Was bedeutet Statistik und wozu ist sie gut?

Dieses Thema im Forum "Börsen Know-how" wurde erstellt von sabrina, 21.05.2012.

  1. #1 sabrina, 21.05.2012
    sabrina

    sabrina Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    15.01.2012
    Beiträge:
    428
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,


    Statistik „ist die Lehre von Methoden zum Umgang mit quantitativen Informationen“ (Daten).

    Sie ist eine Möglichkeit, „eine systematische Verbindung zwischen Erfahrung (Empirie) und Theorie herzustellen“.

    Sie ist damit unter anderem die Zusammenfassung bestimmter Methoden, um empirische Daten zu analysieren.

    Statistik wird einerseits als eigenständige mathematische Disziplin über das Sammeln, die Analyse, die Interpretation oder Präsentation von Daten betrachtet, andererseits als Teilgebiet der Mathematik, insbesondere der Stochastik, angesehen.

    Die Statistik wird in die folgenden drei Teilbereiche eingeteilt:
    Die deskriptive Statistik (auch beschreibende Statistik oder empirische Statistik): Vorliegende Daten werden in geeigneter Weise beschrieben, aufbereitet und zusammengefasst.

    Mit ihren Methoden verdichtet man quantitative Daten zu Tabellen, graphischen Darstellungen und Kennzahlen. Bei einigen Institutionen ist wie bei der amtlichen Statistik oder beim sozio-oekonomischen Panel (SOEP) die Erstellung solcher Statistiken die Hauptaufgabe.


    Die induktive Statistik (auch mathematische Statistik, schließende Statistik oder Inferenzstatistik): In der induktiven Statistik leitet man aus den Daten einer Stichprobe Eigenschaften einer Grundgesamtheit ab. Die Wahrscheinlichkeitstheorie liefert die Grundlagen für die erforderlichen Schätz- und Testverfahren.


    Die explorative Statistik (auch hypothesen-generierende Statistik, analytische Statistik oder Data-Mining): Dies ist methodisch eine Zwischenform der beiden vorgenannten Teilbereiche, bekommt als Anwendungsform jedoch zunehmend eine eigenständige Bedeutung.

    Mittels deskriptiver Verfahren und induktiver Testmethoden sucht sie systematisch mögliche Zusammenhänge (oder Unterschiede) zwischen Daten in vorhandenen Datenbeständen und will sie zugleich in ihrer Stärke und Ergebnissicherheit bewerten.

    Die so gefundenen Ergebnisse lassen sich als Hypothesen verstehen, die erst, nachdem darauf aufbauende, induktive Testverfahren mit entsprechenden (prospektiven) Versuchsplanungen sie bestätigten, als statistisch gesichert gelten können.

    Der Unterschied zwischen deskriptiver und explorativer Statistik wird auch an den Fragestellungen deutlich:

    Deskriptive Statistik: Wie kann man eine Verteilung eines Merkmals beschreiben?

    Explorative Statistik: Was ist an einer Verteilung eines Merkmals bemerkenswert oder ungewöhnlich?
    Wortherkunft.

    Das Wort Statistik stammt von lateinisch statisticum „den Staat betreffend“ und italienisch statista Staatsmann oder Politiker. Die deutsche Statistik, eingeführt von Gottfried Achenwall 1749, bezeichnete ursprünglich die „Lehre von den Daten über den Staat“. Im 19.*Jahrhundert hatte der Schotte John Sinclair das Wort erstmals in seiner heutigen Bedeutung des allgemeinen Sammelns und Auswertens von Daten benutzt.
    Geschichte.

    Die moderne Statistik entstand aus verschiedenen historischen (datenanalytischen) Entwicklungen, die im Laufe des 19. und 20. Jahrhunderts zu der heutigen Statistik zusammengewachsen sind. Insbesondere die Teilung der Statistik in eine deskriptive und eine schließende Statistik spiegelt diese historische Entwicklung wider. (Wiki)
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Nicht umsonst Bestseller!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. moito

    moito Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    21.05.2012
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Wirklich gut!

    Wo kommt das her?... Wikipedia?

    Lg
     
  4. oscar

    oscar Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.07.2011
    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, Moito

    Gruß Gott.

    Schön,das dir der Beitrag gefallen hat. Am Ende des Beitrages steht, dass dieser von Wiki ist.


    Gruss
     
Thema: Was bedeutet Statistik und wozu ist sie gut?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. was versteht man unter statistik

    ,
  2. was bedeutet Statistik

    ,
  3. was bedeutet statistisch

    ,
  4. unterschied deskriptive und induktive statistik,
  5. wozu dient statistik,
  6. wofür statistik,
  7. wofür sind statistiken gut,
  8. wozu statistiken,
  9. was ist statistik,
  10. wozu dient die statistik,
  11. wozu dient eine statistik,
  12. wozu statistik,
  13. was heißt statistisch,
  14. statistiken wofür,
  15. was bedeutet statistiken,
  16. wozu sind statistiken gut ,
  17. Wozu dienen Statistiken,
  18. Was heißt Statistik,
  19. wofür statistiken,
  20. statistik wozu,
  21. wozu ist statistik gut,
  22. was sind statistiken,
  23. was bedeutet das wort statistik,
  24. was versteht man unter einer statistik,
  25. wofür ist statistik gut
Die Seite wird geladen...

Was bedeutet Statistik und wozu ist sie gut? - Ähnliche Themen

  1. Euro-Austritt Griechenlands bedeutet Gefahr für Banken

    Euro-Austritt Griechenlands bedeutet Gefahr für Banken: Momentan wächst der Unmut über die Finanzhilfen für Griechenland weiter. Vertreter der schwarz-gelben Koalition legen dem Land nun einen Austritt...
  2. Bedeutet eine Sofortzusage auch eine schnelle Auszahlung des Kredits?

    Bedeutet eine Sofortzusage auch eine schnelle Auszahlung des Kredits?: Grüß euch, Online Kredite werden anscheinend immer sehr beliebter, ich finde immer mehr Fragen die sich auf dieses Thema beziehen, aber eins...
  3. Was bedeutet steuerlicher Ehesplittingtarif?

    Was bedeutet steuerlicher Ehesplittingtarif?: Hi, Es gibt viele Begriffe, von denen wir ansatzweise ganz wenig verstehen aber der Meinung sind, alles zu verstehen. Was bedeutet z.B....
  4. Was bedeutet Stromsteuer? Wer zahlt Stromsteuer?

    Was bedeutet Stromsteuer? Wer zahlt Stromsteuer?: Hi, Die Stromsteuer ist eine bundesgesetzlich geregelte Verbrauchsteuer auf elektrischen Strom. Mit ihr wird der Verbrauch von elektrischem...
  5. Was bedeutet Bonität?

    Was bedeutet Bonität?: Bonität (von lateinisch bonitas, „Vortrefflichkeit“) oder Kreditwürdigkeit ist in der Finanzwirtschaft die Eigenschaft einer natürlichen Person...