Was ist ein Haftpflicht-Schaden?

Dieses Thema im Forum "Private Haftpflichtversicherung" wurde erstellt von wallstreet, 29.05.2013.

  1. #1 wallstreet, 29.05.2013
    wallstreet

    wallstreet Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    07.04.2013
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe eine Frage, was ist genau als Haftpflichtschaden zu sehen? Mein Beispiel ist folgendes: Ich habe mit ZewaStrips eine Tafel an meine Eingangstür gehängt, beim abmachen ist ein Stück des Laminats von der Tür gegangen. Der Eigentümer will das ich die Tür machen lasse, kann ich das als Haftpflichtschaden bei meiner Versicherung melden?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Nicht umsonst Bestseller!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Broiler, 29.05.2013
    Broiler

    Broiler Gast

    Ich würde mal sagen, ja: Es ist in meinen Augen keine Überbeanspruchung und als normale Abnutzung kann man das auch nicht sehen. Ich würde den Schaden schon melden, aber dann erst mal abwarten, wie die Versicherung reagiert. Womöglich wird ein Kostenvoranschlag benötigt.
     
  4. #3 Chris007, 29.05.2013
    Chris007

    Chris007 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    10.05.2013
    Beiträge:
    24
    Zustimmungen:
    0
    Ich würde auch sagen, dass deine Haftpflicht das zahlen würde. Wie Broiler bereits gesagt hat, rufe mal bei deiner versicherung an und frage nach. Nen Kostenvoranschlag wollen die mit Sicherheit. Dann kriegste auch noch ein Formular zugesandt und dann muss nur alles sorgfältig ausgefüllt werden.

    Du musst eben nur schauen, falls du eine Selbstbeteiligung vereinbart hast.
     
  5. cx 7

    cx 7 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.10.2010
    Beiträge:
    1.315
    Zustimmungen:
    2
    Ist ein typ. Mietsachschaden. Dieses Risiko hast automatisch in deiner privaten Hafzpflicht mitversichert. Foto machen und mit Schadenbericht an Versicherung schicken. Wird anstandslos bezahlt. Wenn die Türe schon deutlich älter ist und Verbrauchsspuren aufweist bekommst es anteilig bezahlt, Zeitwert. Den Rest trägt der Eigentümer. Wenn er Ärger macht, springt deine Haftpflicht als Rechtschutzversicherung ein: Abwehr unberechtigter Ansprüche!

    Also keine Angst, wird alles geregelt!
     
  6. #5 wallstreet, 29.05.2013
    wallstreet

    wallstreet Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    07.04.2013
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Okay. klingt schon mal gut, aber das ist jetzt schon ein Weilchen her wo das passiert ist und mittlerweile war auch schon ein Fachmann da der das reparieren sollte/wollte, aber ungenügend für den Eigentümer. jetzt muss die Tür eingeschickt werden beim Produzenten und neu "laminiert". geht das dann auch also rückwirkend und auch wenn an den schaden schon was gemacht wurden ist?
     
  7. #6 Unregistriert, 30.05.2013
    Unregistriert

    Unregistriert Gast

    Aha,

    jetzt tritt eine Komplizierung namens Realität ein:
    ->ungenügend durchgeführte Reparatur durch Fachpersonal - Sache für Vertragsregression resp. Schlichtung durch die betraute Stelle, z.B. Reparateur muß zurückzahlen oder gar die Mehrkosten übernehmen. Das ist erst mal eine Sache zw. Auftraggeber und - nehmer, also hier Vermieter und Handwerker(?)/der hat natürlich auch eine eigene Versicherung...
    So wie das am Ende rauskommt, gibt es eine Rechnung für Sie -> das was Sie da bekommen, schicken Sie der Versicherung/ Zuflußprinzip - oder: Sie können auch nicht hexen...
    Ansonsten gilt das bereits gesagte: Also die Versicherung prüft, ob Sie das zahlt oder ob >fiese Forderungen< abgewehrt werden müssen/ diesen Wiederstand müssen Sie geg. selber aufbringen - die Versicherung sagt Ihnen das und bezahlt Ihre Ausgaben (ev. leider erst hinterher)/sogar wenn Sie verlieren, denn DIE haben dann ja gesagt, daß die Forderung ungerechtfertigt gewesen sei...
    Tip: Machen Sie ein Verlaufsprotokoll - das Sie nachher mitschicken. Versuchen Sie in jedem Fall Namen und (Firmen-)adressen zu bekommen, so daß Sie das sauber und schlüßig dokumentieren können. Je besser Sie mit Ihrer Versicherung zusammenarbeiten, desto reibungsloser und schneller geht die Arbeit dort (denn Die müssen natürlich auch erst mal drüberschauen und "wer mit wem wann").

    Grundsätzlich zahlt die Haftpflicht, wenn wir etwas "vertretbares" angestellt haben. Laut Gesetz ist die sog.>Fahrlässigkeit< 3-gliedrig: Leichte, mittlere und grobe Fahrlässigkeit werden unterschieden.
    3Bsp.:
    a) Ihr aktueller Fall ist leichtfertig - daß das Furnier nicht hebt, hat ja wohl niemand (Nomales) ahnen können...
    b) der Vermieter hat eine defekte Glühbirne im Eingangbereich nicht sofort repariert/en lassen und Sie sind in dem Schatten unglücklich gesürzt/ Ihr Anwalt biegt das in jedem Fall so hin, daß die olle Funzel so voll schuld war und holt für Sie für 6Wochen Krankenhaus 10Tsd.€ raus - eigentlich hätte der Vermieter die Lampe schon machen können, war immerhin schon 1 Woche so, aber wie´s halt immer so lauft: Keine Zeit, grad kein Geld, die Mutter hat rumgemault usw. ... Medium-Fahrlässigkeit - die Versicherung vom Vermieter muß blechen...
    c) Ihre Freundin, 1,5Promille, 100km/h über Limit fährt volle bei Dunkelrot drüber und erwischt den unvermeindlichen Kinderwagen samt der Oma - 5Mio. Schmerzensgeld für verloren Angehörige (von Ehemännern, Geschwistern, Müttern, Enkel) und daraus resultierenden (psychischen usw.) Belastungen - die Versicherung (hier KFZ-Haftpfl.) Ihrer Freundin zahlt das ned, denn das war praktisch 3mal grob fahrläßig wenn nicht gar straffällig mit entspr. Prozessgestaltung...
     
  8. cx 7

    cx 7 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.10.2010
    Beiträge:
    1.315
    Zustimmungen:
    2
    Klar geht das. Hoffe du hast genügend Bilder gemacht!
     
  9. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Nicht umsonst Bestseller!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. Fanny

    Fanny Gast

    geht nachträglich melden also auch noch wenn man nur die bilder dazu gemacht hat?
     
  11. cx 7

    cx 7 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.10.2010
    Beiträge:
    1.315
    Zustimmungen:
    2
    Wenn du ein ansonsten "guter" Kunde bist und dein Betreuer hält was er versprechen sollte, ist dies kein Problem!
     
Thema: Was ist ein Haftpflicht-Schaden?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. was ist ein haftpflichtschaden

    ,
  2. kaputte wohnungstür haftpflicht versicherung

    ,
  3. mieter haftpflicht