Welche Lebensversicherung?

Dieses Thema im Forum "Lebensversicherung" wurde erstellt von Goldnase007, 11.11.2015.

  1. #1 Goldnase007, 11.11.2015
    Goldnase007

    Goldnase007 Benutzer

    Dabei seit:
    06.11.2013
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    1
    Hallo!

    Ein schwieriges aber wichtiges Thema und jeder sollte sich darüber irgendwann mal Gedanken machen... Aber was ist die richtige Absicherung im Todesfall, Sterbegeld- oder Risikolebensversicherung?

    Welche LV-Versicherung habt ihr gewählt und warum habt ihr euch für die jeweilige entschieden?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Nicht umsonst Bestseller!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 ERGO Direkt, 12.11.2015
    ERGO Direkt

    ERGO Direkt Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    05.09.2012
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Goldnase007,

    die Wahl ist von den persönlichen Bedürfnissen abhängig.

    Eine Sterbegeldversicherung soll in erster Linie die Beerdigungskosten absichern. Mit Beendigung der vereinbarten Beitragszeit endet nicht der Versicherungsschutz. Die Absicherung bleibt bis zum Tod der versicherten Person bestehen, unabhängig davon ob dieser während der Beitragszahlungszeit oder danach verstirbt.

    Mit der Risikolebensversicherung hast du die Möglichkeit eine hohe Versicherungssumme, beispielsweise für die Absicherung eines Kredits, für einen relativ günstigen Beitrag abzusichern. Erlebst du das vereinbarte Vertragsende, endet auch dein Versicherungsschutz und es erfolgt keine Auszahlung.

    Viele Grüße ERGO Direkt Versicherungen
     
  4. #3 Hildegard88, 13.11.2015
    Hildegard88

    Hildegard88 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    04.10.2014
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    das Sterbegeld ist bei weiten nicht so hoch angesetzt, wie bei der Risikolebensversicherung. Der Nutzen ist auch ganz anderer. Mit der Sterbegeldversicherung sollen die Kosten der Beisetzung beglichen werden (Quelle:http://ideal-sterbegeldversicherung.de/sinnvoll/) .Ob sie sinnvoll ist oder nicht, muss jeder für sich selbst entscheiden.

    Die Risikolebensversicherung gleicht den Verlust des Hauptverdieners der Familie aus. Die Summen sind entsprechend hoch ausgerichtet und kalkuliert.
     
  5. Walter

    Walter Benutzer

    Dabei seit:
    01.07.2015
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Ich persönlich halte nicht soviel von reinen Risikoversicherungen, da wenn nichts passiert das Geld weg ist. Ich habe da eher immer eine Variante mit einen Sparanteil....
     
  6. Eddi85

    Eddi85 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.03.2015
    Beiträge:
    387
    Zustimmungen:
    5
    So pauschal kann das kaum einer beantworten. Ich persönlich habe eine Sterbegeldversicherung und diese gehört soweit ich weiß in die Gruppe der Risikolebensversicherung. Grundsätzlich ist die Sterbegeldversicherung für die Beerdigung und die Risikolebensversicherung für Hinterbliebene. Ob du nun eine Sterbegeld- oder Risikolebensversicherung wählst hängt, wie schon gesagt wurde, von den persönlichen Bedürfnissen und auch von den Lebensumständen sowie der finanziellen Situation ab. Wichtig ist es ja auch gut informiert zu sein.

    Die eigenen Beerdigungskosten deckst du mit der Sterbegeldversicherung ab. Diese betragen i.d.R. 5000 bis 15000 €. Diese Versicherung gehört zu den kapitalbildenden Lebensversicherungen und können auch noch im höheren Alter abgeschlossen werden. Jedoch variieren die monatlichen Beiträge – je älter, desto höher. Die Kapitalauszahlung erfolgt auf jeden Fall nach dem Tod des Versicherten…

    Die Risikolebensversicherung hingegen deckt einiges mehr ab: Die Beerdigungskosten, eventuelle Verbindlichkeiten und die generelle finanzielle Sicherheit der Hinterbliebenen. Aus diesem Grund ist die Versicherungssumme deutlich höher als bei einer Sterbegeldversicherung, wobei insbesondere die familiäre Situation den Versicherungsbedarf bestimmt. Als Orientierung, wie hoch die Versicherungssumme ausfallen soll, dient oftmals das jährliche Bruttoeinkommen. Auch hängt der Beitrag für eine Risikolebensversicherung vom Alter und dem Gesundheitszustand ab.

    Der „Nachteil“ wurde hier allerdings schon angedeutet: Die Auszahlung erfolgt nur, wenn der Versicherte innerhalb der Vertragslaufzeit stirbt. Auf http://www.risikolebensversicherung.com wird es etwas konkreter: „Der Nachteil für den Versicherungsnehmer ist, dass er persönlich von dieser Versicherung nicht profitiert. Tritt der Todesfall nicht ein, gehen die geleisteten Beitragszahlungen auf die Versicherungsgemeinschaft über. Ein weiterer Nachteil ist die im Vorfeld notwendige Überprüfung der Gesundheit. Dadurch treten evtl. Risiken zutage, die zu einem höheren Sterblichkeitsrisiko führen und deshalb höher versichert werden müssen, was zu einem höheren monatlichen Beitrag führt.“

    Dort findest du auch noch alle weiteren Infos über die Risiko-LV sehr ausführlich beschrieben. Auf dieser Grundlage wirst du dich sicher besser entscheiden können, welches die richtige Versicherung für dich ist.
     
  7. #6 Sinse1937, 24.10.2016
    Sinse1937

    Sinse1937 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    21.10.2016
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Das ist ein Thema, wovor sich sehr viele drücken. Thema Tod will so richtig keiner ansprechen. Manche ältere Personen denken dann, dass es im Alter dann zu spät ist eine Sterbegeldversicherung abzuschließen, wegen der Wartezeit. So habe ich auch gedacht, bis ich auf das Vergleichsportal www.sterbegeldversicherung-ohne-wartezeit.com gestoßen bin. Einige Versicherer heben sich wohl von der Masse ab. Entscheiden muss man natürlich selbst.
     
  8. Anzeige

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Nicht umsonst Bestseller!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Welche Lebensversicherung?

Die Seite wird geladen...

Welche Lebensversicherung? - Ähnliche Themen

  1. Welche Anlage nehmen ?

    Welche Anlage nehmen ?: Sagt mal, welche Anlage habt ihr für euch als gut gewählt und habt ihr vielleicht auch einige Tipps an mich ? Ich suche momentan nach einer...
  2. Wohnungen möbilieren - welche Hersteller?

    Wohnungen möbilieren - welche Hersteller?: Hallo, ich habe jetzt vor etwa 3 Monaten zwei Wohnungen gekauft, diese renoviert und möchte diese jetzt auch direkt möbilieren um sie dann...
  3. Welches Gemeinschaftskonto

    Welches Gemeinschaftskonto: Grüße allerseits, mal ne kurze Frage an alle,.. Wer kann mir einen guten Anbieter in Sachen Gemeindehaftkonto empfehlen Meine Freundin und ich...
  4. Welche SIM Karte für internationale Anrufe

    Welche SIM Karte für internationale Anrufe: Hey, was ich suche ist eine SIM Karte als Prepaid Karte damit ich günstig ins Ausland telefonieren kann. Welche Karte könnt ihr dafür empfehlen?
  5. Welchen CFD-Anbieter wählen?

    Welchen CFD-Anbieter wählen?: Hallo, ich möchte gerne mit ein paar tausend Euro anfangen mit Devisen zu handeln, über welchen Anbieter handelt ihr eigentlich so?