Strohleute?

Dieses Thema im Forum "Finanzamt & Steuern" wurde erstellt von Shaihulud, 21.03.2013.

  1. #1 Shaihulud, 21.03.2013
    Shaihulud

    Shaihulud Gast

    Guten Tag zusammen.

    Ich hoffe das ich hier für meine Frage richtig bin ansonsten schonmal entschuldigung.

    Und zwar geht eas darum.Ich arbeite seit 2 Jahren an einer Tankstelle und mache dort meine Ausbildung zum EHK.

    Es gibt einige Leute dort die quasi auf 2 Namen arbeiten und sich die Lohnbescheingung ect. zb. von ihrer Arbeitslosen Tochter,Sohn oder Mann unterschreiben lassen.Diese Leute die dort unterschreiben arbeiten aber gar nicht dort.Die sich das unterschreiben lassen arbeiten einfach mehr als sie eigentlich sollten/dürfen.

    Ich habe mal was von Strohleuten gelesen die iwie in dieses Raster fallen.Ich weiß jetzt auch gar nicht wie ich damit umgehen soll weil mich dieses Wissen irgendwie schwer auf den Schultern liegt und ich das alles nicht richtig finde.

    Nebenbei gehen die Leute auch noch Putzen ohne das anzugeben wobei ich nicht weiß ob das muss.

    Was würdet ihr in meiner Situation tun in der ihr wisst das es iwie falsch ist was diese Leute dort machen?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Nicht umsonst Bestseller!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Unregistriert, 21.03.2013
    Unregistriert

    Unregistriert Gast

    Well,

    das ist natürlich Steuer- und Sozialbetrug! Und der Arbeitgeber dort scheint der gleiche Mafiosi zu sein...

    Bei der Frage nach eigener Aktion ergibt sich der Spannungsbogen von "geht mich doch nix an" bis "da muß ich dringend was unternehmen". Insbesodnere wird das hier erschwert dadurch, daß Sie persönlich kein Opfer sind. Wenn das anders wäre, gäbe es natürlich keine Frage...
    Wenden können Sie, abgesehen von solchen moralischen Erwägungen, an die Finanzbehörde oder den Zoll.
    In Ihrer schriftlichen Anzeige müssen GANZ GENAUE Angaben gemacht werden, die ein rundes Bild ergeben. D.h. nicht daß mand en ganzen Komplex kennen muß, aber das was Sie wissen, muß sorfältig erwähnt werden - die Behörde möchte damit auch checken, ob Sie lügen, etwas zurückhalten oder andere abträgliche Motive verfolgen.
     
  4. #3 Shaihulud, 21.03.2013
    Shaihulud

    Shaihulud Gast

    Erstmal danke für die schnelle und nette Antwort.

    Also soll ich einfach einen Brief zum Finanzamt schicken mit allem was ich weiß?

    Ich bin nur nicht begeistert davon das es evtl. raus kommt das ich diesen Tipp gegeben habe.Aber ich finde es halt auch nicht richtig nichts zu sagen.Hmmm total im Zwiespalt.Zumal ja anscheinend die normalen Steuerzahler wohl genau für solchen Betrug Bluten müssen.

    Noch schlimmer finde ich als meine Chef diese sache nach meiner Nachfrage einfach runtergespielt hat als wäre dies ganz normal.
     
Thema: Strohleute?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. strohleute finanzforum