Was passiert mit meiner bAV wenn ich gekündigt werde ?

Dieses Thema im Forum "Altersvorsorge" wurde erstellt von Jooos, 23.11.2012.

  1. Jooos

    Jooos Gast

    Was genau mache ich mit meiner bAV wenn ich vom Arbeitgeber aus gekündigt werde ? Hab jetzt schon ein paar Jahre eingezahlt und ich möchte nicht, dass das Geld einfach verschwendet wurde

    Kann die bAV denn zu einem neuen Arbeitgeber mitgenommen werden oder wie genau läuft ab ? Muss denn der neue Arbeitgeber diese dann auch übernehmen oder kann er es auch ablehnen ?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Nicht umsonst Bestseller!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. cx 7

    cx 7 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.10.2010
    Beiträge:
    1.315
    Zustimmungen:
    2
    Du hast drei Möglichkeiten:
    * beitragsfrei stellen und mit 60 das Kapital auszahlen lassen
    * als Privatvertrag weiterführen und von deinem Netto bezahlen. Abruf auch erst ab 60.Lj (den Beitrag kannst aber reduzieren)
    * Versuch der Übernahme der Versicherung durch den neuen AG. Er muss sie allerdings nicht übernehmen, sondern ist nur verpflichtet einen Durchführungsweg der bAV anzubieten und kann sich auch darauf berufen, nur mit einer bestimmten Gesellschaft zusammenzuarbeiten, oder aber lt Tarifvertrag bietet er nur eine andere Möglichkeit an. Also er kann ablehnen.

    Achte darauf ob du eine BUZ mitversichert hast, diese leistet bei Beitragsfreistellung nicht!!!!
     
  4. #3 Unregistriert, 23.11.2012
    Unregistriert

    Unregistriert Gast

    Hallo,

    man unterscheidet Penionsansprüche die sich aus Arbeitgeberleistungen herleiten (sog. Pension) und solchen neuerer Machart, die der 3.Säule der gesetzlichen Altersvorsorge zuordenbar sind.

    Bei denen ersteren Typs erwirbt man ein Leistungsrecht i.d.R. nach einer regulierten Mindestbeschäftigungszeit (z.B. nach 5Jahren...).
    Das Zweitere, und da gehören Siiie wohl hin, kann nicht weggenommen werden.
    Experten meinen jedoch, daß die Übertragung der bAV zu einem neuen AG "nur auf dem Papier" funktioniert. Ein AG ist gesetzlich verpflichtet, mind. 1 Angebot zu organisieren (mehr als die Installation macht der da ja nicht wirklich...), aber er muß bei seinen AN nicht ein Sammelsurium an Kontrakten, insbesonderer hausfremder Anbieter, dulden.

    Beitragfreistellen ist eine gute Mögl., bestehende Kapitalbindungen zu sichern. Allerdings hilft bei der Beurteilung auch ein Blick ins Vertragswerk, genauer die lieben Kosten. Da gibt´s außer den laufenden Gebühren nämlich auch noch die Abschlußentgelte, insbesondere bei den Versichereren. Das Zillmerierungsverahren sorgt häufig dafür, daß Sie nach einer Sparzeit von ungef. 5 Jahren(?) gar nicht so groß Nachschau halten brauchen - die Keksdose ist dann nämlich meistens leer (weil die Anlagebeträge der ersten 60 Monate eben für die vorgezogenen Kosten draufgingen...)!
    Insofern gibt es leider auch eine deutliche Grenze beim Beitragfreistellen. Hohe laufende Kosten bei langer Vorhaltezeit sind ebenfalls das pure Gift.
    Private Fortsetung ist hingegen i.d.R. nicht ratsam, da die Motivation bei Abchluß ja normalerweise die Mithahme der Steuervorteile war (darum heißt es ja Bruttoentgeltumwandlung, weil eben nur auf den "Rest" des Lohnes Steuer und Sozialabgaben zu entrichten sind)...Bei privater Fortführung entfällt der Vorteil, daher ist diese Maßnahme eher nur im Sinne des Anbieters, der halt den Kunden halten will!
     
  5. #4 Sparfüchsin, 25.11.2014
    Sparfüchsin

    Sparfüchsin Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    25.11.2014
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Verloren geht dir das Geld keinesfalls, nur kannst du erst darauf zugreifen, wenn du ein gewisses Alter erreicht hast (bzw. kannst du dich dann freikaufen). Bei meiner Versicherung ist das beispielsweise mit 62 Jahren der Fall. Das beste ist natürlich wirklich, wenn der neue Arbeitgeber die bAV übernimmt.
     
  6. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Nicht umsonst Bestseller!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema: Was passiert mit meiner bAV wenn ich gekündigt werde ?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. was passiert wenn eine alte bav gekündigt wird

    ,
  2. bav was passiert wenn ich gekündigt werde

    ,
  3. was passiert mit der bav wenn der an gekündigt wird

    ,
  4. entgeltumwandlung ratsam oder nicht
Die Seite wird geladen...

Was passiert mit meiner bAV wenn ich gekündigt werde ? - Ähnliche Themen

  1. Was passiert bei diesem Vorfall?

    Was passiert bei diesem Vorfall?: hallo, Diese Frage ist nur eine Rein theoretische Frage, weil ich mich für dieses Gebiet sehr Interessiere. Problem: Man bekommt durch eine...
  2. Berlusconis Sparpaket passiert den Senat

    Berlusconis Sparpaket passiert den Senat: Berlusconi hat nun unter dem Druck der Märkte und der EU das zweite Sparpaket Italiens auf den Weg gebracht. Die milliardenschweren Sparpläne, die...
  3. FAZ kauft die FR auf. Was passiert mit den Mitarbeitern?

    FAZ kauft die FR auf. Was passiert mit den Mitarbeitern?: Hi, Die konservative Frankfurter Allgemeine Zeitung, kurz FAZ hat das Konkurrenzblatt, die Frankfurter Rundschau, FR, klamm und heimlich...
  4. Was passiert bei AMAZON?

    Was passiert bei AMAZON?: Hi, ich nehme an, dass auch Ihr über die Ereignisse bei AMAZON ein wenig erstaunt sei. Anscheinend, soll eine externe Sicherheitsfirma heimlich...
  5. Was passiert wenn Griechenland die Eurozone verlassen?

    Was passiert wenn Griechenland die Eurozone verlassen?: Hi, Es wird heiß diskutiert, was wenn Griechenland die Eurozone verläßt. Kann un darf Griechenland so ohne weiteres die Eurozone verlassen?...