Studiengebühren absetzen

Dieses Thema im Forum "Finanzamt & Steuern" wurde erstellt von skipper1202, 16.05.2013.

  1. #1 skipper1202, 16.05.2013
    skipper1202

    skipper1202 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    16.05.2013
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Leute,
    dies ist mein erster Beitrag und ich bin froh, diese Forum gefunden zu haben. Ich habe ein Problem und hoffe das mir hier jemand helfen kann.
    Es geht um folgende Situation:

    Ich habe eine Ausbildung als Bäcker gemacht, dann habe ich Fachabitur gemacht und anschließend Back- und Süßwarentechnologie studiert. Im Jahr 2012 habe ich das erste mal wieder Geld verdient und jetzt dafür meine Steuererklärung gemacht und abgegeben.
    Aus Unwissenheit habe ich die Studienkosten von ca. 3200€ als Ausbildungskosten angegeben. Das Finanzamt hat diese nicht akzeptiert, weil das Studium und die Kosten nicht im Jahr 2012 angefallen sind. Ich habe mich im Internet umgesehen und gelesen, dass ich die Studienkosten als Werbungskosten hätte absetzen müssen. Laut meines Wissen kann ich so die Studiengebühren, da es ja Erst-Studium sondern eine berufliche Weiterbildung ist, bis zu 4 Jahren Rückwirkend absetzen. Also habe ich beim Finanzamt Widerspruch eingelegt. Also Antwort bekam ich jetzt zu hören, dass es so nicht möglich sei. Meine Werbungskosten würden nicht die 1000€ Grenze überschreiten. Aber ich hatte so schon 860€ und dann noch die 3200€ vom Studium, so komme ich doch weit über 1000€.
    Man sagte mir beim Finanzamt, ich müsse jetzt für die letzten 4 Jahre eine Steuererklärung nachreichen und dann würde das alles miteinander verrechnet werden. Ich habe nie eine Erklärung gemacht, weil ich ja kaum Einkommen hatte und sich das nicht gelohnt hätte.
    Was muss ich jetzt tun? Muss ich jetzt wirklich die ganzen Unterlagen der letzten 4 Jahre zusammen suchen? Gibt es nicht eine Alternative?
    Im voraus schon mal vielen Dank
    Gruß
    Nico
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Nicht umsonst Bestseller!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Unregistriert, 16.05.2013
    Unregistriert

    Unregistriert Gast

    Nein,

    Studenten sollten jährlich eine Erklärung machen, um alle ihre Studienunkosten angeben zu können - und wenn es nur das ist!
    Nachträglich ist das natürlich schwieriger.
     
Thema:

Studiengebühren absetzen

Die Seite wird geladen...

Studiengebühren absetzen - Ähnliche Themen

  1. Spenden von den Steuern absetzen?

    Spenden von den Steuern absetzen?: Hallo zusammen, ich hab mal gehört, dass man Spenden und Mitgliedsbeiträge steuerlich absetzen kann, stimmt das? Das wäre echt total gut, wenn...
  2. Welche Versicherungen kann man von der Steuer absetzen?

    Welche Versicherungen kann man von der Steuer absetzen?: Hi, Die Frage kommt bestimmt etwas verspätet da es um meine Steuererklärung geht. In einem Gespräch mit meiner Schwester über Sachen die man von...
  3. Mietnebenkosten steuerlich absetzen?

    Mietnebenkosten steuerlich absetzen?: Hallo zusammen, kann mir vielleicht jemand erklären wie und zu welchem Umfang ich die Mietnebenkosten steuerlich absetzen kann? Mit...
  4. Was kann man von der Steuer absetzen?

    Was kann man von der Steuer absetzen?: Hallo, habe noch nie eine Steuererklärung selbst gemacht. Dieses Jahr will ich es allerdings versuchen. Ein Artikel Was kann man alles von der...
  5. Onlinewetten: Versteuern und Absetzen?

    Onlinewetten: Versteuern und Absetzen?: Wenn ich mit Onlinewetten richtig gutes Geld gewinne oder verliere, muss das dann bei der Steuer angegeben werden? Wäre es Steuerhinterziehung,...