miteinander ich hab neulich einen großen Artikel gelesen in dem es um Sportwetten ging und zwar stand da, das es die Asiaten Einfluss darauf...
  3. Reich werden durch Sportwetten

    Reich werden durch Sportwetten: Seid gegrüßt alle miteinander wie wahrscheinlich die meisten hier, so träume auch ich vom großen Geld, da ich eine bekennende schwäche für...
  4. [B] Fixed Sportwetten - 100% richtig

    [B] Fixed Sportwetten - 100% richtig: Hallo :) , Ich musste mich jetzt neu Anmelden um meinen echten Nutzernamen zu verbergen! Ich möchte euch etwas einmaliges Anbieten ein...
  5. Sportwetten Deutschland: Verluste absetezen?

    Sportwetten Deutschland: Verluste absetezen?: Sportwetten Deutschland: Verluste absetzen? Wenn ich Sportwetten Deutschland nutze, kann ich dann Verluste absetzen oder wenigstens gegen...