Steuerpläne von Rot-Grün wären Gift für die Mittelschicht

Dieses Thema im Forum "Finanzamt & Steuern" wurde erstellt von Newsmaster, 18.06.2013.

  1. #1 Newsmaster, 18.06.2013
    Newsmaster

    Newsmaster Aktuelle Informationen

    Dabei seit:
    07.03.2009
    Beiträge:
    4.263
    Zustimmungen:
    0
    Mit dem Wahljahr starten auch die Wahlkampagnen. Und hier will Rot-Grün eine Umverteilung starten. So soll den Reichen genommen werden und den Armen gegeben werden. Mit diesem Plan soll im Herbst Rot-Grün an die Macht kommen und Schwarz-Gelb kippen. Man will die Spanne zwischen Geringverdienern und Spitzenverdienern kleiner gestalten. So kündigt Sigmar Gabriel vollmundig an: „Wir sorgen dafür, dass auch die Reichen ihren Anteil an der Finanzierung des Gemeinwesens leisten“. So soll der Spitzensteuersatz erhöht werden, das Erbschaftsaufkommen verdoppelt werden, das Ehegattensplitting abgebaut werden sowie die Vermögenssteuer wiedereingeführt werden. Zudem will man auch die Abgeltungssteuer erhöhen. Allerdings scheint es eher wahrscheinlich, dass die Pläne von Rot-Grün eher den Mittelstand bzw. die Mittelschicht in Deutschland treffen werden, denn der Durchschnittsverdienst in Deutschland beträgt bereits 30.000 Euro pro Jahr. Die Entlastung der Geringverdiener ist eher gering, dafür würde eine etwas besser verdienende Mittelschichtfamilie erheblich mehr zahlen müssen. Bereits ab einem zu versteuernden Einkommen von 80.000 Euro pro Jahr wären es rund 1000€ Mehrbelastung pro Jahr.

     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Nicht umsonst Bestseller!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Unregistriert, 18.06.2013
    Unregistriert

    Unregistriert Gast

    Hallo,

    in der BRD kontrollieren 10% der Bevölkerung bald 70% aller Waren und Vermögensgegenstände, während die untere Hälfte(!) der Bevölkerung (also ein Hipcut) sich mit 1% begnügen müssen...

    Millionen Deutsche zählen faktisch zum Prekariat - das sind Leiharbeiter bei den Topadressen der dt. Industrie, die ein paar Wochen oder Monate für "die Hälfte" reinkomen, und geschmissen werden, sobald der Auftragsplus abgearbeitet ist/ ein weiteres Drittel der Belegschaft sind Befristete, die halt auch geschmissen werden, wenn das Vertagsende halt in eine Flaute fällt...
    Einige mit Diensleistungsberufen arbeiten jetzt 450,- als Buchhalterin usw. ...
    Der Rest vom Prekariat schafft regulär Vollzeit - für "5" Euro in Friseursalons, Metzgereien, generell Gastronomie/Hotellerie (z.B. Koch), als Supermarktkassierer beim "Aldi/Lidl", oder z.B. als Saisonbeschäftigte am Bau.
    Von der deutschen Post war neulich Post im Korb: Die DP sucht MA bei € 10,37 Stundenlohn - aber die Einzustellenden brauchen zwingend einen FS! - Fahrer für 10,37.../da brauchst Du dich nicht wundern, warum DIE MA per Wurfsendugn suchen müssen...neulich wr meine Filiale eineng scheschlagenen Tag lang zu - creative Betriebsversammlung! -> Ich kenne keine Interna bei dem Betrieb, aber das ist ein sicheres Zeichen dafür, daß dort einfach der gleiche Film läuft wie überall...aber wenn Sie in einer Onlineauktionsplattform was bestellen wollen, kostet der Versand € 6,90...

    =>Wenn sich daran was ändern soll, geht natürlich die Welt unter, ne - klar!!
    Ich will damit nicht rot/grün das Wort sprechen - das sind die gleichen Verräter, wie die Anderen - wer diese Versprechen glaubt, ist ein dummer Hund /aber keine Angst: Die Sozis kriegen bei der Wahl 25%...
    Die Sozen feiern z.B. 150 Jahre Sozialdemokratie - dabei spielt der Godesberger-Bruch aber keinerlei Rolle /das sind eiskalte Politprofis, das müssen Sie kapieren!

    Folgende Themen spielen bei der Wahl folglich NICHT die geringste Rolle:
    ->neoliberaler Turbokapitalismus!
    ->gezielter Niedriglohnsektor!
    ->Bologna-Ausbildung der Jugend!
    ->Massenarbeitslosigkeit!
    ->Harz4!
    ->Überwachungsstaat!
    ->EU-Haftung mit neuen Schulden!
    ->Einkommensschere in Deutschland!
    ->Rentenkürzung 2030!
    ->Weiter so im Finanzkapitalismus!
    .
    .
    .
    Die wahrscheinlichste nächste Steuer (unabh. von der Parteiencoleur) dürfte mutmaßlich eine LKW-Maut auf Bundesstraßen sowie eine generelle PKW-Maut sein!
     
Thema:

Steuerpläne von Rot-Grün wären Gift für die Mittelschicht