Vollzeitarbeit und abends freiberuflich tätig geht das ?

Dieses Thema im Forum "Finanzamt & Steuern" wurde erstellt von Turkelton, 03.07.2012.

  1. #1 Turkelton, 03.07.2012
    Turkelton

    Turkelton Gast

    Guten Tag,

    ich bin seit Jahren in einer Firma in einer Vollzeitstelle tätig. Nun würde ich aber gerne noch abends für 2-3 Stunden freiberuflich tätig sein. Nun die Fragen, muss mein Chef das genehmigen und wenn er das muss und auch tut wie genau muss ich das Geld dann versteuern? Kommt das auf mein Bruttogehalt dazu und wird mit meiner Lohnsteuerklasse versteuert oder eigenständig versteuert?

    Danke für eure Hilfe
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Nicht umsonst Bestseller!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Unregistriert, 03.07.2012
    Unregistriert

    Unregistriert Gast

    1. Ob Ihr Chef das genehmigen muß, steht in Ihrem Arbeitsvertrag. Den kennt hier keiner.
    2. Sie versteuern das, indem Sie eine Steuererklärung einreichen (jeweils bis zum 31.05. des Folgejahres, also z. B. für 2012 bis zum 31.05.2013). Anschließend schickt Ihnen das Finanzamt einen Steuerbescheid, in dem steht, was Sie an Steuern nachzuzahlen haben - Sie sollten also entsprechende Rücklagen haben, denn das Finanzamt kassiert 1 % Versäumniszuschlag pro Monat verspäteter Zahlung.
    3. Lohnsteuerklassen haben damit nichts zu tun - die sind für ARBEITNEHMER, und das sind Sie als Freiberufler ja nicht.
    4. Da Sie vermutlich wissen wollen, wieviel Steuern Sie zahlen, sei Ihnen schon vorweg gesagt, daß Ihnen das hier keiner ohne konkrete Zahlen sagen kann. Es gibt im Web aber jede Menge Steuerrechner, die Sie mit Ihren Daten füttern können - dort können Sie sich das selbst ausrechnen.
     
Thema: Vollzeitarbeit und abends freiberuflich tätig geht das ?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. vollzeitarbeit und freiberuflich

    ,
  2. mit 2 vollzeitstellen wie wird es versteuert

    ,
  3. freiberuflich muss mein chef bescheid wissen